Hier stehen die Neuigkeiten

😁Grillen im kleinen Kreis!😆

Das Wetter,wieder nur durchwachsen.....

Trotzdem trainierten wir in den trockenen Phasen!👍

Kalt war es ja nicht,also wurde am Samstag draußen gefrĂŒhstĂŒckt!

Simons MĂ€dels trafen dann gleich morgens auf ENZO.🐕

PHOEBE freundlich und lieb,aber bei der temperamentvollen MAYA waren wir alle gespannt....

Sie kann schon mal etwas zickig sein so wie unsere TARA,also beobachteten wir genauestens die erste Begegnung.MAYA spielt auch ruppiger und ungestĂŒm, wie ein kleines Wildpferdchen.....

Dann passierte es!

ENZO war schockverliebt!❀

MAYA ist genau sein Typ HĂŒndin die es ihm angetan hat......Gegenseitiges Beschnuppern ,Spielaufforderung und ab ging die Luzy!Die Zwei tobten,rannten und tollten ununterbrochen ,wie wenn sie sich schon jahrelang kennen wĂŒrden ĂŒber unser Gelande.PEE-WEE rannte natĂŒrlich auch mit,PHOEBE war das etwas zu wild und TARA passte es stellenweise gar nicht...Sie maulte immer mal dazwischenund aber im Ganzen gesehen funktionierte es prima! 

MAYA und PHOEBE guuut gemacht!

TARA machte ihre Sache auch prima,wenn man bedenkt wie sie mal war......

ENZO lernte auch noch Ulis KARLA und die nette JETTE kennen...Alles vollkommen problemlos!

Boochs,Sophies OREO und Isoldes Hunde kennt er ja schon......💚

Ich freue mich fĂŒr den Burschen,dass er sich so problemlos in die TEAMWORKER Hunde eingefĂŒgt hat....

Samstag hatte Carina mal wieder lĂ€nger Zeit,und somit traff ENZO nochmals auf vier neue Kollegen...Auch ok!😉

Sonntag gegen spÀten Nachmittag haben wir noch gegrillt.....

Hier hĂ€tte noch so mancher TEAMI mitspachteln können.Der Tisch war ĂŒppig gedeckt und hinterher waren alle kurz vor der FresslĂ€hmung.....😃


Erstes Agilityturnier nach langer Pause beim VdH Lenninger Tal 24/25.07.2021

Endlich war es soweit und wir durften wieder aufs Turnier.

Muffin reiste mit Trixi und Frauchen Isolde bereits am Freitag an und campierte im Womo am Gurkenfeld unterhalb der Burg Teck, Martin kam mit dem Motorrad nach. Es gab noch einen kleinen Spaziergang zum „Schlösschen“, dann gute Nacht.

Am Samstag kamen dann die lange nicht gesehenen Freunde und Trainingskameraden Phoebe und Moti, am liebsten hĂ€tten wir den ganzen Tag gespielt. Phoebe brachte Simon mit und Moti, mit Anja und Niklas und stellte seinen neuen Kumpel und Familienmitglied Riku, einen hĂŒbschen jungen Ungarn vor.

Doch dann ging es los, mit einem nicht ganz einfachen A1-Lauf, jeder in seiner GrĂ¶ĂŸenklasse. Phoebe machte den Anfang und kam mit einem ordentlichen Lauf, 1 Fehler und 1 Verweigerung bei den Large auf den 4. Platz. Damit war 1 Fehler und 1 Verweigerung fĂŒr uns gesetzt, der Slalomeingang war aber auch verzwickt. FĂŒr Moti reichte da bei den Midi fĂŒr den 3. Platz, Muffin kam bei den Mini auf den 2. Platz.

Beim Spiel hĂ€tten wir uns dann an Moti halten sollen, der in seiner ruhigen Art, motiviert den 2. Platz lief. Phoebe und Muffin nahmen noch einen zusĂ€tzlichen Tunnel bzw. Sprung mit, was das eben zu einer Dis fĂŒhrte.

Trotzdem waren alle nach dieser langen Pause sehr zufrieden mit unseren tollen Hunden. Nach der Platzierung reisten Phoebe und Moti mit Familie wieder ab.

Muffin durfte am Sonntag noch einmal laufen, aber das ist so schnell erzĂ€hlt, wie die PrĂŒfungen wohl wegen des drohenden Regens durchgezogen wurde (trotz dicker Gewitterwolken und schwĂŒlwarmen Wetter hat es nur in der Nacht und eben direkt als das Turnier zu Ende war geregnet).

Muffin zĂŒgig durch den A-Lauf, ok, da war noch ein zusĂ€tzlicher Tunnel im Weg und ĂŒbermotiviert auf eigenen Wegen durchs Spiel, also 2-mal dis.

Jetzt wissen wir, wo wir noch Baustellen haben und freuen uns auf die nÀchsten Turniere, die hoffentlich bald stattfinden.

 

Danke Isolde fĂŒr den tollen Bericht


........MORGENS UM 6 IST DIE WELT NOCH IN ORDNUNG!   18.Juli 2021


........AGILITYPLATZ GESPERRT.......

Heute ,SONNTAG,konnte keiner auf dem Agilityplatz trainieren!

Dieses Jahr nisteten auf den hohen Tannen die direkt auf der Grenze stehen ein Elsternpaar.Sie trotzten Sturm,Starkregen und sogar leichten Hagel.

Heute flatterten drei dicke Elstern ÄSTLINGE unverletzt zu Boden.Fluchs machten es sich die Musketiere auf der Bande bequem und brĂŒllten um Essen....Bis wir den Platz am Abend verließen fĂŒtterten beide Elterteile ihre Sprösslinge.Oder saßen oben auf dem angrenzenden Schuppen und ĂŒberwachten das Szenario.....

NatĂŒrlich verzichteten heute die Agilityianer aufs Training,so dass die Familie nicht gestört oder gar verletzt wird.....😉


Wir brauchen keinen extra Urlaub!Es reicht der Hundeplatz zum Stressabbau!đŸ€—đŸ’š


đŸ„°â€ Bayrischer Bub zieht auf die SchwĂ€bische Alb! đŸ„°â€ Juni 2021

Nach all diesen schweren Monaten,Leid,Sorgen und gesundheitlichen Problemen endlich mal wieder eine Geschichte die gut ausgegangen ist! Aber von Anfang an.....

Wie ihr ja alle wisst ,ist Petras LILLI vor nicht so langer Zeit gestorben.

Durch einen unvorhergesehenen Schlaganfall bei einer fĂŒr Petra vollkommen unbekannten Frau,kam sie zu einem 11jĂ€hrigen PudelmĂ€dchen mit Namen DAISY.Niemand konnte die kleine DAISY zu sich nehmen....Keiner dachte an eine Genesung dieser schwerst erkrankten Ă€lteren Frau....

Aber das kleine Wunder geschah! 

Sie kĂ€mpfte sich ,mit eisernem Willen und den Gedanken an ihren kleinen Hund ,zurĂŒck ins Leben....

Ihre erste Frage: Wo ist meine DAISY?

Gute 3 Monate spĂ€ter verdrĂŒckten wir einige AbschiedstrĂ€nchen,aber selbstverstĂ€ndlich durfte DAISY d wieder zu ihrem Frauchen,wo sie sehnlichst erwartet wurde....

Petra war wieder alleine ....

Wie von einem guten Geist gelenkt,erfuhren wir vom Schicksal eines 4 jĂ€hrigen kleinen Border- Terrier-RĂŒden!

Sein Name : ENZO

Wohnort: MĂŒnchen

Er lebte bei einer wunderbaren Familie in einer großen Wohnung, gleich neben der Isar.ENZO wurde sehr geliebt,bestens erzogen und gut ausgelastet!❀

Er hat mit keinem Hund ein Problem,lÀuft brav an der Leine und hat stahlharte Nerven!

Gewitter,Autofahrten,Sirenen,Blitze oder strömender Regen....ENZO bringt nichts aus der Ruhe!

NatĂŒrlich kann er auch gut alleine bleiben,ohne dass der Perserteppich keine Franzen mehr hat...

Er ist ein starker,kernige Bursche,der sich nicht ĂŒber den Tisch ziehen lĂ€sst....

Er kann sich definitiv wehren,ist stur wie ein Esel,immer hungrig und teuflisch schlau.😉

In der Wohnung ist er ein ruhiger Kerl,der sichs auf seinem PlÀtzchen bequem macht und vor sich hin döst.

Aaaber wehe es klingelt an der HaustĂŒre,dann startet er,wie ein Allradjeep zum Eingang und gibt laut.....

ENZO muss sich jetzt in zwei Haushalten zurecht finden.

Bei uns Bernd,mir und den zwei Terrier und bei seinem neuen Fraule Petra.

NatĂŒrlich war ENZO die ersten Tage traurig....

Er vermisste seine gewohnte Umgebung ,aber vor allem seine geliebten Menschen.

Darauf waren wir alle gut vorbereitet und machten es ihm so leicht als möglich...

Ich glaube fest daran,das ENZO wusste,dass das neue,jetzige Leben fĂŒr ihn die beste Lösung war...Tiere sind viel emphatischer,als wir Menschen es glauben wollen....

ENZO musste ,nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten,sein Zuhause wegen nicht zu ĂŒberwindenden gesundheitlichen Problemen eines Familienmitgliedes unter vielen Tranen und großer Traurigkeit ausziehen.

Er durfte alles,aber wirklich alles mitnehmen was ihm gehörte....

Auch ein handgeschriebener Brief,mit all seinen Vorlieben,Lieblingsleckereien und auf welche Kommandos er hört,lag in seiner Reisemappe.

TierÀrztliche Befunde,Impfpass,Geschirr,zwei Bettchen,Leine,Halsband,Futter,NÀpfe,Ahnentafel und...und...und...

