Hier stehen alle Neuigkeiten

Kreative TEAMWORKER....


Wandern im November - Teamworker in den Allgäuer Alpen

Zwei Teamworker-Haushalte hatten sich für den November ein Ziel gesetzt: Jede Woche einmal gemeinsam wandern gehen. Und: Es hat geklappt! Vier Wochenendtage wurde gewandert. Und das bei einem Wetter, das mehr als gnädig war

Tour 1: Buchenegger Wasserfälle

11,5km Strecke, 430 Höhenmeter: Eine leichte Tour, die in etwa 4 Stunden (mit Pausen) zu bewältigen ist. Die Buchenegger Wasserfälle liegen südlich von Oberstaufen. Wir haben uns für eine Rundtour entschieden: Parkplatz Hündlebahn, Buchenegg, Wasserfälle, Sägmühle, Steibis, Höfen, Im Ried, Parkplatz Hündlebahn. Den Parkplatz hatten wir früh am Morgen noch komplett für uns. Das sollte sich bei unserer Rückkehr ganz anders gestalten - er war nachmittags rappelvoll! Wegen der aktuellen Schließung der Bahn war der Parkplatz kostenlos. Der schönste Teil der Tour war die Route vom Hündle bis zu Sägmühle. Danach geht es weitestgehend asphaltierte Wege entlang, teilweise auch neben der Straße. Die Wasserfälle sind die Wanderung wert! Idyllisch plätschert über eine Terrasse ein doppelter Wasserfall herab. Man kann - mit etwas Kraxelei - bis ans Wasser gehen und es bestaunen. Auch der Abstieg in die Senke gestaltet sich bei trockenem Wetter problemlos. Nach Sägmühle zieht sich der Weg etwas. Nächstes mal werden wir die Tour vermutlich über den Hündlekopf machen und die Wasserfälle auf dem Rückweg mitnehmen, um der "Zivilisation" mehr zu entgehen. 07.11.2020

Tour 2: Ofterschwangerhorn und Sigiswangerhorn

Eine mittelschwere Wanderung, teilweise steil, am Anfang/Ende stellenweise rutschiger Schotter, aufmerksames Gehen an manchen Stellen notwendig. Rund 11 Kilometer, in viereinhalb Stunden (mit Pausen) zu schaffen bei 650 zu bewältigenden Höhenmetern. Gestartet wird in der Talstation des Weltcup-Express in Ofterschwang. Auch dieser ist aktuell kostenlos wegen des geschlossenen Lifts. Schonauf den ersten Metern wird einem schnell warm: Es geht steil in Serpentinen bergauf. Anfangs noch asphaltiert, dann geschottert. Man kreuzt die Buchenschwand Alpe, die überall auf der Terrasse Sofas stehen hat - mal was Anderes! Kurz vor dem Gipfel kommt man kurz auf asphaltierten Weg, etwas ungewohnt auf dem Berg, aber der sonst wohl stark besuchten Hütte oben geschuldet. Das Ofterschwanger Horn wird dann auf einem natürlichen Pfad erreicht. Weiter geht es, nahezu eben, über Stock und Stein. Der Weg verläuft am Abhang, ist aber angenehm breit. Man muss auf seine Füße achtenund einen diagonal über den Weg gestürzten Baum überwinden, in den aber Stufen gesägt wurden - das nennt man Service! Der Aufstieg zum Sigiswanger Horn ist dann wieder relativ steil in Serpentinen die Wiese hinauf. Man wird oben mit einem schönen Ausblick belohnt und geht denselben Weg zurück. Die Knie danken es einem nach dem Abstieg, am Auto anzukommen, der Kopf dankt für die schönen Eindrücke. 15.11.2020

Tour 3: Steigbachtobel und Kemptener Naturfreundehaus

Eine schöne Rundwanderung, die sich über 12,3 km erstreckt. 700 angenehm zu laufende Höhenmeter, die mit Pausen etwa 4,5 Stunden dauert. Eine einfache bis mittlere Wanderung. Geparkt wurde am Parkplatz der Mittagbahn - wieder kostenlos wegen geschlossener Bahn. Gerade unter dieser steigt man auch durch, um auf den Weg zum Steigbachtobel einzusteigen. Dazu kreuzt man die Sepp-Gammel-Brücke. Der Weg kann entweder treppauf-treppab dem Steigbach entlang gelaufen werden oder man wählt den Forstweg genau daneben. Eine hölzerne Kapelle liegt auf dem Weg, der immer weiter durch den Wald schließlich auf verschneite Almwiesel führt. Hier durften die Hunde eine Runde fetzen und haben den - auch für uns - ersten Schnee der Saison ausgiebig gefeiert vielleicht auch Mayas erster Schnee und sie liebt ihn. Durch Pulverschnee stapfend ging es zum (geschlossenen) Naturfreundehaus. Auf der Terrasse durften wir Platz nehmen und unsere Vesper verspeisen. Danach ging es zur Alpe Gund ein steileres Waldstück entlang. Hier war Vorsicht geboten: Stellenweise war der Schnee zu Eis geworden. Wieder auf freiem Feld marschierten wir in der Sonne zurück, bis wir wieder auf den Forstweg vom Morgen trafen, der uns zu den Autos führte. Eine empfehlenswerte Tour! Sicherheitshalber vermutlich besser andersherum zu laufen: Erst zur Alpe Gund, sodass der Wald vor dem naturfreundehaus bergauf erklommen werden kann. 21.11.2020

Tour 4: Alpe Oberbalderschwang, Alpe Spicherhalde, Girenkop

700 Höhenmeter, etwa 5 Stunden mit Pausen, teilweise steil aber gut machbar: Die Wanderung von Balderschwang über die Alpe Oberbalderschwang und Alpe Spicherhalde zum Girenkopf. Anfangs asphaltiert, ab der ersten Alpe dann Schotterweg. Erst das letzte Stück vor dem Gipfel verjüngt sich der Weg zum Pfad, bzw. führt weglos über Wiesen. Eine überaus lohnenswerte Tour mit toller Aussicht. Abwechslungsreich und mit jedem Höhenmeter gewinnt man an Sichtweite in die Alpen. Wir hatten das Glück, dass in manchen Tälern Nebel lag, was wirklich märchenhaft aussah. Das Gipfelkopf des Girenkopfs muss man fast suchen, da man über eine höhere Anhöhe der Nagelfluhkette dort ankommt. Man steigt zum Gipfelkreuz also kurz bergab. Der Naturpark Nagelfluhkette ist optisch eine ganz besondere Region. Die Bergketten wölben sich wie riesenhafte Wellen über die Täler. 29.11.2020

 

Unser Wander-November war ein voller Erfolg. Ein Glück, dass das Wetter mitgemacht hat. Die Hunde wie die Menschen haben tolle Eindrücke gesammelt und Erfahrungen gemacht. Vielen Dank Anja fürs schreiben der Berichte


Jack-Russells auf der Alb Nov.2020

Auch unsere kleinsten Terrier waren unterwegs und nützten das milde,sonnige Wetter aus und erkundigten die Schwäbische Alb.Diesesmal trieb es Frauchen Isolde ,Martin und die Hunde in die Marbacher Ecke für die so geschätzten Wanderungen in der herbstlichen Natur....

TRIXI und MUFFIN stöbern,rennen und buddeln für ihr Leben gerne....

Echte Jack-Russell halt😊

In Marbach kommt man nicht umhin,auch die Koppeln des Landesgestüt aus sicherer Entfernung zu besuchen....Auch die edlen Rösser genossen das milde Novemberklima und tankten nochmals Sonne...

Auch diese Ecke unserer Heimat reizt immer für einen ausgiebigen Spaziergang mit den Vierbeinern....😉


Bernd und Karin on Tour Nov.2020

Am Sonntag schnappten sich Bernd und Karin ihre Hunde und so ging es bei prächtigem Herbstwetter auf einen schönen,langen Spaziergang.....

Genau das Richtige zum die Seele baumeln zu lassen und Kraft zu schöpfen....💙

Die Seniorencrew,ich und LILLI,hütetenden Platz und rechten etwas Laub und bauten einen Igelunterschlupf.🍂🍁🍃

Trotz Corona und Sorgen ein versöhnlicher Sonntag mit lieben Menschen und Hunden....🤗 

 


Ein lang ersehnter Besuch! 15.NOVEMBER 2020

Endlich!