Hab noch nie,und ich hab schon viel gesehen,so ein liebevoll ,mit Herzblut,gepacktes " UmzugstÀschen" gesehen...

Ich musste weinen...

 

Er wurde ,was mit Sicherheit sehr schwer war,von seiner ganzen Familie von MĂŒnchen zu seiner ZĂŒchterin gefahren,wo Bernd und Marion ihn schon erwarteten...

Alle Involvierten nahmen sich viel Zeit fĂŒr GesprĂ€che,zum nĂ€her Kennenlernen,langen Spaziergang und viele TrĂ€nen und Trennungsschmerz.

Alle weinten.....

ENZO WURDE GELIEBT!

ENZO WIRD WIEDER GELIEBT!

Ich hoffe,bete und wĂŒnsche mir fĂŒr Enzo und den beteiligten Zweibeinern eine zufriedene,spannende und gesunde Zukunft.....

 


17/18.7.21 Eeeeendlich wieder Seminar mit Roman BrĂ€ndli in Illmensee!😃💚

Anreise mit dem Wohnwagen am Freitag,gleich nach der Arbeit.....

Unseren absoluten LieblingspÀtzchen ergattert.....

Kurz nach uns traf unsere Freundin Uli mit ihren Lieblingen ein.Herzliche BegrĂŒĂŸung und Platzbesichtigung.Der untere Teil fiel auch den ungeheuren Regenmassen zum Opfer....

Land unter!đŸŠâ€â™€ïž

Wie in den MangrovensĂŒmpfen.....

Alle Hunde fanden diesen nassen Spielplatz geradezu grandios!

TAMME und FINN rasten und stoben mit unbĂ€ndiger Freude durch das Wasser,als hĂ€tten sie Wochen in der Mojave WĂŒste ausgeharrt....đŸ€Ș

Auch FELAN beteiligte sich an der wilden Hatz....Na ja,da hat es mich weniger ĂŒberrascht!Sie ist ja auch ein Wasserhund!😉

Sogar der 15 jĂ€hrige KRÜMEL,XXS-Mini, schmiss sich in den neuen Badesee.

Dieses Wochenende war Uli der Boss.

Ansprechpartner von Allem.....

UnterstĂŒtzt von den " jungen Illmenseer".Die alten Hasen und Zugpferde hatten wirklich wichtige private Verpflichtungen die sich nicht verschieben ließen......

GrĂŒssle auf diesem Weg an Geli und Eric!💙💚

Uli hatte alles im Griff!Sie und ihre Helfer rockten das Wochenende ohne die kleinste Panne.Und das bei dem Wetter!

Camper...Strom....Lecker FrĂŒhstĂŒck....immer dampfenden Kaffee....Mittagessenliste....und ihre Hunde!

Sie nahm ja noch mit TAMME am Seminar teil! Und bei diesem schnellen und arbeitseifrigen Border,musste sie alles geben,wenn auch die Lunge aus dem Brustkorb fliegt....

Der Freitag begann mit Regen und schloss mit Regen!

Daher wurden die Agi-GerÀte auf den oberen,trockenen Teil des Platzes geschleppt....

Dieser Tag war fĂŒr mich schon um 20Uhr zu Ende,Bernd genoss noch so 47Tassen Kaffee und plauderte mit den verschiedenen Neuankömmlingen.

Ich zog die Rollos runter,auch die Hunde kuschelten frĂŒh mit mir ins Bett ,und schaute in die Glotze.Irgendetwas mit Schnee und KĂ€lte....đŸ€Ł

Samstag morgen....Regen....

Ach ich schreib es gleich: Das Wetter war den ganzen Tag feucht und trĂŒbe!

Die Stimmung dagegen wunderbar! Alle saßen sozusagen im gleichen Boot...😉

Es nahmen bekannte Gesichter am Seminar teil,aber auch ein paar Neue die in diesen interessanten Sport einsteigen wollen.

Von den Unseren standen Bernd und Isolde in den Startlöchern.

Roman und seine Partnerin Milena,die auch mit Border TRISTAN teilnahm,enterten pĂŒnktlich den Platz

Die Schweiz ist ja nicht gerade ums Eck.....🇹🇭

Der Vormittag verrann wie im Flug,kurz Mittagessen, trockene Klamotten angezogen und weiter gings....

Der Seminarleiter zeigte ein eisernes Durchhaltevermögen und so durften die Teilnehmer bis ca. 18.30 lernen,aufpassen,ĂŒben und reeeeennen!😁

MĂŒde,aber zufrieden fielen meine mĂŒden Krieger, nach dem Abendessen, in die Koje!🐕

Sonntagmorgen.

Als ich die TĂŒre, von unserem abgedunkelten Wohnwagen öffnete,strahlte mir die Sonne und ein wolkenloser,blauer Himmel entgegen!!!

Unfassbar!

Deutschland versinkt im Wasser und heute haben WIR tolles,trockenes Wetter!

Ringsum nur lachende Gesichter und neue Motivation stieg in die maltrÀtierten Beine!!!

Den Schmerz einfach wegdrĂŒcken,war bei manch altem Agi-Hasen der Tenor.....đŸ€Ș💚

Herzliche GrĂŒsse an Andy! (Hab mich sehr gefreut Gabi endlich mal wiederzusehen...)

Es war ein lehrreicher und toller Seminartag.Die Zeit verflog viel zu schnell...

Bernd und Isolde heimsten Lob und wertvolle Tipps vom Trainer ein....

Roman sieht alles!

Er lÀsst keine Unsicherheit durchgehen...

So geht kein Team ohne Erfolgserlebnis vom Platz!Er widmet jedem Team seine ganze Aufmerksamkeit und ist echt ein Profi Fehler zu analysieren und zu erklÀren...

Er gibt wichtige "Hausaufgaben" fĂŒr die kommenden Trainingswochen,aber ĂŒberfordert keinen Hund!

 

Die Hunde zeigten schöne LÀufe und an manch kleiner Baustelle wurde gefeilt und nachgebessert.

Roman hat eine schier unerschöpfliche Geduld und versucht wirklich soll kleine Macken mit dem HundefĂŒhrer zusammen aufzuarbeiten..Das zeichnet unter viel Anderem diesen Seminarleiter aus,und wir wir werden ihn immer wieder gerne buchen.💙

 

 

 

MUFFIN und seiner Isolde schlugen sich hervorragend!

Auch in der Freizeit zeigten sich die Terrier super brav und sowas von " pflegeleicht"!đŸ‘đŸ„°

TRIXI und MUFFIN sind prima " Werbung" fĂŒr die Teamworker.

(Auch PEE-WEE und TARA prĂ€sentierten sich lieb und umgĂ€nglich....) ❀

Die Illmenseer bewirteten ihre GĂ€ste mit lecker hausgemachten Kuchen und gutem Kaffee!

đŸ’™đŸ’šâ€đŸ©đŸ’™đŸ§â€đŸ°đŸ’š..UMSONST! WO GIBTS NOCH SOWAS?â€đŸ’šđŸ’™đŸ©đŸ’šđŸ§đŸ’šđŸ°đŸ’™

Nochmals herzlichen Dank fĂŒr die Gastfreundschaft !

NatĂŒrlich kommen wir wieder....đŸ„°

7Noch ein paar interessante SCHLAFSTUDIEN EINER LADY UND EINES KERLS(BEIDES TURNIERHUNDE) nach getaner Arbeit!đŸ€ŁđŸ€—


Sonntag 11.07.2021, Schloss Grosslaupheim

Auch diesen Sonntag hatte der Wettergott ein Einsehen und liess die Sonne scheinen, so dass wir

trailen konnten.Treffpunkt war der Parkplatz am Schloss Grosslaupheim. Schön ĂŒbersichtliches

GelÀnde mit raffinierten Versteckmöglichkeiten und gemÀssigtem Publikumsverkehr.

Bernd nutzte die Gelegenheit und verschwand schnell, so dass wir mal wieder Double Blind ĂŒben

konnten. Dank des GelĂ€ndes war es möglich jedes Team aus angemessenem Abstand ĂŒberwachen zu

können und trotzdem nicht zu wissen, wo die Versteckperson sass (die war aus der Ferne nÀmlich

nur zu hören, wenn ein Team erfolgreich angekommen war).

Den Anfang machte das Team Rocky / Michael, nach einem Fehlstart wegen Neugier und Aufregung,

schnurstracks und mit schön tiefer Nase Trail gemeistert. Fein gemacht ihr Beiden das sieht wirklich

gut aus.

Team Pepino / Carina, eigentlich schöner Start und saubere Arbeit ĂŒber den Hof, aber dann

irgendwie die Spur verloren und nach grösserem Fussmarsch zurĂŒck und nach kurzer Pause nochmal

gestartet. Aber dann hats geklappt und Pepino hatte den richtigen Riecher. Der Abschluss war dann

noch etwas kompliziert, den die Versteckperson sass unter einem BrĂŒckchen am Ende eines

Treppenabgangs und da musste man erstmal hinkommen. Hat er aber gut bewÀltigt der kleine Mann.

Dranbleiben, dann wir) das wieder flĂŒssiger.

Sammy / Trixi, da brauch ich gar nicht mehr viel sagen. Sicher gestartet und fehlerlos zum Ziel

marschiert. Ihr Beiden werdet immer sicherer. GefÀllt mir.

Nino / Gerold ohne Probleme abmarschiert und mit klitzkleinem Schlenker zielstrebig zur

Versteckperson gefunden. Bravo, so macht das Freude.

Team Tara / Jitka, am Start noch ein bisschen unrund (die Beiden arbeiten aber auch noch nicht so

lange miteinander und Tara ĂŒberlegt sich immer genau in welche Richtung es geht), aber dann

NĂ€schen runter und mit runden Hinterbeinchen an der Spur festgesaugt, kleines Abstecherle in die

Botanik, aber durch den auffrischenden Wind völlig in Ordnung, und zack gefunden.