Endlich war es soweit...

Nach Rücksprache mit der Tierärztin wagte Cordula seit der Schockerkrankung von QUINTI,anfang Mai,den ersten Besuch auf ihrem geliebten und schwer vermissten Hundeplatz...

Wird es gut gehen?

Ist es zu früh für die lebenslang gehandicapte QUINTI?

Jeder Stress,negativ sowie auch positiv,kann einen verheerenden Krampfanfall auslösen....

Ist die Hündin gut mit Medis eingestellt und wie wird sie auf " ihren" Platz und " ihre " Freunde reagieren...

Bernd räumte im Vorfeld ihre so geliebten Agilitygeräte auf die Seite und so konnte sie den ganzen Platz in Ruhe beschnüffeln und in aller Ruhe inspizieren....

Wir hielten die erste Zeit wirklich die Luft an.

Wir beobachteten angespannt,trotz ofenfrische Eierlikörkuchen,jede Bewegung von QUINTI.

Die Notfallspritze,Pillen und Tropfen,alles lag für den Ernstfall bereit...

Auf einmal warf sich QUINTI schwungvoll auf den Platz schobberte und wälzte sich glücklich auf dem nassen,dreckigen Rasen.Schüttelte sich,rannte,sauste und schobberte sich wieder....

Unfassbar,diese Lebensfreude!😀

Unglaublich dieser Hund!😃

Forderte unsere Zwei zum Spielen auf ,wie damals vor der fiesen Erkrankung...Vergnügte sich ausgiebig, wie ein junges Kätzchen mit einem Tannenzapfen.

Niemals war jemand glücklicher über einen stinkenden und schmutzverklebten Hund,als Cordula und wir in diesem Moment!💖

Die Maus war wieder daaaaa!

Auf ihrem Platz!

Bei ihren Freunden!

QUINTI hat sich zurück gekämpft!

Das Hundeleben konnte neu beginnen....

Zwar ohne Agility,aber mit Mantrailing!😃


Weltkulturerbe          Bad-Wurzacher Moor

Unser TEAMI und " Dauer und Langläufer" Karin maschierte mit ihrern Vierbeinern EASY und ROANA kilometerweit um und durch das einmalige Wurzacher Moor.🏃‍♀️

Es ist eine stille,uralte und geheimnisvolle Naturlandschaft mit aussergewöhnlichen und seltenen Pflanzen und Tieren.🐚

Natürlich alles unter strengstem Naturschutz.🦀

Jeder sollte sich diesen Ausflug mit ausgedehnter Wanderung mit oder ohne Hund mal gönnen.....

Es liegt ja eigentlich vor unser aller Haustür.😊

Goldener Herbst 30.10.2020


MANTRAILING....Was man haben sollte....

HUND:

*Bequem und gutsitzendes Geschirr

*Biotane- Leine 7m-10m möglicht auffällige Farbe

*Wasser+ Faltnapf

*Leuchti ( ...für Dunkelheit oder Nebel,Schneegestöber...)

*Belohnungsbehälter mit " besonders leckerem Inhalt"       ca. 3 Stück

* Sonnenschutzdecke fürs Auto( ca.130 euro)

*saugstarkes Handtuch zum Abtrocknen,wenn das Tier nass ist

*Geruchsgegenstände (z.B. Schuh,Schlüssel,Socke,Haarband..)

*Schutzkleidung für Regen oder Kälte( evtl.Booties)

HUNDEFÜHRER:

*Trailrucksack oder Box steht's fertig gepackt und griffbereit

*Wetterangepasste Kleidung

*gutes,bequemes Schuhwerk

*Bauchtasche für Zeckenzange,Kotbeutel,Messer....

*Warnweste und Mütze

*Getränk/Wasserflasche am Hundeführer

*Evtl. griffige Handschuhe

*Sonnencreme

GRUPPENEQUIPMENT:

*"Erste Hilfe" Tasche

*Decke

*Klopapier 😉😄

 


Trailsonntag in Bad Buchau 25.Okt.2020

Weil ja unser Seminar ins Wasser gefallen ist, entschlossen sich die Seminarteilnehmer,als kleinen Ausgleich,am Sonntag trotzdem zu trailen....

Treffpunkt Bad Buchau Sportplatz.

Der erste Trail ging über einen Zebrastreifen, der Straße entlang und dann hoch Richtung Kirche....An einem großen Parkplatz vorbei,dann zur dortigen Schule, wo wir auch unser Opfer platziert hatten.

Hier noch ein großes Danke an Erik der sich heute zur Verfügung gestellt hat.

KARLA und PHOEBE liefen das 1/3 der Strecke etwas anderst, kamen aber dann direkt auf die Spur zurück. An dem großen Parkplatz hatten beide kurz ihre Schwierigkeiten,fanden schnell wieder auf die Fährte zurück und dann schnurstracks direkt zum Opfer.

Auch PEE-WEE lief nicht ganz die original Route, meisterte aber den großen Parkplatz mit Bravour und steuerte direkt auf Erik zu.Prima Arbeit kleiner Terrier.

TINO mal wieder deeer Streber, genau dem gelegten Trail gefolgt und uns dann direkt zu seinem Opfer geführt.

Danach wurde Erik von Simon abgelöst, und die Strecke haben wir etwas abgeändert.

Es ging jetzt erst ein Stück weiter über die Straße, dann ein ganzes Stück der Straße entlang, rechts durch einen Torbogen und von hinten wieder auf den großen Parkplatz, dort fanden wir für Simon ein lauschiges Plätzchen.😉😊

Robbe und LOONY meisterten den Trail perfekt, LOONY immer auf Spur und Ruck Zuck bei Simon.Klasse Arbeit!😊

Ebenso TARA,ab dem Start das Näschen am Boden,gleich losmaschiert und zielsicher Bernd zu Simon geführt.BRAVO .

LUKE hatte beim Abgang so seine Schwierigkeiten, auch fehlt ihm im Moment die Sicherheit,auf der richtigen Spur zu sein und möchte immer von mir eine Bestätigung. Umso näher er dann ans Opfer kommt,umso sicherer wird er dann wieder. Schlussendlich sind wir dann auch bei Simon angekommen,und LUKE hat seine erarbeitete Belohnung freudig kassiert.😉

An dieser "Baustellen" müssen wir in nächster Zeit noch arbeiten.....

Der zweite Trail wurde von Robbe gelegt. Über den Parkplatz, am Fußballfeld entlang ,zu einer kleinen T- Kreuzung und dann links in eine art Park rein.

Als Versteckperson kam dieses mal Ramona zum Einsatz.

Ich startete mit AENNY und was soll ich sagen,auf mein "altes" Mädchen ist einfach verlass!

Nase auf den Boden gedrückt und los ging es....

Ohne sich beirren zu lassen,zog die Labrador-Lady ihre Bahn,und steuerte wie auf Schienen zu Ramona.

Sie hat es den Jungspunden mal wieder gezeigt,wo der Frosch die Locken Hat!😅

Auch ihren zweiten Trail hätte sie makellos gemeistert,bis auf meinen blöden Fehler,dass ich AENNY von der Spur weggeholt habe....

PEE-WEE tat sich beim Start auf dem offen Platz etwas schwer und wollte mit Bernd dann noch ne Runde durch die Kleingärten drehen,aber immer mit dem Blick in die richtige Richtung!😉

Wieder auf Spur,war er auch schnell bei seinem Opfer Ramona und forderte seine Belohnung.😊

TINO, routiniert den Trail gelaufen, und Ramona ohne Ablenkung gefunden.Unser Großer zeigte sich heute von seiner besten Seite🤗

Als nächste kam LOONY, sie mußte sich auf dem Platz kurz orientieren,weil ihr Chef ( Anleiter)doch schon einige male über den Platz gelaufen war....

Dann aber auch,wie meistens,zielsicher zur Versteckperson getrabt...LOONY ist eine unser besten und zuverlässigsten Trailhunde überhaupt.Sie arbeitet ruhig und mit Freude,auch wenn es mal kniffliger wird....

Robbe hat dann Ramona als Versteckperson abgelöst.

LUKE hatte auf dem Platz auch kleine Probleme, bzw wusste gar nicht so richtig was machen, wieder diese Unsicherheit, behutsam etwas auf den richtigen Weg "geschubst" hat er dann Robbe doch noch aufgespürt.😉

Eine besondere Hündin hatte heute ihren ersten "Auftritt".

MAYA,ein noch nicht mal ein Jahr alter,weisser Terriermischling aus Rumänien,der von Simon adoptiert wurde.Es ist bei Gott kein Angsthund! Ganz im Gegenteil....sehr neugierig und an allem interessier.....Menschen gegenüber ist sie vorsichtig.Man kann nur mit Geduld und Zeit MAYAS Vertrauen gewinnen.OK ,ein Leckerlie hilft auch ein bisschen....😉😊

MAYA durfte heute,unter den fachmännischen Augen von Marion, ihre erste Trailerfahrung sammeln und zeigte sich sehr aufgeschlossen und neugierig.Jeder Geruchsgegenstand wurde aufmerksam begutachtet und beschnüffelt.So arbeitete sie sich,unterstützt von Simon,zielstrebig auf die VERSTECKPERSON zu.Dieser begegnete MAYA anfangs zurückhaltend, aber mit jedem Versuch offener.....😊

Mit Geduld und in kleinen,konsequenten Schritten wird aus Simon und seiner temperamentvollen Rumänin ein sicheres Mantrailteam.

Darauf können wir uns jetzt schon freuen.....😉🤗


Der Herbst ist da!23./24.10.

Normalerweise wäre dieses wunderbare ,milde und sonnige Wochenende unser so lang ersehntes Seminarwochenende mit einer Trailspezialistin aus der Schweiz gewesen.Diesen wichtigen Termin mussten wir wegen der Pandemie schon von Mai auf Oktober verschieben....Es sah ja auch wirklich gut aus,dass wir im Herbst dann mit der intensiven Fortbildung starten könnten....

Hotel war gebucht.

Der Platz auf Hochglanz poliert.

Die Trailplätze ausgesucht...( mit WC😉)

Alle Infos in die Schweiz geschickt....

Und dann das!😡

Die Coronazahlen schnellten die letzten Tage so sehr in die Höhe,dass die Vorsichtsmaßnahmen wieder angezogen wurden...

Natürlich auch bei unseren Landesnachbarn,den Schweizern.

Somit mussten wir ,zum Leitwesen aller,das Seminar wieder känzeln.😢

Wie heißt es so schön: Alle guten Dinge sind DREI.

Der nächste Termin steht schon fest.

April 2021!😊

NEIN,AUFGEGEBEN WIRD NICHT....😉

Ich danke den Helfern fürs klar Schiff machen,das fantastischen Apfelwäs,die Kürbisse von Trixi und trotz Corona für den prima Zusammenhalt.

NEIN,unseren Humor verlieren wir auch nicht!Wie man am "Drachenbild" mit SAMMY bestens sehen kann....😂🤣


Zwei Teamworker in Vöhringen - Trainingswochenende mit Roman Brändli 17/18.10.2020

Mitte Oktober laden die Temperaturen und Wetterverhältnisse leider immer weniger zum ausgiebigen Trainieren draußen ein. Umso besser, dass wir in der Region das Hundesportcenter Vöhringen haben. Dorthin hat unser vertrauter Trainer Roman Brändli zu einem Trainingswochenende geladen.

Bereits am Freitagabend reiste unser Schweizer Freund an, um ausgeruht und top motiviert am Samstagmorgen mit einer beschaulichen Gruppe vertrauter Gesichter zu arbeiten. Insbesondere zu den aktuellen Zeiten macht das Wiedersehen mit Freunden aus dem Agility-Zirkus umso mehr Freude - man erkennt sich auch unter der Maske problemlos, spätestens an den Hunden.

In kleinen Gruppen und mit viel Zeit für die Teilnehmer wurde - wie sonst auch - ausgiebig an den individuellen Baustellen gearbeitet. Wiedersehen mit ein paar Illmenseer Freunden und Geburtstagskuchen von Jojo. Den Zucker-Kick konnten wir brauchen! Durch die kleine Teilnehmerzahl hatten wir das Privileg, besonders intensiv arbeiten zu dürfen. Beide Mensch-Hund-Teams der Teamworker arbeiteten zu Romans Zufriedenheit und konnten eine Menge mitnehmen. Nach einem netten Zusammensitzen im Anschluss gingen abends alle ihrer Wege: in Richtung Bett und Körbchen.

Am Sonntag: Neue Runde! Andere und etwas mehr Teilnehmer trainierten bei Sonnenschein, der durch das Hallenfenster fiel. Gute Stimmung bei Kaffee und Saftschorle. Bekannte Gesichter Aus Wald und ein paar neue Bekanntschaften. Wieder ein intensives Arbeiten. Wir freuten uns über die mittlerweile gute körperliche und geistige Kondition von Moti und Phoebe, die auch ein ausgiebiges Arbeiten an Tag 2 erlaubte. Trotz etwas kürzerer Slots fühlten wir uns ebenso gut ausgelastet wie am Samstag. In den Trainingspausen schalteten die beiden wunderbar in ihren Boxen ab und schlummerten, selbst bei manchen lauteren Genossen bei uns oder auf dem Platz nebenan, ungestört vor sich hin. Sobald es dann wieder auf den Platz ging, waren sie angeknipst und freudig dabei.

Nach dem langen, arbeitsamen Wochenende wurde noch etwas über die vergangenen Tage sinniert, mit der Hallenbetreiberin gequatscht und Roman eine gute Rückreise gewünscht. Auf diesem Wege noch einmal: Vielen Dank, lieber Roman. Für deine Geduld, dein mit-Freuen, dein Engagement und Mitfiebern bei unserem Werdegang als Teams. Und bis nächstes Mal!

Simon und Anja


Trailsonntag am 11.10.2020

Am kalten Sonntag morgen (3 grad) starteten wir in Maselheim zum Trailen. Es gab einen sehr langen,abwechslungsreichen Trail, der am Ende über eine Gitterbrücke führte. Es hatten alle leichte Probleme an der Kreuzungsarbeit da müssen wir dran bleiben. Es war aber auch ein wirklich langer Trail und das Ziel haben aber alle erreicht .😊

Für die Wartenden gab es ein Negativ, und direkt danach einen kleinen Trail zum positiven Ausgleich.......

In 2 Wochen ist erstmal unser Seminar und danach gehts mit neuem Wissen wieder weiter...

DANKE an die Fotografen und Versteckpersonen.


Septemberausflug mit PINSCHER!

Unsere Familie Sund sattelten mal wieder ihr Wohnmobil,schnappten ihre beiden PINSCHER und fuhren ins Blaue.....Nach Bayern führte die Reise,bei dem das Wetter auch mitzuspielen schien.Ein paar "faule" Tage ,mit Freunden in traumhafter Natur,stand nichts mehr im Wege.Das Glück war auf den Seiten der Hundler! Es wurde ein gemütliches und angenehmes verlängertes Wochenende in wunderbarer Umgebung mit interessanten Gassi- und Wanderstrecken....SAMMY und NINO genossen die fremde Umgebung sichtlich.....😉


Nur die Harten kommen in den Garten!  Sep.2020

In den vergangenen Wochen wurden wir von mildem und sonnigem Spätsommerwetter verwöhnt.....

Unser Herbst Seminar mit unserem Lieblingsseminarleiter Roman Brändli erwarteten wir alle voller Vorfreude und Ungeduld.

Was sagt der Wetterbericht für unser Agility-Wochenende?

Regen!

Kälte!

Starker Wind!

Ich besorgte noch vorsorglich zwei große Marktschirme,diverse Kuscheldecken und füllte die grosse Brennholzkiste bis zum Anschlag.

Wir waren gewappnet!

Ebenso unsere hartgesottener Teilnehmer.

Alle trudelten,trotz elenden Sauwetter,gutgelaunt mit Sprüchen,die vor schwarzem Humor nur so trieften pünktlich am Samstag früh ein...