Team Tino / Marion, Tino war diesmal nicht so hektisch wie sonst auf dem 1. Trail und zerrte Marion

am GebĂ€ude entlang um die Ecken, Schnuffel schön am Boden. Die Nase am BrĂŒckchen runter in den

Kellerabgang und wie der Blitz entlang am GelÀnder, rauf das MÀuerchen und rum um den letzten

Pfosten (da merkt man dann was ein gut geĂŒbtes Leinenhandling wert ist) und flink die Treppe runter

zu Bernd. Prima gemacht mein Grosser.

Arvi / Carina waren zu schnell fĂŒr mich. Bis ich Tino versorgt hatte, waren die Beiden schon mit Bernd

im Schlepptau wieder da. Also gut gemacht und weiter so.

Kurzes PÀuschen und dann noch unseren Neuzugang Enzo (4jÀhriger Border Terrier, der seit 1 Woche

bei Petra wohnt) angetrailt. FĂŒr einen jagdlich so ambitionierten Kerl wie Enzo kein Problem. Er hat

sehr schnell begriffen, dass wenn man schön dem Geruch folgt eine leckere Belohnung wartet. FĂŒr

mich allerdings eine Herausforderung, da ich sonst einen grossen Kerl am BĂ€ndel habe. Wird schon

und es macht genauso viel Spass wie mit meinem Grossen.

FĂŒr den 2. Trail zog dann Marion los und schlug sich in die BĂŒsche. NatĂŒrlich mit gutem Blick auf den

Trail. War schön zu sehen, dass alle Teams ihre Leistung vom ersten Trail wiederholen konnten und

zielstrebig, trotz gösserer Ablenkung durch SonntagsausflĂŒgler. Nur Nino hat sich diesmal verrannt

und verlor die Spur, so dass das Team abbrechen und ohne gefunden zu haben zu den Autos

zurĂŒckkehren mussten. Kein Beinbruch, einen kleinen Spasstrail eingelegt und die Motivation wieder

aufgebaut, so dass es beim nÀchsten Mal in gewohnt sorgfÀltiger Weise wieder weiter gehen kann.

Murphy / Carina leider total daneben und weil ich im Versteck sass und keinen Spasstrail „anordnen“

konnte. Das nÀchste Mal lassen wir Murphy nicht so lange auf seinen Trail warten und dann bin ich

ĂŒberzeugt, dass der Bursche seinen Job in gewohnter Manier erledigt.

 

Vom Timing her hatten wir echtes GlĂŒck, denn kaum zurĂŒck an den Autos, öffnete der Himmel seine

Schleusen.

Damit ging ein schöner und wie immer lehrreicher Trailsonntag zu Ende.

Mal schauen wo es uns dann hin verschlÀgt. Auf jeden Fall bleiben wir schön dran und freuen uns auf

neue interessante Erlebnissen mit unseren SchnĂŒffelnasen


Sonntag 27.06.2021, 9.00 Uhr Schussenursprung

Der Versuch trailtechnisch wieder in ein normales Fahrwasser zu kommen, scheint zu klappen. 2. Trailsonntag in unserer neu begonnenen Saison und wie am letzten Trailsonntag gut gelaunte und motivierte HundefĂŒhrer und Hunde.Diesmal wĂ€hlten wir den Schussenursprung, da Hitze und SchwĂŒle angesagt war, so dass unsere Hunde nach getaner Arbeit noch ein bisschen die Pfötchen kĂŒhlen konnten. Aber zunĂ€chst mal zum Geschehen. Evi hatte dankenswerter Weise ihre Nichte Ronja aufs Fahrrad gesetzt, so dass wir mal wieder ein etwas anderes Riechi einsetzen konnten. Hat klasse funktioniert. Unsere Hunde nahmen allesamt die Spur von Ronja auf und liesen sich weder durch neugierige „Luftschnapperhunde“ oder verlockendes PlĂ€tschern aus dem Schussen ablenken. Alle gingen ohne grosse Umwege zu Ronja und holten sich dort ihre Belohnung ab. Nach einer kurzen Pause lief Trixi los, um sich im Wald ein gemĂŒtliches PlĂ€tzchen zu suchen. Double Blind war angesagt, und was soll ich sagen 
 als ob Hunde und HundefĂŒhrer nie etwas anderes getan hĂ€tten. Jeder fand Trixi in Rekordzeit und alle waren hochzufrieden.

FĂŒr Cola und Sammy versteckte sich noch Jitka, die sich nach langer Pause und ohne ihren geliebten Hanni, bereit erklĂ€rt hatte mit Tara zu arbeiten, um Bernds wehe Knie zu entlasten. Auch sie wurde schnell und kompromisslos aufgestöbert. Besonders zu erwĂ€hnen ist hier Cola (ihr wisst, dass ich normalerweise kein Ranking mache), die die Kreuzung zwar sehr grĂŒndlich abarbeitete, aber dann mit einer Deutlichkeit abbrach und Evi in rekodverdĂ€chtiger Zeit zu Jitka schleppte. Auch Rocky, der eine laaaange Pause hatte, war hochkonzentriert und motiviert unterwegs. Extra Lob auch an dieses Team. Weiter so und dranbleiben.

Besonders gefreut hat jedoch alle miteinander, dass Jitka den Schritt gewagt hat und mit Tara gearbeitet hat, obwohl sie ihren Hanni so schmerzlich vermisst. Tara liess sich von der „fremden FĂŒhrung“ nicht beeindrucken und zeigte ihr gewohntes Suchverhalten und Jitka hat NICHTS verlernt. Sie war Tara eine souverĂ€ne HundefĂŒhrerin. Klasse und auch hier dranbleiben. Nino wie gewohnt sorgfĂ€ltig und zuverlĂ€ssig, auch wenn ihn sein HundefĂŒhrer auf einen lĂ€ngeren Weg geschoben hat, wie er selbst erkannt hat und damit ist dieser Schlenker auch im grĂŒnen Bereich. Sammy ausgeglichen wie nie, suchte wie auf Schienen und hatte BedĂŒrfniss ĂŒbermĂ€ssig zu markieren, so dass auch dieses Team alle Opfer in Rekordzeit fand. PeeWee, als ob er nie eine lĂ€ngere Pause gemacht oder zwischendurch mit seinem Chef experimentiert hĂ€tte, wann dieser wohl merkt, dass er spazieren geht. Klasse kleins Äffle, so wollen wir das haben. Carinas Dreigestirn auch, trotz ewig langer Pause, motiviert und routiniert unterwegs, auch wenn Arvi, mangels Erfahrung, sich etwas schwerer tat, als der Rest.

Aber der Weg ist das Ziel und wir bleiben schön dran. Last but not least, Tino, auf beiden Trails so schnell wie schon lange nicht mehr und auch er liess sich nicht ablenken, obwohl ein „fremder“ Hund auf dem GelĂ€nde war. Marion muss wieder mehr an ihrer Kondition arbeiten, sonst liegt sie wieder kopfĂŒber in der Pampa und Tino muss den Trail alleine beenden. Also alles in allem mal wieder ein gut investierter Sonntagvormittag, der leider viel zu schnell verging. Auf jeden Fall nochmal Danke an Ronja, dass Du dich bereit erklĂ€rt hast mit unseren Hunden zu arbeiten und auch an Evi, die unermĂŒdlich mitgelaufen ist und viele Bilder von den Teams gemacht hat.

 

Bernd und ich freuen uns schon auf das nÀchste Mal


🐕🐕gemĂŒtliches Wochenende 26+27.6.21🐕🐕

 Dieses sonnige Wochenende entpuppte sich sehr geruhsam und stressfrei.....😃

Bernd mĂ€hte den Rasen und ich rĂ€umte die minimalen SturmschĂ€den auf. Es gibt ja immer etwas zum rumwerkeln...😉Nur gegen das viele Wasser konnte ich nix machen....Da muss die Zeit fĂŒr uns arbeiten!

An beiden Tagen kam Isolde mit dem vollkommen " ausgehungerten" Muffin!

3 volle Wochen ohne sein Agility!

3 Wochen Urlaub....

Der Terrier sah rein gaaar nix,ausser dem Parour.....

Trixi kontrollierte lieber ihren Hundeplatz und schaute ob neue MĂ€uschen eingezogen sind...🐀..

SpĂ€ter hockten wir noch gemĂŒtlich zusammen und liesen den Tag ganz gemĂŒtlich,mit zufriedenen Hunden,ausklingen....🐕

Am Sonntag war der Vormittag mit Trailen gefĂŒllt.Und wie schon gesagt ,kam Isolde wieder zu einem kurzen Training....

.Der Muffin marschierte trotz sommerlichen Temperaturen wie eine Silvesterrakete die am Boden entlang flitzt....Der Bursche macht und hat seinen Spass....😉

Wieder hockten wir unter unserem wunderbaren Baum, der so viel Schatten spendet,zusammen und tranken duftenden Kaffeele....Und wieder gingen uns die GesprÀchsthemen nicht aus. Jitka und Isolde machten sich zu spÀteren Stunde gleichzeitig auf ,um nach Hause zu fahren...

Langsam packten wir auch unsere sieben Sachen zusammen und rĂŒsteten uns zum Aufbruch....

Doch da tauchten auf einmal unerwartet zwei schwitzende und durstige Radfahrer auf...đŸšČ

NatĂŒrlich leisteten wir sofort 1.Hilfe mit einem bequemen PlĂ€tzle unter unserem prachtvollen Baum im Schatten.🌳

Diese VerrĂŒckten sind 30km gefahren,aber ohne Hunde,was sehr vernĂŒnftig war.....❀

Es waren KARIN und BOOCHI die diese Strecke radelten.

PESPEKT!

DAS GIBT KONDITION!

Am Samstag,so berichteten sie,waren beide auf einer kurzeren Tour und mit den Hunden unterwegs.NatĂŒrlich mit HĂ€nger und genĂŒgend Pausen dazwischen....