Winterjacken,Schuhe zum Wechseln,gefütterte Hosen und Decken,Handtücher,Körbchen plus Hundemäntel in allen Variationen wurden mitgebracht...

Langjährige Hundler kann doch so ein " da jagt man doch keinen Hund vor die Tür" Wetter von einem coolen Agi- Event abhalten!😉

Wer wollte,konnte sich mit heissem Kaffee,Butterbrezeln oder frisch belegten Wecken eine deftige Grundlage für die kommenden " Strapazen" schaffen😂🤣

Roman teilte die Teams in zwei Gruppen ein,den Parcour gestellt und los ging es.

Alle drei Grössenklassen waren vertreten,sieben Rassen,jeder Leistungsstand und Hunde mit mehr oder weniger grossen " Baustellen"....🤔 

Roman arbeitete mit jedem einzelnen Team ganz speziell an deren Führstil und genau auf diesen einen Hund und deren Führer zugeschnittenen Leistungsmöglichkeiten....🏃‍♂️🏃‍♀️Einfühlsam, geduldig, aber auch fordernd und konsequent kitzelte er bei jedem weitere Fortschritte heraus.

Das ist sein riesengroßer Vorteil gegenüber anderen Trainern,die meist alle über einen Kamm scheren und irre Kohle abkassieren💶.

Oder aber am liebsten nur schnelle,junge Spezialisten trainieren wollen. Hunde ohne Probleme halt.....😉

Die Marktschirme und Markisen waren Gold wert.Stramm festgezurrt hielten sie dem Wind stand und unsere Sportler saßen alle im trockenen und warm eingemummelt bis sie an der Reihe waren.Genau so die Hunde!

Nur Roman stand,ausser in der Mittagspause,mit bester Laune ununterbrochen auf dem Platz und trieb mit seiner positiven Art jeden zu seiner persönlichen Bestleistung...

So ist es kein Wunder ,das er immer noch mehr Anfragen für seine begehrten Seminare erhält.....

Wir sind froh und Happy, dass wir ihn jedes Jahr zwei mal buchen können!😉🤗

 

Zum Mittagessen gab es am Samstag eine hausgemachte Bolognaise Sosse und eine pikante vegetarische Tomatensosse,beides gekocht von unserem TEAMI Andreas( Boochi) ,Spaghetti und gemischter Salat vom Wochenmarkt.

Es schmeckte allen ausgezeichnet und somit ist Boochi für weitere Seminare als Koch angagiert😆😚

Der Nachmittag verflog,trotz miesem Wetter,in Windeseile....

Leckere Kuchen und dampfender Kaffee taten das übrige....

Schon war ein Tag vorbei.

Bei Nacht beteten bestimmt alle Durchgefrorenen um ein Einsehen des Wettergottes.

Möge er doch am Sonntag ein echter Hundler sein!

Was soll ich sagen?

Schon am frühesten Morgen zeigte sich der Himmel blau,das Klima war viel milder und der Sturm hatte sich gelegt!😊 

Nacheinander versammelten sich alle wieder auf dem Platz...

Mit strahlenden Gesichtern und hochmotiviert!

Wieder wurde,gerannt,gehechelt,gelernt,wiederholt,geflucht und vor Freude gejubelt.😄

Ruckzuck kam die Mittagsspause mit dem Highlight von Isoldes Männe.Wie die letzten Jahre lieferte er zwei große Bleche hausgemachten,deftigen Zwiebelkuchen.Natürlich warm und mit ein paar Flaschen Suser dazu.Ich sicherte mir gleich mal ein Tellerchen voll,von dieser Herbstspezialität.🤣

Als Hauptspeise gab es selbstgemachte Schwäbische Maultaschen,knusprige Röstzwiebeln und Salat.

Ich denke auch dieses Essen kam recht gut an und schmeckte allen.Natürlich gab es auch eine vegetarische Variante....

Beim letzte Teil des Seminars,dem Sonntagnachmittag, mobilisierten die Hundeführer die letzten Kraftreserven und zeigten was sie gelernt hatten.Teilweise tolle,schnelle fehlerfreie Läufe.Auch etliche Problemchen konnten ausgemetzt oder verbessert werden...

In Nullkommanix neigte sich das Seminar zu Ende.

Roman setzte sich noch in gemütlicher Abschlussrunde zu seinen Probanten und gab jedem Einzelnen noch Tipps und gute Ratschläge für das weitere Training mit seinem Hund....

Wir bedankten uns mit einer großen Tüte voller Hundeleckereien,gespendet von der Firma BUNZ,für seine klasse Arbeit!🤗

Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit unserem Freund aus der Schweiz.🤗

Bedanken möchte ich mich bei unseren Kuchenspender.

Bei unserem neuen Koch!

Bei der Eier und Apfelsaftspenderin!

Bei meinen Kuchen und Servierhilfen!

Bei meinen Aufräum und Putzfeen!

Bei all den anderen Helfern,die das Seminar möglich gemacht haben

Besonders gefreut haben wir uns über den Überraschungsbesuch von unseren Teamis Cordula und Katharina aus dem ALLGÄU !

Ich hätt heulen können vor Freude.😍

Ebenso freute es uns riesig,dass es sich Eric nicht nehmen ließ,auch auf einen Sprung vorbei zu kommen...🤗

Ein dickes DANKESCHÖN geht an Gerold,Boochi und meinen Mann.

Am Samstag, bei dem schlimmen Wind ,brach zu allem Übel am späten Nachmittag unser Kaminrohr hoch oben auf dem Dach komplett ab,und somit hätten wir morgen keine warme Hütte mehr gehabt.Selbstverstandlich zum günstigsten Zeitpunkt...😤Es war nix mehr zu reparieren....TOTALSCHADEN!

Boochi und Bernd fuhren kurz entschlossen,zwischen ihren Trainingsblöcken zum nächstliegenden Baumarkt nach Biberach und orderten neue Kaminrohre.

Unser Gerold wurde über die dringende Reperatur informiert.Ohne zu zögern fuhr er am Sonntag früh auf den Hof,mit langer Leiter und Werkzeug. In Windeseile montierte er und Boochi zusammen fachgerecht das neue Kamin.

Somit war der warme Popo gesichert!😀

DANKE Männer,ihr seit Spitze!

Noch eine letzte Anmerkung:

An diesen turbulenten Tagen tummelten sich jeden Tag 15 freilaufende Hunde auf unserem Gelände...

Alles verlief vollkommen friedlich und harmonisch.

Nicht mal eine Semmel wurde gestohlen oder vom Kuchen genascht....

Leute,ihr könnt stolz auf eure Lieblinge sein!❤😉

 


Trailsonntag in Bad Buchau beim Werksverkauf Bunz

Am heutigen Trailtag trafen wir uns an Sophies Arbeitsstätte. Fast alle waren pünktlich ;-)

Heute war die Schwierigkeit eine Doppelte Türanzeige. Erst ging es einmal um die Produktion,am Feuerwehrhaus vorbei,und dann ins Büro.

In der Mitte des Weges war eine große Kreuzung, hier mussten alle Ihr Können zeigen. Manch einer hatte Probleme, aber am Ende sind alle zum Erfolg,dem Büro, gekommen.

Die Türanzeige haben alle unterschiedlich gut gemacht, klar,  das haben wir noch nicht oft geübt......

Der Zweite Trail war dann etwas kürzer,aber hatte auch eine Schwierigkeit. Michael versteckte sich auf einem Gerüst, somit mussten die Hunde ihre Nase einsetzten und konnten nicht auf Sicht arbeiten.

Da COLA und JOYY schon länger nicht mehr dabei waren,war ihr 2. Trail eine normale,kurze Strecke, damit sie schnell zum Erfolg kommen. Auch unser „Neuling“ Rocky meisterte diesen Trail prima.

 

Ich bin zufrieden mit der Leistung unserer Hunde. Die Zweibeiner hinten dran müssen mehr auf die Leine achten, teilweise den Hund mehr selbststandig arbeiten lassen und nicht gleich rein Quatschen........


😎BODENSEE😎

Unsere QUINTI machte mit ihrem Fraule einen wundervollen Ausflug an den Bodensee,den beide so sehr lieben....