Karin brachte Handybilder mit und so können alle Leser ihre Fahrt nachvollziehen....GefĂ€llt mir! 👍

Samstagsstrecke:

Ab Birkenhard....Warthausen nach Schemmerhofen! 

Hier wurde gerastet,lecker gegessen und den Durst gelöscht.EASY und ROANA selbstverstÀndlich auch...

Der "ALTE BAHNHOF" lĂ€dt Radfahrer und Hundler ,bei schönem Wetter, zu einer Wanderpause gerade zu ein.Die Weiterfahrt fĂŒhrte dann ĂŒber Äpfingen auf dem Radweg wieder nach Hause.

Die Sonntagsroute:

 

Wieder ab Birkenhard.....Biberach.....Schussenried....Steinhausen....Oggelshaussen.....Birkenhard!

Und auf den allerletzten Metern fuhr Karin noch Plattfuss!!!!

Nix passiert,nur ein kleines Ärgernis!💙

 


â€đŸ§ĄđŸ’›đŸ’šđŸ’™ ....aus ALT wird NEU! â€đŸ§ĄđŸ’›đŸ’šđŸ’™

Ein zuckersĂŒsses MĂ€dl feiert demnĂ€chst ihren Geburtstag. 🎉

Es ist die kleine Enkelin von Karin und Boochi.

NatĂŒrlich ĂŒberlegten sie ein passendes und originelles Geschenk fĂŒr das SchĂ€tzchen.🧡

Irgendwo im Fundus auf dem Dachboden stand eine alte Puppenwiege.Aus Holz und sehr stabil.

Marion sponserte noch ihren genau von den Proportionen passenden KleiderschrĂ€nkchen fur die Gaderobe der Puppe....Oooooder Teddybar!😉

Das SchrÀnkchen machten seinerzeit Marions Papa und Mama selber!

Jetzt soll das Teil zu neuem Glanz verholfen werden....

Der " Opa" von dem Geburtstagskind ist seines Zeichens,Maler und Lackieren...

Er schliff,grundiert und lackierte die zwei in die Jahre gekommenen Teile,die außer der Farbe tip-top in Schuss waren.

Ich hatte die Freude die Wiege und der Kleiderschrank mit Bildchen zu verschönern....Meiner Kreativitat durfte ich freien Lauf lassen...

Nur eine Bedingung war an mein MalvergnĂŒgen geknĂŒpft!

Pferde sollten es sein!

Und niiiiedlich!

Kein Comic oder Kitsch...🩄

Den Wunsch vestand ich bestens.Die Mama ist Pferdewirtin und betreibt eine Reitschule und Ausbildung von Pferden.🐎

Das kleine MĂ€dchen kennt diese großen Tiere schon lange...bis kurz vor der Geburt ist sie noch " inside" mit der Mama geritten.Und schon wenige Tage nach der Geburt begrĂŒĂŸten die Pferde persönlich die neue ErdenbĂŒrgerin...🐮

Ich brauchte Inspiration...

Es musste ganz klar auch zu den Grundfarben ROSA und MEERBLAU passen...

Wenn schon....denn schon!😉

Schnell fand ich geeignete SĂ€chelchen im Netz,welche ich um oder abgeĂ€ndert habe.Manche Kleinigkeiten dazugefĂŒgt und bald war ich mit meiner Pinselei zufrieden.

Ich arbeitete mit Acrylfarben und versiegelte es mit Bootslack.

Karin nĂ€hte das Kissen und Zudecke.Na klar,auch eine Matratze hat das BettchenđŸ„°

Die Gemeinschaftsarbeit von und Dreien seht ihr auf den Bildern!

Es braucht nicht immer viel Geld,oder gleich alles neu kaufen um Kindern eine Freude zu machen!

Und dieses Puppen oder BĂ€renmobiliar hat sonst keine....NUR LOTTA!đŸ„°đŸ˜ƒđŸ’™


♄♄ ♄♄ER IST HEIMGEKEHRT 25.6.21♄♄♄♄

Unser heissgeliebter und lebensnotwendigen RasenmĂ€her ist dieses FrĂŒhjahr völlig unerwartet die Puste ausgegangen!

Herzmuskelexposion,Ă€h Motor verrissen!

Mausetot!Da half kein reanimieren mehr....😱Wir haben ihn seeeehr betrauert!

Wir brauchen einen anderen Motor!

Jetzt!Sofort!

SpÀtestens in 10 Tagen!

Kleinigkeit,es gibt ja nur ein paar hundert verschiedene Varianten von den RasenmĂ€hermotörchen....Bernd suchte ĂŒber Wochen das Internet ab und wurde tatsĂ€chlich fĂŒndig!

Schnell war der Handel unter Dach und Fach.FĂŒrs Porto mussten wir nochmals 40.- Euro berappen,aber Petzies Papa erklĂ€rte sich bereit das Dingens in den MĂ€her einzubauen...

Soweit ,sogut...

Prompt traff das Paket bei Gerold ein.(der Gute hat das Geld auch per Pay-Pal ĂŒberwiesen...)Soooooowas haben wir nicht!!!!

Auf den HĂ€nger verladen und nach Ehingen transportiert....

Kurz darauf kam der Anruf von Papa Pezie: Er passt nicht ums Verecken😡

Alle Möglichkeiten wurden ausgeschöpft,aber dieses vermaledeite Metallteil will nicht da rein!!!!

Sollen wir ihn anzĂŒnden?j

Auf dem Grund des Federsees versenken oder nochmal auf die Suche gehen?

Und dieses "unpassende" Ding muss ja auch erst wieder verkauft werden um an die dringenst gebrauchte Kohle zu kommen.

Unfassbar,aber Gerold verhöckerte diesen " falschen Motor" in kĂŒrzester Zeit um das selbe Geld wie wir ihn erstanden haben!

UND er wurde abgeholt!!Keine Verpackerei mehr und kein Geschleppe.

Wir schöpften wieder Hoffnung....

Hier will und muss ich noch einflechten,dass unser gaaaanz alter Rasentraktor,welcher auch reperaturbedĂŒrftig war,von Bernd mit Strömen von Schweiß, wiederbelebt wurde...

Mann konnte wieder mÀhen....

Jede Woche.....

4000m2!

Im ersten Gang!

Vorsichtig und immer den Oldie loben! Viiiiel loben.Und bloss nicht quÀlen...

Der Alte hielt und hÀlt durch!!!

Von jetzt an machte sich Petzi auf die Suche nach einem passenden Motor! Mindestens 20 Fotos wurden kaputten Teil geschossen! Von jeder Seite,aus jedem nur denkbaren Blickwinkel und jedes Blechschildchen wurde poliert um es dann prĂ€zise abzulichten!😉

TatsÀchlich stöberte Patrizia einen in Norddeutschland auf! Alles war identisch! Dieser Motor musste passen! Sofort suchte sie den Kontakt zum VerkÀufer! WAS SOLLTE JETZT NOCH SCHIEF GEHEN! UND DER PREIS TRAFF UNSEREN TEAMIGELDBEUTEL NICHT (um OhnmÀchtig werden) SCHWER!

ENDLICH DEEER TREFFER!

Diese Neuigkeit setzten wir natĂŒrlich sofort in unsere Facebookgruppe.

Die Erleichterung riesig!!!

Aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!

Was soll ich sagen!

Der VerkÀufer zeigte sich sehr freundlich, erklÀrte Petzi,dass der Motor kurz vorher verkauft wurde!!

WEG

VERKAUFT!

AN FREMDE LEUTE!

DIE IHN MIT SICHERHEIT NICHT SO DRINGEND BRAUCHTEN,WIE WIR!

ICH SCHLOß IHN SCHON IN MEIN NACHTGEBET EIN!!

KOLLEKTIVE TRAUER UND VERZWEIFLUNG!!!đŸ„șđŸ„Ž

Er versprach dennoch,nachzuschauen ,ob er nochmals den selbigen auftreiben kann....Wieder zogen Tage ins Land...

Kein Mensch glaubte mehr an das Versprechen von diesem HĂ€ndler...

Doch da geschah das kleine Wunder!

Er meldete sich und in kĂŒrzester Zeit konnten wir den identischen Motor unser eigen nennen...

Jetzt war Pappa Pezie gefordert.....

Das hat der Zweiradmechaniker auch noch nie gemacht,aber die erste Meldung lautete:

DER MOTOR PASST!

Halleluja ist đŸŽ¶

ER WERKELTE UND SCHAFFTE AN DEM MÄHER ,ALS OBS KEIN MORGEN GEBEN WÜRDE!!!!

Zwischenzeitlich ĂŒberlegte auch er,den die FlĂŒche waren alle verbraucht,ob er den " teuflischen MĂ€her nicht doch in der Donau versenken soll....Oder besser einen Exerzisten auf den Plan rufen soll?

Aaaaber er gab sich nicht geschlagen und kapitulierte nicht vor dem eigensinnigen " gelben Gegner"!

Ein eingefleischter,schwĂ€bischer Schrauber lĂ€sst nicht locker....beißt sich fest,wie ein Terrier!😉

Das Ergebnis:

Gestern holte Bernd ,mit Marions HĂ€nger , und viel Schweiss,FlĂŒchen und noch mehr Nerven den Stiga ab!

Ich glaube,Petzis Papa bekreuzigte sich,als das " Ding" mit Bernd vom Hof fuhr....

 

Das Gras stand schon wieder in seiner vollen Pracht und musste so oder so gemÀht werden!

Bernd lud das Teil alleine vom AnhÀnger und setzte sich ganz vorsichtig  drauf!

Der SchlĂŒssel ins Schloss...

Umgedreht...

Der Himmel tat sich auf und ein Sonnenstrahl fiel auf unser MĂ€herle.....

ER SCHNURRTE AUF ANHIEB WIE EIN WILDKÄTZCHEN!

Mein Mann hatte glÀnzende Augen! 

PEE-WEE WAR VOLLKOMMEN AUS DEM HÄUSCHEN....

Er konnte wieder nebenher rennen und bellen was das Zeug hÀlt.....

Alle sind im GlĂŒck!😉

Herzlichen Dank an JEDEN der bei dieser Odyssee mitgeholfen hat ,um diese " Werk" zu vollenden!đŸ€Ł

Besonderen Dank geht an Papa Pezie fĂŒr sein UNENDGELDLICHES Reinknien in dieses vom Pech verfolgte Unterfangen!!

WIR MACHEN ES MIT EINEM LEECKEREN UND UMFANGREICHEN GRILLFESTLE WIEDER GUT!

VERSPROCHEN!😀

 


🏕 UUUUURLAUB IM ALLGÄU 🐕

Unsere Karin wollte mit EASY und ROANA eine Woche Wandern,Entspannen und die Seele baumeln lassen.Leider hob Petrus den Zeigefinger und brĂŒllte NEIIIIN,ES REGNET IN STRÖMEN!!!

Am Montag hatte der alte Mann endlich ein Einsehen und das Trio konnte mit ihrem " LuxuswohnwÀgelchen" los fahren....

Es ging ins AllgÀu!

Auf einen kleinen,abgelegenen Bauernhofcampingplatz.

Es gab Wasser,Strom und viiiiel Platz.Ein paar Dauercamper und Karin.( Ok,vielleicht auch noch ein paar anderen....😉)

Der große Moorsee strahlte Ruhe und UnberĂŒhrtheit aus. Es war wirklich reine Natur und friedvolle Stille.Genau das wollte Karin,und der Preis war mehr als gĂŒnstig....

 

In der nĂ€heren Umgebung gab es auch sehenswerte Ausflugsziele.Karin radelte ( mit HundeanhĂ€nger)was das Zeug hielt,einfach mal los ,und so kann ich euch heute tolle Bilder von ihren Exkursionen zeigen.Es waren interessante und vom Wetter her,sehr angenehme Touren fĂŒr die drei MĂ€dels....😃

Leutkirch und Umgebung sowie die Alttrauchburg bei Isny standen auf dem Programm.Viele Strecken hat unsere Karin natĂŒrlich zu Fuss erkundet.So auch frĂŒhmorgens,gleich nach dem FrĂŒhstĂŒck,den doch sehr anstrengenden Berg zum Sonneneck hoch .Das macht Beinmuskeln und einen Apfelpopo!!!đŸ€ŁWie es eben so ist,mussten die Drei auch wieder runter von dem Aussichtspunkt....Untenangekommen,ging es gemĂŒtlich zurĂŒck zum Campingplatz....Da schmeckte doch das Mittagessen und ein erfrischendes,kĂŒhles GetrĂ€nk gleich doppelt so gut....

Mittags war dann Entspannung und faulenzen angesagt.Man sollte es nicht glauben,auch die Hunde schliefen seelig und zufrieden..... 

Die Tage verflogen so schnell wie ein Wimpernschlag....Jeder Tag war voll mit wundervollen Bildern und EindrĂŒcken von denen unsere MĂ€dels noch lange davon zehren können...Und schon war es Freitag!

Nochmals sattelte Karin ihren Drahtesel und radelte Richtung Isny an einen empfehlenswerten Badesee (Ursee)! Nach dieser Tour zeigte der Tacho 30km mehr an,aber es war jeden Meter wert😉...

Ruhen,Essen und Trinken war bei den drei Ladys angesagt und das gemeinsame Warten auf Boochi.Dieser traf gegen spĂ€teren Nachmittag ein und fĂŒhrte seine Frau zum Abendessen aus.Es war ein perfekter Abschluss fĂŒr diesen Tag.😊

Jaaaa,unsere HundlermĂ€nner können auch ROMANTISCH!!đŸ„°

Samstag wollten die vier gemeinsam zum Eistobel wandern.Das Wetter spielte prima mit und es entpuppte sich zu einem traumschönen Ausflug.Sie sind selbstverstÀndlich bis ganz nach oben auf den Zobel marschiert und haben die beeindruckende Aussicht ausgiebig genossen.

Die Hunde genossen jede Minute in der Natur und freuten sich wie Bolle ĂŒber die langen " SpaziergĂ€nge"đŸ€Ł

ZurĂŒck am Wohnwagen gab es fĂŒr EASY und ROANA lecker Fressen,das mit Riesen-Appetit weggeputzt wurde

.Ruck Zuck rollten sich die Vierbeiner zusammen und schliefen in Nullkommanix tief und fest.

Ihre Menschen ließen den letzten Abend auch mit Leckereien ausklingen....

Sonntag gings wieder in die Heimat und am Montag hatte die Arbeitswelt Karin wieder!

 


Sonntag 13.06.2021, 9.00 Uhr Gigelberg, 88400 Biberach

ENDLICH ... wieder trailen, die Inzidenzen sind auf dem Rückmarsch und wir können wieder fast normal mit unseren Fellnasen arbeiten.

Natürlich müssen wir noch auf den Abstand zwischen uns und anderen achten, im Zweifel eine Maske tragen und nicht alles oder alle anfassen, ohne uns hinterher die Hände zu waschen

Lange hats gedauert, aber die 6 Hunde mit ihren Hundeführern, die es geschafft haben, sich den Sonntag freizuschaufeln, waren gut drauf und haben nichts vergessen.

Manchmal tut eine Pause ja auch ganz gut und das Gelernte kann sich festsetzen.

Evi und Cola machten den Anfang und zeigten, dass ihnen die Pause wider Willen wirklich gut getan hatte. Leinenhandling perfekt und Cola hochkonzentriert und spurtreu wie selten. Bravo an das Team.

Gerold und Nino wie immer zielsicher und ohne Schnörkel, zwar machte Nino beim 2. Trail wieder einmal seinen eigenen Weg, aber genau parallel zum Originaltrail und unbeirrbar sicher, also was will man mehr. Der Kleine Mann findet IMMER.

Trixie und Sammy flink und, für Sammys Begriffe, gechillt. Kein Gebell und auch nur selten das Beinchen gehoben, so war Sammy sicher und schnell am Ziel. Auch das Leinenhandling hat sich auf einem sehr guten Niveau eingependelt, so dass wir auch dieses Team in den höchsten Tönen loben dürfen.

Marion mit Tino auf dem ersten Trail wie immer etwas hektisch unterwegs, aber auf dem 2. Zeigte Tino, dass er auch entspannt und konzentriert suchen kann. Auch Marion konnte ihren Burschen entspannt (für ihre Verhältnisse) arbeiten lassen. Rundum gut durch die Coronapause gekommen.

Bernd mit PeeWee, wie wenn keine Pause gewesen wäre. Der kleine Terriermann, testete auf dem ersten Trail seinen Chef, ob dieser auch aufmerksam zuschaut. Obwohl er genau wusste wo die Versteckperson sass, musster er einen kleinen Abstecher zum gegenüberliegenden Spielplätzchen machen, um dort nach dem rechten zu sehen. Auf dem Rückweg dann noch kurz ein paar Versteckmöglichkeiten ausschliessen, aber dann mit Tempo zur Versteckperson und die Belohnung einkassieren. Der zweite Trail lief dann wieder wie auf Schienen und bewies, dass auch ein kleiner Terriermann den direkten Weg nehmen kann.

Bernd und Tara, was soll man sagen ... anriechen, Nase in den Wind, Nase auf den Boden, festsaugen und ab geht die Luzie. Die kleine Maus hat ihre Bestimmung gefunden. Klasse gemacht Mädel.

Auch vielen Dank an Erik, der seinen Sonntagvormittag opferte um sich für uns zu verstecken.

Nach diesen beiden Trails konnten wir alle zufrieden der aufkommenden Hitze entfliehen und den Restsonntag im kühlen Schatten geniessen, denn die Sorge, dass unsere Hunde etwas verlernt haben könnten, haben diese sauber ausgeräumt. Ein Hoch auf unsere Fellnasen, die immer gerne bereit zum Suchen und Finden sind. Es ist eine Freude mit Euch und auch mit Euren Leinenträgern zu arbeiten.


Fast normale Zeiten.... 12.6.2021

Die Lockerungen in Coronazeiten werden auch von uns Hundlern mit Erleichterung angenommen....

Eeendlich wieder zusammenhocken.....

Eeeendlich wieder Mantrailing....

Eeeeendlich wieder unbekĂŒmmert ein KĂ€ffchen trinken oder Eis essen.....

Selbst das Wetter hatte beste Laune....

Die Sonne lachte vom Himmel und ĂŒber manches andere auch....đŸ˜ƒđŸ˜ŠđŸ˜€đŸ˜‰đŸ€Ł

Kurz zusammengefasst: 

ES WAR SAUGEMÜTLICH UND SEHR LUSTIG!


........."Bunte Hunde"!😉

Wohnwageneinweihung auf dem HuPla!😀3-6.Juni 2021

Unsere Agilitysportler,Familie Booch,gönnten sich ein TraumwohnwĂ€gelchen in den noch locker weitere zwei Vierbeiner Platz finden wĂŒrden! Es ist eine wirklich klasse und komfortable Behausung auf RĂ€dern.Das musste natĂŒrlich mit einem kleinen " Urlaub" und leckerem" Umtrunk" gefeiert werden.

Bierchen,gemeinsames Schmaussen,Training und feine Likööörchen rundeten das lange Wochenende ab.So viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr....

Liebe Karin,liebe Boochi,wir wĂŒnschen euch allzeit gute Fahrt in eurem schönen WohnwĂ€gelchen mit Namen HANS!