QUINTI stabilisiert sich immer besser,die Anfälle werden bedeutend weniger und viel schwächer.Sie kann auch endlich wieder kleine Strecken ohne Leine und kleine Trails arbeiten...Sie darf halt nicht in Stress kommen,weder negativ noch positiv. Aufregung ist der gefährliche Faktor was die Krämpfe auslöst....

Aber es wird langsam besser und QUINTIs Nervenkostüm belastbarer...🤗

Ja sie ist eine Kämpferin und hat Frauchen die sie mit all ihren Kräften unterstützen und niemals aufgaben....

Jetzt gab es einen tollen Ausflug ohne gesundheitlichen Problemen.

Das freut uns alle wirklich sehr!😊


David gegen Goliath!😲

Bald ist wieder ein Seminar auf unserem Hundeplätzchen,daher wurde ein Wochenendarbeitsdienst anberaumt. 

Unser Karin entschied sich fürs Rasen mähen.Sie war voll in ihrem Element...Akurat und penibel wurden die Grashälmchen gekürzt...Ganz sachte und pfleglich kutschierte sie mit dem Heiligtum der TEAMIS übers Gelände. 

Ein Knall!!!!!💣💥

Was war geschehen?

Ich kann es nicht beschreiben,man musste es gesehen haben...

Karin überfuhr ihr heißgeliebtes Handy in der echten,robusten Lederschutzhülle,samt Geldscheine,diverse wichtige Karten und den ganzen Erinnerungsbilder....😢

Restlos alles zerschreddert....😲

Der Rasenmäher machte ganze Arbeit.

Der Akku explodierte und schmolz in sich zusammen....

Unser gelbes Gerät dagegen,hat alles unverletzt überstanden!😄

Unsere tapfere Karin hat nach dem Riesenschreck den Rasenmäher wieder " gesattelt" und hat fertig gemäht....❤

Ps:

Es😉 kann leider nicht mehr repariert werden....


😊Spaziergang mit Alt und Jung......

Gemischte Truppe bei einem spät nachmittäglichen,gemütlichen Spaziergang am Rande des Naturschutzgebietes bei Bad Buchau.Alle Hunde hatten einen Riesenspass,rannten,schnüffelten und genossen das Traumwetter.

Da TILDA nicht gut zu Fuss ist,wurde flux mein grünes Arbeitswägelchen mit Lammfell ausgelegt und TILDCHEN durfte wie eine Prinzessin mit ins Gelände.Zwischendurch kurz rausgesetzt...ruck zuck das Geschäftle erledigt....Krönchen gerichtet und weiterhin die Fahrt genossen❤Trotz Behinderung ist TILDA eine rundrum glückliche und selbstbewusste Hündin.😊


Trailtag in Biberach 7.Sep.2020

Gutes Wetter,9 Uhr Start...Beste Laune und hoch motiviert.😉

TARA

PEE-WEE

LOONY

KARLA

TINO

PEPINO

MURPHY

ARVI

SAMMY

NINO

AENNY

LUKE

Zwei Wochen Urlaub und am nächsten Tag schon morgens bereit zum Trailen....SAMMY und NINO, gut erholt,machten ihre Sucharbeit mit Spass und wirklich gut.

Alle Hunde suchten 2 Trails,einer davon am Ende mit Differenzierung....Die Aufgabe erfüllten alle Vierbeiner zufriedenstellend,aber klein ARVI schlug sie alle.

Der Kleinste ,war bei dieser Aufgabe der Grösste.😊

DANKE an die VERSTECKPERSONEN und an die Fotografen.💜


🌧Die "Regenschlacht" von Illmensee!☔ 29/30.8.2020

Kurzer Anfahrtsweg...

Unser Lieblingsstellplätzchen....

Problemloser ,trockener Aufbau....

Prima Richter....

Viele Freunde und bekannte Gesichter...

...und dann das!

Ab Freitag Nachmittag DAUERREGEN bis Sonntag!

Die Temperaturen lagen bei 11°!

Das wünsche ich keinem Veranstalter!

Unser Illmenseer Freunde wagten ein Turnier mit all den Corona Auflagen,steckten viel Zeit,Arbeit und Herzblut in die schwierigen Vorbereitungen....

UND DANN SOWAS!

Aber was soll ich sagen? Keiner hatte schlechte Laune!

Man sah viele lachende Augen unter den Masken....

Ebenso waren die Corona Einschränkungen kein Problem.

Die Sportler zeigten sich dankbar und froh,dass in unserer Gegend endlich ein Agilityturnier stattfand.

Es startete alles pünktlich,morgens mit Öffnung der Meldestelle um 7 Uhr, mit leistungsgerechten Parcours die Richter Fritz Heusmann stellte und herzlicher Begrüssung durch die Vorständin Angelika Volkwein.

Die Meldestelle und der Ergebnisaushang funktionierte vorbildlich und schnell.Hier hatte Agi-Chef Eric Landes alles fest im Griff .😊

Dampfender Kaffee und deftige oder süsse Leckereien gab es selbstverständlich zu jedem Zeitpunkt und das zu unschlagbar fairen Preisen!Sogar an die Vegetarier wurde gedacht...😉

 

So,nun aber zu unseren Teams!

An den Start gingen Samstag:

Bernd mit PEE-WEE A3 small

Bernd mit TARA A1 medium

Anja mit MOTI A1 medium

Karin mit EASY A3 medium

Simon mit PHOEBE A0 maxi

Simon startete leider nur einen Tag, somit reduzierte sich am Sonntag unsere Mannschaft auf vier Duos.

MAYA,Simons neues Mädchen schnupperte zum ersten Mal Turnierluft.Die Rumänin maschierte mit ihrer PHOEBE Seite an Seite ,als wäre sie zum 100x auf so einem Event.Der Regen,die fremden Menschen und die vielen Zelte schienen ihr wenig auszumachen...

Die Mischung macht's!😉

Das Terrierblut in MAYA fürchtet sich nicht....😆🤣

 

Leider war PEE-WEE nach nächtlicher Spuck-Attacke zwar wieder soweit fitt,aber nìcht ausgeschlafen.Auch der fiese Regen samt den niedrigen Temperaturen sind nicht so unserem dünnen Äffle seine Lieblingsausgangsbedingungen.

Alle gingen motiviert und gut gelaunt an den Start.

Alle gaben ihr Bestes!

Hier die Ergebnisse:

A-Lauf

PEE-WEE    VO   3.Rang   lief gut,aber etwas verhalten....

TARA             3.Rang    ...noch nicht rund!

MOTI             4.Rang   

EASY             5.Rang   

PHOEBE          4. Platz ...eine Verweigerung.Prima Lauf!

( ...Uli und ihr TAMME schnappte sich den 3. Rang! 😁🍀)

JUMPING:

PEE-WEE        DIS 😭 

TARA            3.Platz

MOTI            5.Platz

EASY    V0     5.Platz  

PHOEBE  V0    2.Platz  sehr schöner Lauf!Glückwunsch!

SONNTAG:

A-LAUF

PEE-WEE  V0  2.Platz   ....guter schneller Lauf!

EASY      VO  4. Platz  ...der undankbarste Rang😢

MOTI      DIS

TARA      3.Platz ....leider mit Fehlerchen😊

JUMPING:

PEE-WEE    DIS

EASY       4. Platz  ....fehlerfrei!Wegen einem Hundertstel!

MOTI       DIS.

TARA      6. ....mit Fehler.Leider!

Die Siegerehrung moderierte ,witzig und charmant, unser Schweizer Freund Roman Brändli.

Er ehrte und belohnte für ihren unermüdlichen Einsatz ,ganz besonders die Chefin der Illmenseer Ortsgruppe,Angelika Volkwein ,und den Agility-Boss Eric Landes.

Eric fertigte ,neben all der normalen organisatorischen Turnierarbeit,auch noch in wochenlanger HANDARBEIT die begehrten Holztrophäen an.Dieser 100% Hundler schleppte diese aufwendige "Pokalarbeit" auch mit in seinen Urlaub um das Arbeitspensum zu schaffen.Bei der Schleif- und Lackierarbeit unterstützte ihn dann seine Vereinskameradin Uli Arnold. Ihr habt wirklich bewundernswerte Arbeit geleistet! DANKESCHÖN. 