Mit Sicherheit feiern wir noch so manches Festle,Agi-Siege...ach was,einen Anlass finden wir doch immer!!đŸ€Ł

Ps: Der Walnusslikör war eindeutig zu wenig.......đŸ€ŁđŸ˜ƒđŸ„ł


Sonniges Maiwochenende

Erst das letzte Wochenende im Wonnemonat Mai schenkte uns eeendlich die so lange entbehrte Sonne.Es wehte zwar auch ein zĂŒnftiges Windle,aber endlich blauer Himmel und kein Regen.

Die Stimmung war bei uns Hundlern dementsprechend!😎

Hochmotiviert im Agitraining!đŸ˜„

Schöne SpaziergÀnge!

Lecker und gemĂŒtliches FrĂŒhstĂŒck!😁

Rasen gemĂ€ht und vorher den MĂ€her repariert😊

Weiteres Holz verrÀumt....

Liebe GĂ€ste zum Kaffeeklatsch bewirtet...😉

Opulentes Sonntagnachmittagsgrillen😋


😉😊Unser "neues" TEAM😀

Die Bindung stĂ€rken und Spass haben...😎

Zwei Fliegen mit einer Klappe!

Simon und seine MAYA wachsen immer mehr zusammen....

Wenn einer eine Reise tut..... Mai/Juni 2021

Eeeendlich gehen die Coronazahlen deutlich zurĂŒck.Alle sehnen sich raus in die Natur,einfach was anderes sehen und das am Besten bei gutem Wetter.Unsere Trixi,Gerold und ihre Lieblinge SAMMY und NINO machten bei uns TEAMIS den Anfang.Wohnmobil gepackt,alle an Bord und los ging's.....

Gerolds ehemalige Heimat Stralsund wurde besucht und natĂŒrlich auch das weitere Umland.....

Langendorf und Devin standen auf dem Programm...

Ein Paradies fĂŒr Hunde,Baden,Rennen und Toben,ganz ohne Leine...Herrlich! 🐕

Das Wetter spielte prima mit,sogar die Sonne schien,und vom allgemeinen Touristentrubel war noch nichts zu sehen oder spĂŒren.

Wundervoll zum entspannen und aufregende,lange Entdeckungs-Wanderungen mit den Hunden zu machen...

Es ist eine interessante und wirklich wundervolle Gegend.

Man kann seltene Vögel beobachten,im feinen Sand spazieren,im Wasser waten,Wildblumen bestaunen und einfach die Seele baumeln lassen.

Ich freu mich fĂŒr die 4 Urlauber und wĂŒnsche Ihnen noch unvergessene Tage!😊

An manchen Ecken war selbst Gerold seit 20 Jahren nicht mehr...😊

Die Tour ging weiter an den Hafen und die Innenstadt von Stralsund.Es ist eine alte reiche Hansestadt,beeindruckende Architektur tolle Speiselokale mit allem was das Meer zu bieten hat!

NatĂŒrlich gehörte auch der Fischerhaven dazu,wo direkt vom Kutter fangfrischer Fisch gekauft wurde.

😀. Dieses Fleckle ist immer eine Reise wert.Auch mit Hunden gab es nirgends ein Problem oder Verbot.

Hier nochmals einige Bilder von dem wirklich erholsamen Urlaub von Gerold und Trixi.Menschenleere StrÀnde,abwechslungsreiche Laufstrecken und wie schon erwÀhnt, interessante Architektur....

Ob es nĂ€chstes Jahr,ohne Pandemie,auch noch so entspannt fĂŒr Touristen ist,glaube ich persönlich nicht...


PFINGSTEN!

Riesige Vorfreude auf ein langes Wochenende mit unseren Hunden....

Der Spass wurde leider schnell gebremst.....

Das Wetter war ne einzige Katastrophe! Wind,KĂ€lte und immer wieder Regennasse!

Die Sonne blitzte nur sporadisch und in kurzen Interwallen durch den wolkenverhangenen Himmel.Es war eigentlich zum Heulen...😱

Aber wir wĂ€ren nicht echte Hundler,wenn wir uns die Laune total vermiesen ließen.

Trotzdem wĂŒrde es ein lustiges,gemĂŒtliches und gefrĂ€ssiges Wochenende.😊🌭

GEARBEITET wurde auch! In den trockenen "Momenten" machten Simon und Bernd den Rasen.Der Halleboden musste mal wieder durchgerecht werden,das ĂŒbernahm Sophie.Noch ein paar Pflanzen gesetzt und natĂŒrlich auch fleissig trainiert.

Isolde,Trixi und Jitka spendierten Kuchen.Und so kam der tĂ€gliche Kaffeeklatsch auch nicht zu kurz....😉🍰

Solche leckeren SĂ€chelchen hebten natĂŒrlich die Laune ungemein!

Wir bekamen noch mal eine kostenlose Holzlieferung.Alles furztrocken und schon gesĂ€gt....Also frieren mĂŒssen wir nichtđŸ€Ł

Am Montag kam wieder unser Grill zum Einsatz.Michael spendierte noch sehr willkommene Bierchen.Grad schee war's und das trĂŒbe Wetter störte uns nicht im geringsten....

NatĂŒrlich gab es an den Pfingsttagen auch SpaziergĂ€nge mit den Hundis und ausgiebige Spieleinheiten,egal was Petrus sagte.Da sind die TEAMIS zĂ€h und stur!😄😉


PFINGSTEN STEHT VOR DER TÜR...


*****VATERTAG*****

Es war ein tolles,lustiges und unterhaltsames Wochenende!

Nette und vernĂŒnftige Leute mit ihren liebenswerten Hunden.

Wir haben im " Schichtbetrieb" ĂŒber die Tage 

TRAINIERT

GEARBEITET

RASEN GEMÄHT

ALLES HOLZ INS TROCKENE GESTAPELT

VIEL GELACHT!!!đŸ˜…đŸ˜ƒđŸ€ŁđŸ˜‚

ETWAS GEWEINT

LECKER GEGRILLT

"KAFFEELET" MIT LECKER TORTE

UND UNSERE FREUNDSCHAFT GEPFLEGT....😉😊

Es war trotz durchwachsenem Wetter wundervolle Tage ,die ich nicht missen möchte! 

Das tat wieder mal richtig gut!

Extra Dank an Isolde,Jitka,Karin,Boochi und besonders an meinen Mann!đŸ€—

Ein paar SchnappschĂŒsse von dem langen,und doch viel zu kurzem,Wochenende!


.....sie wurde von LILLI geschickt!😊17.5.2021

Diese kleine Schweizerin heisst DAISY und ist 11 JĂ€hrchen jung.Sie ist klein,charmant und von Adel.😉

FĂŒr ihr Alter ist sie topfit ,hat schöne,gepflegte ZĂ€hnchen,bettelt nicht und schlĂ€ft brav in ihrem Körbchen samt ihrer innigst geliebter Schmusedecke.

DAISY ist in der Schweiz geboren,wo sie ihre ersten Jahre verbrachte und viel mit ihrem Frauchen auf Reisen war.Dann ist sie sogar ausgewandert in wÀrmere Gefilde ans Meer!

Das schreckliche Heimweh von Frauchchen ist es geschuldet,dass sie dann ins SchwabenlÀndle kam.Die alte Heimat von Frauchen...

Esslingen wurde somit ihr neues Zuhause.

Leider erkrankte ihr Fraule schwer und liegt bis zum heutigen Zeitpunkt immer noch im Krankenhaus.

So kam die kleine Zwergpudeldame auf Umwege zu Petra.💙

Die selbe Petra die unbedingt einen Dackel oder Terriermix wollte!

Was hat sie jetzt?😀

Eine knuffig Pudeldame namens DAISY!😊

Klein LILI,was haste dir dabei nur gedacht?đŸ€ŁđŸ˜ƒ


🌈Wetterkapriolen🌈

Das erste Maiwochenende unterschied sich in keinster Weise von verregneten und kalten April.

Okay,der Regen wĂŒrde auf den Feldern,GĂ€rten und WĂ€ldern dringend gebraucht.Es fielen so um die 30 Liter und die Böden konnten sich von der Trockenheit erholen und jetzt hoffe ich auf einen grandiosen Mai! 

Als wir am Sonntag,gegen Abend vom Hundeplatz heimfuhren ,durften wir ein kleines wundervolles Schauspiel beobachten.

Ich hoffe,dass das ein gutes Zeichen fĂŒr Sonne,WĂ€rme und blauer Himmel war...Bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt!😊


😱ADE,KLEINE LILI!❀

Diese von allen geliebte kleine Persönlichkeit durfte gute 15 Jahre alt werden.Im Mai 2021 war ihr irdischer Weg zu Ende .Bestimmt saust LILLI, mit ihrem unverkennbarem Schwanzwedeln,ihrer langjĂ€hrigen WeggefĂ€hrtin TRIXI glĂŒcklich entgegen....Kleiner Wonneproppen LILLI, grĂŒss mir alle unsere so geliebten Vierbeiner!

Ich bin so stolz und glĂŒcklich,dass ich viel Zeit mit LILLCHEN verbringen durfte.

TschĂŒss LILLI,schick deiner Petra wieder einen passende Begleiterin....Du machst das schon.....❀


Sonnenwochenende in der kleinen Schweiz!23/24.4.2021

Endlich hatte der Wetterbericht mal recht!!

Wochenende Sonne pur!

Auf unserem HundeplÀtzchen ist es jetzt unglaublich schön...

Die Vögel sind alle wieder da und bauen geschÀftig ihre Nester.

Die Hecken und BĂ€ume haben alle BlĂŒten oder kleine zarte BlĂ€ttchen.....Die Bienen,Hummeln und Schmetterlinge summen und fliegen um die Wette.

So macht das Arbeiten doch gleich viel mehr Spass...