Und die Angelika Volkwein fertigte alleine die praktischen Biotane Leinen (....mit niedlicher Pfotenniete😊) für die Jumping Platzierten an.

Unglaublich dieses Engagement!

Und zum Schluss gab es für jeden Preisträger grosse,original Schweizerer Sahnejoghurt,alle gespendet von Roman Brändli und seiner bezaubernden Partnerin Milena Polinelli.😗

Man muss weit reisen um so eine herzliche,persönliche und großzügige Siegerehrung mitzuerleben.

Hier ist der wahre Geist vom Agilitssport noch deutlich zu spüren!

Keine Abzocke bei den Preisen.

Der Gast ist König....

Wunderbare Siegerehrung...

Jeder Hund wird angefeuert...

Keine schnelle Abfertigung...

Freundlichkeit und Individualität....

Ein Traktor stand bereit um die Wohnwagen aus der vollkommen durchweichten Wiese zu ziehen....

Das ist nicht nur meine persönliche Meinung,sondern das hörte ich von vielen Sportlern....

DANKESCHÖN,IHR VERRÜCKTEN,EINMALIGEN UND HERZLICHEN ILLMENSEER HUNDESPORTLER!

WIR KOMMEN WIEDER UND WENN WIR SCHWIMMEN MÜSSEN!❤

TURNIERSPLITTER:

Schwer vermisst haben wir unsere Freundin Cordula,Katharina und unsere QUINTI.Aber die Hauptsache ist,dass QUINTI nach ihrer schweren unheilbaren Erkrankung,ganz langsam auf einem guten Weg ist.... Liebe QUINTI- Maus,du bist auf jedem Turnier bei uns und flipperst durch deinen so geliebten Parcour...

❤WIR LIEBEN DICH SEHR UND DU GEHÖRST IMMER ZU UNS TEAMWORKERN!❤

Ebenso fehlte unsere Isolde und ihre kleinen Lieblinge TRIXI und Turbo- MUFFIN.Isolde freute sich im Vorfeld wie verrückt auf das Turnier...Am Sonntag wollten wir dann noch alle gemeinsam ihren Geburtstag feiern....

Was war geschehen?

Der Pechvogel verletzt sich den Fuß und war somit aus dem Agility-Verkehr gezogen!

An dieser Stelle schnelle Besserung und nachträglich herzlichsten Glückwunsch zu deinem neuen Lebensjahr.🍀

Aber ich kann es ja verraten,ihr Papa hat ein wundervolles Geschenk für seine Tochter gehabt......HANDGEMALT!😍

Der Herr der Pokale,Computer,Listen und GIZMO....

ERIC LANDES,DER SPORTBEAUFTRAGTE🏆

Es hat uns alle sehr gefreut,dass trotz dem scheußlichen Wetter auch Freunde zu Besuch und zur Unterstützung kamen....

SANDRA,DANIEL,JITKA UND VOLKER schön,dass ihr da wart!😊


Trailen Biberach Gigelberg 23.08.2020

Bei endlich mal wieder angenehmen Temperaturen haben sich wieder ein paar Teams zum Trailen in Biberach an der Gigelberghalle getroffen.

Am Start waren Tino, Arvie, Pepino, Murphy, PeeWee, Tara, Karla und Loony.

Der erste Trail führte über einen offenen Platz. Das Ganze aber mal querfeldein, womit doch die meisten kleinere Probleme hatten, da sie bisher nur Trails entlang von Wegen und Strassen kannten.

Dennoch wurde die Versteckperson ohne Hilfe durch den Hundeführer gefunden.

Auf dem zweiten Trail wurde nochmals die Diffenzierung geübt.

Dazu saßen sich 2 Versteckpersonen in ca. 2m Abstand gegenüber. Als Schwierigkeit wurde eine VP genommen, die den Hunden bekannt ist, eine die ihnen gänzlich unbekannt war.

Diese Aufgabe wurde von allen gut gelöst.

Ein DANKESCHÖN an Carina für die mitgebrachten VERSTECKPERSONEN!😊Sehr gerne wieder....


Kurzurlaubtrip mit 4 Füsse und 8 Beine....Aug.2020

Wanderwochenende auf der naheliegenden Schwäbischen Alb.Wiedermal das Wohnmobil geschnappt,die Terrier verstaut und los ging's in die abwechslungsreiche und wunderschöne Natur.

Samstag Geocaching bei GÄCHINGEN.

MUFFIN und TRIXI immer eifrig mit dabei....Ein wahres Paradies für Hund.

Sonntag grössere Wanderung von Hayingen....Glastal.Mit herrlichen Aussichtspunkten und gemütliche Bänkchen zum genießen und entspannen.

Die Hunde hielten wunderbar mit und genossen den 2- Tages Ausflug.Ein tolles Erlebniswochenende dass wir gerne weiterempfehlen können....

 


"Urlaubsgäste" der anderen Art......😲


Trailsonntag 09.08.2020 am Burrenpark, 88400 Biberach

Für heute waren tropische Temperaturen angesagt, drum traf sich ein eisernes Grüppchen schon um 7.00 Uhr. Simon hatte an den Burrenpark geladen und dort einen ordentlich schwierigen Trail für je 2 Hunde mit Wasserträgern gelegt.

Der Rest der Truppe folgte um 8.00 Uhr, so dass der gelegte Trail zügig abgearbeitet werden konnte und damit der Rest auch nicht nur faul am Auto rumstand ,setzte Robbe kurzerhand noch 3 Zweibeiner in den Wald und lies differenzieren....😉

Differenzierung ist für unsere Hunde ein beliebtes Spiel die Hundeführer in den Wahnsinn zu treiben. Jeder unserer Hunde weiss sofort wer die gesuchte Person ist, aber jeder zeigt auf seine spezielle Art an und meistens so schnell, dass der Hundeführer nichts mitbekommt ....

Nur Phoebe macht diese Übung wie aus dem Bilderbuch.

Hin, erkennen, absitzen und Lecker kassieren.

Feines Mädchen.😊

PEE-WEE hatte diesmal auch eine ganz eigene Art zu zeigen, wer der/die Gesuchte war, er sprang demjenigen, nach einigem Antäuschen, auf den Schoss und liess sich ordentlich belohnen.

Währenddessen waren immer 2 Hunde und natürlich deren Wasserträger mit Simon und Begleitschutz Petzie auf dem langen Trail.

Der hatte es wirklich in sich. Erst eine lange Gerade mit enorm viel Verkehr und Ablenkung durch Jogger, Radfahrer, Nordic Walker und Fussgänger mit und ohne Hunde.

Dann eine Abzweigung und mehrere Kreuzungen und dann ... mitten auf dem Weg ein Ast. Hier musste gewechselt werden, denn Sinn der Übung war, mit mehreren Hunden einen richtig langen Trail auszuarbeiten. Drum ein Hund voraus und ein Hund im Spaziergangmodus hinterher um dann zu wechseln, so dass der zweite Hund schliesslich die Versteckperson aufspüren konnte.

Die Paarungen, bei denen ich mitlaufen durfte, waren auch nicht ohne.... PHOEBE als Starthund und TINO als Zweiter. PHOEBE machte ihre Sache gut und wies uns routiniert den richtigen Weg, übergab den Trail dann an TINO, der schon ganz heiss aufs Suchen war und RuckZuck, an mehreren Kreuzungen vorbei, die Versteckperson fand.

NINO und PEE-WEE waren auch zusammen unterwegs. NINO durfte anfangen und hatte bei einer Kreuzung leider den falschen Riecher und ließ das Herrchen eine kleine Weile den falschen Weg laufen. Als er dann wieder auf dem richtigen Pfad war, machte er seine Sache gewohnt sehr gut. PEE-WEE übernahm dann. Leider musste er sich morgens öfters übergeben und da war der kleine Kerl mit dem Kopf überall, aber nicht beim Trailen. Bernd brach den Trail dann ab und NINO fand dann den Rest noch ohne Problem.....Bravo!

LUKE und KARLA gingen als nächstes an den Start. LUKE maschierte los und hatte am Anfang minimale Probleme. Zum Ende hin wurde es lang und länger....ein paar kleine Unkonzentriertheiten schlichen sich ein, aber sonst super gemacht. KARLA am Start etwas aufgeregt und sehr freudig hatte keine nennenswerte Probleme das Opfer zu finden.

LOONY machte den Anfang, bevor dann GUINNESS übernahm. Sie hatte einen prima Anfang!Trotz kleiner Bellerei mit einem fremden Hund hat die Lady den Ast ratzfatz gefunden. Dann übernahm GUINNESS und auch er hat seine Sache sehr gut gemacht, trotz langer Trail-Pause !Echt klasse kleiner Franzose.😊

MOTI als Trailer, gewohnt bedächtig und sehr gründlich, auf dem langen Stück, über das inzwischen gefühlte tausend Füsse marschiert waren.... Als Zweiter ging dann ROCKY an den Start. Für ihn war dieser Trail wirklich wirklich schwer. Ablenkung durch MOTI, mitten in der Pubertät und dann darf man nicht mal pinkel wenn man will....

Aber mit tatkräftiger Unterstützung durch seinen Hundeführer und viel Geduld winkte am Ende eine freudige Versteckperson und eine leckere Belohnung.

Hier müssen wir noch an der Konzentration arbeiten, aber dafür dass dieses Team erst seit einem knappen dreiviertel Jahr dabei ist, Respekt, gut gemacht.

TARA als Starthund bei der nächsten Paarung machte ihren Trail wirklich gut, liess sich nicht ablenken und saugte sich am Boden fest und verfolgte diesen bis zum Wechselpunkt ohne Wenn und Aber. Danach kam SAMMY und übernahm gelassen die Spur, um zügig die Versteckperson aufzuspüren und seine Belohnung zu kassieren.

Zum Abschluss durften TINO und AENNY noch ihr Können unter Beweis stellen. TINO machte hier den Anfang und schlug sich gut, bis kurz vor dem Übergabepunkt bei ihm die Hitze und die vorangegangenen Übungen ihren Tribut forderten, er legte die letzten Meter bis zur Übergabe dann ungewohnt im Schlendergang zurück und überliess AENNY gerne das Feld und den Erfolg die Versteckperson zu finden und mit zurück zu den Autos zu bringen.

DANKE an die Versteckpersonen und die " Fotografen"!🤗

 

Es war ein sehr schwerer Trail und einige kamen an Ihr Limit ,aber es haben alle Hunde super gemacht.


Angriff der Killermaschine!

Gekämpft wie ein kleiner Löwe.

Auch bei der eiskalten Gischt kein Millimeter gewichen...

Die bedrohliche Killermaschine wurde mit Zähnen und Pfoten bekämpft,in der Luft mächtig attackiert und fast,durch beachtliche Erdbewegungen,eingekellert...

Der Terrier gab aaaalles......😊😉

Die Menschheit ist gerettet!


Ein Schläfchen in Ehren,kann nie....DOOCH!😅

Die ersten Augusttage präsentierten sich im Saharaniveau!

In dieser Brutshitze wäre es sträflich gewesen mit den Hunden zu trainieren....Also machten wir es uns im Schatten, unter dem grossen,prächtigen Baum,mit kühlem Getränk gemütlich.

Der Trainer hing mächtig in den Seilen ....

Er döste schnarchend ,wie die alten Löwenmännchen in der Savanne,vollkommen gegart im eigenen Saft vor sich hin....🤣

Aber nicht mit unserem kleinen Derwisch!

ARVI ,der kleine Pirat sah das vollkommen anderst.....

Schlafen!?

Niiie! Da weck ich doch mal ganz sanft den Bernd....😄

.....soooooo!

Geschafft!

Er ist wieder wach geküsst so wie Dornröschen.....🤗🤣


Unser Hundeguru in Action...😊

Er besänftigt alle....

Ganze Kerle,zickige Damen,pfiffige Mixe,junge Burschen und ältere Herrschaften.😉


Sommer..Sonne...Suchen...Erbach 19.07.2020

Das heutige Trailgebiet hatte es in sich. Wir waren zum Ersten Mal in Erbach am Donauwinkelstadion.Das Wetter präsentierte sich hochsommerliche mit herrlich blauem Himmel....

Schon der erste Trail war sehr anspruchsvoll, denn Robbe und Uli hatten Ihren Sohn Fabian dabei. ....Eine super Abwechslung mal jemanden zu suchen und auch zu finden,den wir nicht kennen...

Die Wartenden konnten sich aber auch nicht in die Sonne setzen und relaxen, da Simon mit Ihnen eine Differenzierung ausarbeitete. 😊Hier hatten manche Probleme,aber geschafft haben es zum Schluss dann doch alle. Klar,Übung macht den Meister und das sollten und müssen wir öfters trainieren!

Der zweite Trail ging neben einer stark befahreneren Straße auf einem Rad- und Fußgängerweg in Richtung einer Kreuzung,wo es dann über die Straße in eine Unterführung ging. Das Opfer saß dann über der Unterführung,auf einem Gitterschacht ,was die Duftnoten naturlich herunterzog und überall im Tunnel verteilte.😉Als Versteckperson fungierte hier Anja...Allgemein war hier sehr viel Bewegung,aber alle unsere Hunde haben sich vorbildlich verhalten und das Opfer gefunden.

Es war allgemeine ein guter Trailsonntag und wir können stolz und zufrieden auf unsere Leistung sein! 

DANKESCHÖN AN DIE OPFER-LEUTE UND AN DIE FOTOGRAFIN ANJA😊


Die nächste BH kommt bestimmt.....😉

Fahrrad entstaubt.....😎

Gartenmöbel wieder gründlich gereinigt...😊

Holzgartenbank aufgehübscht....😉🤣

......die nächste BH Prüfung kommt bald und da ist das Fahrad ein wichtiges Trainingsutensil.😉

Ebenso steht noch zwei Seminare an,da muss der Platz auch optisch wieder in Schuss gebracht werden.....😉


Hitzesonntag im Juli !😰

Man muss sich nur zu helfen wissen um den Vierbeinern eine Erfrischung zu verschaffen!Grosse,saftige Schnitze einer fast kernlosen Melonen liesen sich Carinas Lieblinge schmecken.🍉


Agilityseminar bei Freunden am 4./5.7.2020

Das erste Event im Coronajahr für uns Agilitysportler.

Und das mit unserem geschätzten Seminarleiter und Freund aus der Schweiz,Roman Brändli.Das ganze fand bei der OG-SV- ILLMENSEE statt,mit der wir TEAMWORKER schon länger freundschaftlich verbandelt sind....

Es war ein lustiges,lehrreiches und verschwitztes Wochenende das viel zu schnell vorbei ging......Jeder nahm neue Anregungen und Tipps für das weitere Training mit unseren Vierbeinern mit...Jeder ging an seine Leistungsgrenze,das Letzte wurde aus den geschundenen Knieen,Raucherlungen und lädierten Bandscheiben rausgeholt...Das sonnige Wetter besorgte den Rest.😊Die Hunde arbeiteten wunderbar mit und waren mit Spass bei der Arbeit.Allerdings war am Abend baldiges ,wohlverdientes Bettkuscheln angesagt.....Die Helden waren allesamt " hundemüde"!🤗

Die meisten Teilnehmer schliefen in ihren Campern und Wohnmobilen....So auch unsere Teamworker- Teams.

Bernd und ich mit PEE-WEE und unserer TARA,

Simon mit PHOEBE und SAMMY,

Isolde mit MUFFIN und TRIXI,

Anja mit ihrem MOTI.

Besonders gefreut haben uns die Besucherfreunde.

Jitka kam am Samstag mit HANNIBAL und blieb bis zum frühen Abend und am Sonntag tauchte die Familie Booch mit ROANA und EASY auf! Sandra mit GUENNESS rundete die Stippvisite ab. Das war eine schöne,runde Sache😄

Ein mächtiges Dankeschön geht an die gastfreundlichen Illmenseer und natürlich an den stehts motivierenden und einfühlsamen Seminarleiter Roman.