Der Rasen wurde von Bernd gemĂ€ht....Benzin geholt...MĂ€her gewartet....Holz von Hubert versorgt....Regentonnen gefĂŒllt ...neue NistkĂ€sten aufgehĂ€ngt und viele StiefmĂŒtterchen und sonstige FrĂŒhjahrsblĂŒher gepflanzt.đŸŒ·Das " Kabelabfalleck" gesĂ€ubert und vorne mit einen Streifen Blumenwiese angelegt.🐝Den Samen fĂŒr die Bienenweide sowie die BlĂŒmchen habe ich zu meinem Geburtstag bekommen. Einen Meter grossen Ebereschebaum war auch noch eine schöne Überraschung🌳Hab mich riiiesig gefreut.

Ebenso auch ĂŒber die anderen liebevoll ausgesuchten PrĂ€sente, die ich jetzt mein eigen nennen darf.Danke...danke....danke!😘

Abfall alles gleich entsorgt und das Frischgepflante krÀftig begossen....

An beiden Tagen gönnten wir uns Leckeres vom Grill und zwischendurch Kaffee und Nusszopf.☕

Durstlöschende,kĂŒhle GetrĂ€nke mussten natĂŒrlich auch sein....und RAMAZOTTI!🍾😁

"Des wared zwoi saumĂ€ĂŸig scheene Tag......."😊

Die geniale neue TEAMWORKERFAHNE ist von Uli...😉

Nochmals ein von Herzen kommendes DANKESCHÖN fĂŒr all die GlĂŒckwĂŒnsche und vielen Geschenke! 

đŸ’œâ€đŸ’›đŸ’šđŸ–€đŸ’™â€đŸ’›đŸ’œđŸ’šđŸ–€â€đŸ’™â€đŸ’œđŸ’›đŸ’šđŸ’™

Unsere neue individuelle TEAMWORKERFAHNE!


HOCHGEHBERGE - Tour »hochgehpilgert« -Zwiefalten/Hayingen 11.04.2021

An einem wundervollem,sonnigen Tag machten sich Phoebe, Maya und Gefolge auf den Weg, die SchwÀbische Alb mal wieder zu erkunden.

Start und Ziel war Zwiefalten, auf der rund 13,5 Km langen Tour gab es zum GlĂŒck auch nur ca. 300 Höhenmeter Unterschied.

Vorbei an einem schönen Fluss, dem Hasenbach, ging es bergauf, wo ein BĂ€nkchen mit herrlichem Ausblick auf Zwiefalten auf uns wartete. Hier gab es eine StĂ€rkung und eine kleine Pause fĂŒr Mensch und Hund.

 

Bergab ging es dann durch einen sonnendurchfluteten Mischwald ,bis wir wieder den Hasenbach entlang zum Ziel gelangten.

 

Allgemein eine echt schöne Gegend und mit dem Auto keine 30 min entfernt von Baltringen......


Die Natur erwacht......2.4.21

Unsere Terrier,MUFFIN und TRIXI,zog es heute an einem wunderschön sonnigen FrĂŒhlingstag in die Natur. Das Wandern wurde mit geocachen verbunden. Diesesmal zog es die Russells mit ihren zweibeinigen Begleitern in die Umgebung von Wolpertswende.😀

Dabei entstanden auch die tollen SchnappschĂŒsse von Fauna und Flora!

Unsere Welt kann so schön sein ......😊


....DaumendrĂŒcken!đŸ€›đŸ€œđŸ€›

Der Obergau fĂŒr die TEAMIS!

Unser so sehr wichtiger RasenmÀher ist aus dem Winterschlaf nur ganz kurz erwacht...

Riesenknall und der Motor war futsch!

Tot...gestorben....aus und vorbei!

Nach dem ersten Schock wurde fieberhaft nach einem Motor gesucht.

Endlich im Internet einen gefunden,gekauft und er wurde auch promt pĂŒnktlich geliefert.đŸ€—

Gottlob haben wir einen extellenten "Schrauber" mit Sympathie fĂŒr uns und unser Hobby gefunden,der uns jetzt unseren gelben Liebling repariert.😊NatĂŒrlich weiss er wie wichtig der RasenmĂ€her fĂŒr uns ist und wie dringend er gebraucht wird! 😱

Jetzt hoffen wir alle dass die " OP am offenem Herzen gelingt " und unser guter Geist ihm wieder neues Leben einhauchen kann.😉ALSO ALLE KRÄFTIG DAUMENDRÜCKEN  !


ESELSBURGERTAL 7.3.2021

Ein Tagesausflug an die Brenz.Bei frĂŒhlingshaftem Wetter stand ein Besuch zur MĂ€rzenbecherblĂŒte auf dem Programm.NatĂŒrlich mit  gemĂŒtlicher Wanderung in bezaubernder und abwechslungsreicher Landschaft.Die Hunde,TRIXI und MUFFIN hatten einen Riesenspass und fanden alles höchst interessant....Man konnte ausgiebig nach MĂ€uschen schnĂŒffeln,miteinander spielen oder genau wie die Zweibeiner,die romantisch,herrliche Aussicht genießen.

Jaaa,unser LÀndle ist wunderschön!


11.2.2021 ....Abschied😭

Unser aller Freund und Jitkas Schatz verließ uns heute fĂŒr immer.....

HANNIBAL,GRÜSSE ALLE DIE SCHON AUF DER ANDEREN SEITE SIND....


Schneeschmelze und Dauerregen Jan. und Feb. 2021

Diesen Winter prÀsentierte sich wie im Bilderbuch.

Schneeflocken,riesengross,taumelten vom Himmel.

Immer wieder und oft stundenlang....

Das Land ĂŒberzog sich mit einer dichten weißes Decke.

Auch unser HundeplĂ€tzchen wurde von" FRAU HOLLE" KrĂ€ftig zugeschĂŒttelt....

Und dann, nach dem seit Jahren ausgiebigsten Schneemassen setzte DAUERREGEN ein.....

Was blieb von der glitzernden MĂ€rchenwelt ist Dreck und Matsch!

FĂŒr unsere Hunde gefĂ€hrliche Schnee und Eiskrusten mit messerscharfen Kanten.Ausserdem konnte das Erdreich nicht soviel Wasser aufnehmen,BĂ€che schwollen an,die Donau ĂŒberschwemmte Wiesen und Felder....KleingĂ€rten verwandelten sich in Klein-Venedig.đŸ˜Č

Auch unsere KLEINE SCHWEIZ wĂŒrde nicht verschont...

Unsere Mini-Halle ist komplett ĂŒberschwemmt....😱

Die GrĂŒnflĂ€che sieht aus,als wĂ€re es ein Sumpfgebiet....

Aber die Hunde finden es toll in diesem Wasserparadies zu rennen und toben. " Schnorcheln" ist die neue Trendsportart die jetzt gerne ausprobiert wird....😉

Aber auch dieses Wetterchaos wird vorbeigehen und wir haben wieder unser SchmuckstĂŒck von Hundeplatz!😀


GeburtstagsĂŒberraschung fĂŒr Uli 31.1.2021

Unsere aller Freundin Uli,von der OG Illmensee,feierte heute ihren 60. GEBURTSTAG.

Leider machte uns die allseitsgegenwĂ€rtige Corona Krise eine dicken Strich durch die Festles- Rechnung.Nichts desto trotz organisierten ihre Kinder,viele Verwandte, Freunde,und die Hundler von ihrem Heimatverein, ganz im geheimen ,wirklich KnallerĂŒberraschungen fĂŒr die Uli.

Jeder sendete einen ganz persönlichen Videoclip mit den rĂŒhrenden,herzlichen,witzigen und ehrlichen GlĂŒckwĂŒnschen an Ulis Sohn.Der wiederum schnitt alles gekonnt zusammen,so dass es eine einmalige und unvergĂ€ngliche Überraschung war.Wir TEAMWORKER gaben unser Bestes um bei diesem Geschenk eine gute Figur zu machen.Ich kann nur sagen,das ist uns gelungen.😄Uli hat sich riesig gefreut...

Bei dem PrĂ€sent der Agitruppe der Illmenseer schlossen wir uns an,und somit kann das Geburtstagskind eine fast unverwĂŒstliche,stinkbequeme Holzgartenbank sein eigen nennen." GeschmĂŒckt" wurde die Bank mit einer dekorativen Schieferplatte mit allen Namen der Leute ,die sich an dem PrachtstĂŒck beteiligt haben.Ausserdem eine schnuckelige,grosse Kuscheldecke,dass man sich bei etwas kĂŒhlerer Witterung die Beinchen und das BĂ€uchchen zudecken kann.Jetzt steht also einem kleinen RuhepĂ€uschen zu keiner Jahreszeit mehr was im Wege.Uli ist gewappnet und bereit von nun an,den Feierabend ausgiebig zu genießen....😉😃 

Von uns TEAMWORKERN, die Uli auch sehr lieb gewonnen haben,aber nicht im Agizirkus mitmischen,gab es noch eine individuelle Leistungskartenmappe samt ImpfpasshĂŒlle fĂŒr den AgilityverrĂŒckten TAMME und seiner Chefin😁.

Es flossen fast TrĂ€nen vor Freude...Ach was,Uli war bei jedem Geschenk sehr,sehr gerĂŒhrt und happy....

Der Knaller kam zum Schluss!

Uli besitzt fĂŒnf HĂŒhner und den passenden Hahn dazu.Die Ladys produzierten immer fleißig Eier....Leider verabschiedete sich ihr ausdauernder Hahn LUDWIG im stolzen Alter von 17 Jahren vor kurzem in den ewigen,himmlischen HĂŒhnerhof....Die Trauer war groß!

Von den HĂŒhnern und von Uli!

Also musste ein neuer,junger Hahn her.🐓

Geli hat den strammen Burschen nach gefĂŒhlten 100 Telefonaten aufgetrieben,und zwar gar nicht soooo weit weg...😊.

Maran heißt die Rasse.

Franzose ist der Herr!

Stattlich,in Saft und Kraft...ganze sieben Monate alt!