💜DIE TEAMIS SAGEN DANKESCHÖN FREUNDE,WIR KOMMEN GERNE WIEDER!💜

 


Kurztrip im "Ländle".....11.6.-14.6.2020

Da wieder mal ein verlängertes Wochenende anstand,schnappte Familie Sund ihre Vierbeiner,ihr Wohnmobil und los ging die Fahrt.Zielort soll der Campingplatz" Sonnencamping" bei Albstadt sein.Das Stellplätzchen war gebucht und allzu weit war die Anfahrt ja nicht....So konnten die Erholungstage fast sofort beginnen.😊

Die Umgebung lud zu schönen Spaziergänge mit SAMMY und NINO ein....Natürlich wurde ausgiebig gelaufen und die Gegend angeschaut und erkundet....

Die ersten zwei Tage verwöhnte die Sonne unsere Vier mit Hitze und strahlend blauem Himmel,doch dann kam auch langsam der Regen,Wolken und die niedrigen Temperaturen.....

Trotzdem kann man es sich,egal wie das Wetter auch ist,gemütlich und kuschelig machen.....😉🥂 


🐾 ERINNERUNGEN🐾

Eine sichtbare Erinnerung für jeden einzelnen unserer geliebten Hunde die schon vor uns gegangen sind....Jeder dieser Geschöpfe wird für immer schmerzlich vermisst und niemals vergessen...Meist schicken sie uns einen neuen,anderen Vierbeiner um wieder so eine bedingungslose Liebe zu erfahren.

Mein " Memory- Kreis" schwebt über unserem Hundeplätzchen an einer grossen Birke.An einem Buchenring baumeln individuell angemalte,gesammelte Holzstöckchen.Sie wurden mit Perlen und mit einer Feder geschmückt.Auf jedem dieser Stöckchen steht der Name eines Seelenhundes, der jetzt nicht mehr bei und mit uns lebt,aber immer in unseren Herzen und Gedanken ist....

Ich habe diesen Ring mit etlichen Tränen und viel Liebe gestaltet.Trotzdem konnte ich auch bei jedem Namen den ich schrieb,lächeln über die wundervollen Erlebnisse ,die ich mit jedem einzelnen dieser einmaligen Hunde haben dürfte.

Ich sag DANKE ,und bitte wartet alle auf uns......


Impressionen...statt Depressionen!😉Mai 2020


Die Gauchachtschlucht!😊

MUFFIN,Mama TRIXI und ihre Menschen erkundeten bei einer Wanderung die fast märchenhaft und verwunschen anmutende Gauchachtschlucht....

Für kleine Terrier ein Paradies....😊

Dieses liegt bei Döggingen in der Nähe von Donaueschingen.

Unsere TEAMIS reisten morgens an,so war die wunderbare Stecke menschenleer und man hatte die naturbelassene Schlucht ganz für sich alleine....

Bei der Rückkehr,am Nachmittag,war der Parkplatz voll mit Autos und Womos.🤔


1.Mai 2020💜 Unser " Maibaum"😀

Heute konnte man nicht streichen.....

Dringend benötigter Dauerregen hielt uns davon ab...

Nichts desto trotz fanden wir Arbeit...😉Bernd reparierte Vogelhäuschen,ich machte mich nochmals an den Garten,und dann bauten wir zusammen einen " MAIBAUM"!😃

Wir hoffen er gefällt euch und findet ihn passend auf unserem Plätzchen💛💚


SERA!❤Ein ganz besonderes Geburtstagskind....

Ich muss gleich vorraus schicken,dass ich alle unsere TEAMWORKER-Hunde lieb habe und für jede Stunde dankbar und happy bin, die ich mit ihnen verbringen darf....

Ich freue mich mit ihnen.....

Ich bange um sie.....

Ich weine um sie....

 

Irgendwann kam ein junges Paar zu uns auf den Trainingsplatz um zu fragen,ob wir nicht ein Plätzchen für eine spanische junge Hündin hätten.....Ich bat sie,mit dem Hund,eine Woche später wieder zu kommen,was sie auch taten.

Da stand sie dann!

Kniehoch,rot,gertenschlank und mit einer Ausstrahlung die mich augenblicklich in ihren Bann zog...

SERA hatte eine so besondere Gabe,sie konnte einem von Anfang an in die Seele blicken.

Diese wunderschönen ,bernsteinfarben Augen schauten,trotz ihrer Jugend,mit einer Weissheit und Unschuld einem direkt ins Herz.

Nur wenige Tiere können das bei mir so auf Anhieb....

Ich wusste von diesem Moment an,diese schöne Hündin muss in unseren Reihen bleiben!

Für immer!

Wir hatten damals noch TYSON und LUCY und ein dritter Hund war undenkbar....

Wir überlegten fieberhaft.

Wer hat noch ein Plätzchen frei?

Wer hat ein eigenes Haus,am besten mit Garten...

Wer hat Herz,Zeit und Geduld....

Wer hat unsere Sympatien....

Wer hat einen zuverlässigen Gassigänger,falls man einen braucht...

Wer passt zu unserem Haufen,so dass wir auf keinen Fall SERA aus den Augen verlieren....

Wer hat auch Lust für Hundesport...

Wer hat noch keinen Hund,aber hätte gerne einen....

SIMON!

Simon liebäugelte schon länger mit einem Vierbeiner...

Alles würde passen!

Aaaaaber würde SERA ihm auch gefallen?

Was sagen seine Eltern und der Hauskater RAMBO zu dem neuen Hausgenossen?🐈

SERA nahm diese Hürde mit ihrem unverwechselbarem Charme und Sanftmut....

Simon gab seinem Mädchen den Namen SERA!

Seit diesen aufregenden und entscheidenden Tagen geht kein Blatt Papier mehr zwischen dieses "Traumpaar"!😄

Simon wurde und ist bis zum heutigen Tag unser verlässlicher Freund und seine SERA,das kann ich mit Sicherheit sagen,gehört zu ihm wie " Susi zu Strolchi"!

Wir durften viel mit den Beiden erleben.....wir haben gemeinsam gelacht,gefeiert,gewonnen,geweint,gehofft und unbändig viel Freude und Spass zusammen gehabt.

Ich hoffe,dass noch viel gemeinsame Zeit folgen wird....😊

 

SERA liebt

Berge...Katzen....Meer....Würstchen....Schnee...Campen...Wanderungen...Käse...Sonne...Regen...Chillen...Sand...Reisen....Sofa....SIMON!😉

Und Hunderennen!

Ich kenne keinen einzigen Hund,ausser spezielle " Rennrassen",der so pfeilschnell war wie SERA!

SO OFT HABEN WIR SIE ALLE ZUSAMMEN,WIE DIE IRREN,ZUM VERDIENTEN SIEG GEBRÜLLT...

Und SERA flog, im wahrsten Sinne des Wortes ,ins Ziel und " strahlte" ihre Fans an❤Sie rannte so leichtfüssig und anmutig,dass es eine irre Freude war ,das miterleben zu können....

Diese Erinnerungen kann mir niemand nehmen und so viele andere,einmalige auch nicht.

Sie sind in meinem Herzen für immer und ewig....

 

SERA ist jetzt eine ältere Grand Dame,mit einer eisernen Gesundheit,perfekten Figur ,ein paar klitzekleine Launen,aber nichts was ein Leckerlie nicht wieder gut machen könnte....

 

SERA HAT HEUTE,AM 27.APRIL GEBURTSTAG!

Sie wurde 2007 auf La Gomera geboren und mit Glück und Fügung fand sie die Liebe ihres Lebens.

IHREN Simon!

Ich bin so stolz,dass ich dieses wundervolle Geschöpf fast ihr ganzes Leben lang begleiten durfte und noch weiterhin darf....

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DEINEM 13. GEBURTSTAG!

Wir TEAMWORKER lieben dich alle,du einzigartige und wunderbare SERA-MAUS!🤗😙


....und noch Stückchen  fertig...😊21.4.20


TEAMIS...Hunde...Ostern...🐣

Trotz Virus....

Die Ostervorbereitungen laufen....

Hunde werden mit neuen Tricks bespaßt...

Es wird ausgiebig gechillt....

Es wird gebastelt und geschmückt....

Es werden neue Gassistrecken entdeckt....

Es werden kleine Schönheiten der Natur " festgehalten"...