Handaufzucht und extrem zahm,zutraulich und bildschön ist er!

Hört auf den Namen CARUSO!

Der Jungspund ist Ă€usserst stimmgewaltig!đŸ€Ł

Uli wird von nun an jeden Morgen, wahrscheinlich so um 4Uhr rum,mit grosser Dankbarkeit an uns denken....

(Bernd und ich holten ihn am Sonntag ab,und brachten in in sein neues Zuhause...Er tat im Karton drinne lautstark kund,dass das nicht die Art und Weise sei,wie er zu reisen wĂŒnscht...Ein sooo ĂŒberaus herziges und liebliches Federvieh)đŸ€Ł .

Ich pinselte noch die letzten Tage ein passendes Namensschild und Bernd schraubte es gleich am HĂŒhnerstall fest.

CARUSO schnabulierte sofort seine geliebten MehlwĂŒrmer und die HĂŒhner zeigten keinerlei scheu,ganz im Gegenteil.Die Damen schienen vom ersten Moment an Gefallen an dem schneidigen Franzosen gefunden zu haben....

Uli schmunzelte....

DER GEBURTSTAG WAR PERFEKT!

AUCH OHNE GROSSE FETE!🍀


Der Schneewahnsinn und kein Ende..... 15.1.21

Soviel Schnee wie diesen Januar hatten wir seit Jahren nicht mehr!

Unsere heimischen Vögel nehmen unser Futter dankbar an....

Eichhörnchen bedienen sich auch an den Winterleckereien die fur sie bereit liegen.IgelhĂ€uschen stand schon im Herbst bereit und geschĂŒtzte VogelhĂ€uschen haben wir auch genug.Einzig um die BĂ€ume,unsere geliebten Schattenspender im Sommer,machen wir uns Sorgen.Hoffentlich halten sie das Gewicht dieser enormen Schneemassen aus,ohne,dass die Äste brechen..

Allein unsere Hunde sind verrĂŒckt vor Freude ĂŒber diesen Winter...

Schneeeeee.....

Da kann man durchpflĂŒgen,hĂŒpfen, toben,wĂŒhlen, sich wie irre auf den RĂŒcken werfen und unter dem Schnee sogar MĂ€uschen aufspĂŒren.😉

Ich persönlich mag keinen Schnee....

Besser gesagt,ich hasse das weisse,kalte Zeugs!

Schon immer...Je Àlter ich werde immer noch mehr!

Aber wenn die Sonne auf die dick verschneite Landschaft scheint,alles in ein funkeltes und glitzerndes Meer verwandelt,so wie im MĂ€rchen,sieht es ja schon ganz wundervoll aus und man vergisst fĂŒr manche Augenblicke Sorgen,Nöte und Kummer....

Es ist einfach friedlich und bezaubernd schön!


**SCHLAGZEILEN AM 7.1.21** TRUMP zieht aus!đŸ€ŁBIDEN zieht ein!🐕🐕TEAMWORKER RASENMÄHER tot! 😭Loch im " HERZEN"!KEIN CORONA!đŸ˜·OGGELSHAUSEN total eingeschneit!đŸ˜Č


Weihnachtliche Impressionen und die Verschiedensten Geschenke der TEAMIS....💖😇🎁🎄


Kreative TEAMWORKER....


MANTRAILING....Was man haben sollte....

HUND:

*Bequem und gutsitzendes Geschirr

*Biotane- Leine 7m-10m möglicht auffÀllige Farbe

*Wasser+ Faltnapf

*Leuchti ( ...fĂŒr Dunkelheit oder Nebel,Schneegestöber...)

*BelohnungsbehĂ€lter mit " besonders leckerem Inhalt"       ca. 3 StĂŒck

* Sonnenschutzdecke fĂŒrs Auto( ca.130 euro)

*saugstarkes Handtuch zum Abtrocknen,wenn das Tier nass ist

*GeruchsgegenstĂ€nde (z.B. Schuh,SchlĂŒssel,Socke,Haarband..)

*Schutzkleidung fĂŒr Regen oder KĂ€lte( evtl.Booties)

HUNDEFÜHRER:

*Trailrucksack oder Box steht's fertig gepackt und griffbereit

*Wetterangepasste Kleidung

*gutes,bequemes Schuhwerk

*Bauchtasche fĂŒr Zeckenzange,Kotbeutel,Messer....

*Warnweste und MĂŒtze

*GetrĂ€nk/Wasserflasche am HundefĂŒhrer

*Evtl. griffige Handschuhe

*Sonnencreme

GRUPPENEQUIPMENT:

*"Erste Hilfe" Tasche

*Decke

*Klopapier 😉😄

 


đŸŸ ERINNERUNGENđŸŸ

Eine sichtbare Erinnerung fĂŒr jeden einzelnen unserer geliebten Hunde die schon vor uns gegangen sind....Jeder dieser Geschöpfe wird fĂŒr immer schmerzlich vermisst und niemals vergessen...Meist schicken sie uns einen neuen,anderen Vierbeiner um wieder so eine bedingungslose Liebe zu erfahren.

Mein " Memory- Kreis" schwebt ĂŒber unserem HundeplĂ€tzchen an einer grossen Birke.An einem Buchenring baumeln individuell angemalte,gesammelte Holzstöckchen.Sie wurden mit Perlen und mit einer Feder geschmĂŒckt.Auf jedem dieser Stöckchen steht der Name eines Seelenhundes, der jetzt nicht mehr bei und mit uns lebt,aber immer in unseren Herzen und Gedanken ist....

Ich habe diesen Ring mit etlichen TrĂ€nen und viel Liebe gestaltet.Trotzdem konnte ich auch bei jedem Namen den ich schrieb,lĂ€cheln ĂŒber die wundervollen Erlebnisse ,die ich mit jedem einzelnen dieser einmaligen Hunde haben dĂŒrfte.

Ich sag DANKE ,und bitte wartet alle auf uns......


SERA!❀Ein ganz besonderes Geburtstagskind....

Ich muss gleich vorraus schicken,dass ich alle unsere TEAMWORKER-Hunde lieb habe und fĂŒr jede Stunde dankbar und happy bin, die ich mit ihnen verbringen darf....

Ich freue mich mit ihnen.....

Ich bange um sie.....

Ich weine um sie....

 

Irgendwann kam ein junges Paar zu uns auf den Trainingsplatz um zu fragen,ob wir nicht ein PlĂ€tzchen fĂŒr eine spanische junge HĂŒndin hĂ€tten.....Ich bat sie,mit dem Hund,eine Woche spĂ€ter wieder zu kommen,was sie auch taten.

Da stand sie dann!

Kniehoch,rot,gertenschlank und mit einer Ausstrahlung die mich augenblicklich in ihren Bann zog...

SERA hatte eine so besondere Gabe,sie konnte einem von Anfang an in die Seele blicken.

Diese wunderschönen ,bernsteinfarben Augen schauten,trotz ihrer Jugend,mit einer Weissheit und Unschuld einem direkt ins Herz.

Nur wenige Tiere können das bei mir so auf Anhieb....

Ich wusste von diesem Moment an,diese schöne HĂŒndin muss in unseren Reihen bleiben!

FĂŒr immer!

Wir hatten damals noch TYSON und LUCY und ein dritter Hund war undenkbar....

Wir ĂŒberlegten fieberhaft.

Wer hat noch ein PlÀtzchen frei?

Wer hat ein eigenes Haus,am besten mit Garten...

Wer hat Herz,Zeit und Geduld....

Wer hat unsere Sympatien....

Wer hat einen zuverlÀssigen GassigÀnger,falls man einen braucht...

Wer passt zu unserem Haufen,so dass wir auf keinen Fall SERA aus den Augen verlieren....

Wer hat auch Lust fĂŒr Hundesport...

Wer hat noch keinen Hund,aber hÀtte gerne einen....

SIMON!

Simon liebÀugelte schon lÀnger mit einem Vierbeiner...

Alles wĂŒrde passen!

Aaaaaber wĂŒrde SERA ihm auch gefallen?

Was sagen seine Eltern und der Hauskater RAMBO zu dem neuen Hausgenossen?🐈

SERA nahm diese HĂŒrde mit ihrem unverwechselbarem Charme und Sanftmut....

Simon gab seinem MĂ€dchen den Namen SERA!

Seit diesen aufregenden und entscheidenden Tagen geht kein Blatt Papier mehr zwischen dieses "Traumpaar"!😄

Simon wurde und ist bis zum heutigen Tag unser verlÀsslicher Freund und seine SERA,das kann ich mit Sicherheit sagen,gehört zu ihm wie " Susi zu Strolchi"!

Wir durften viel mit den Beiden erleben.....wir haben gemeinsam gelacht,gefeiert,gewonnen,geweint,gehofft und unbÀndig viel Freude und Spass zusammen gehabt.

Ich hoffe,dass noch viel gemeinsame Zeit folgen wird....😊

 

SERA liebt

Berge...Katzen....Meer....WĂŒrstchen....Schnee...Campen...Wanderungen...KĂ€se...Sonne...Regen...Chillen...Sand...Reisen....Sofa....SIMON!😉

Und Hunderennen!

Ich kenne keinen einzigen Hund,ausser spezielle " Rennrassen",der so pfeilschnell war wie SERA!

SO OFT HABEN WIR SIE ALLE ZUSAMMEN,WIE DIE IRREN,ZUM VERDIENTEN SIEG GEBRÜLLT...

Und SERA flog, im wahrsten Sinne des Wortes ,ins Ziel und " strahlte" ihre Fans an❀Sie rannte so leichtfĂŒssig und anmutig,dass es eine irre Freude war ,das miterleben zu können....

Diese Erinnerungen kann mir niemand nehmen und so viele andere,einmalige auch nicht.

Sie sind in meinem Herzen fĂŒr immer und ewig....

 

SERA ist jetzt eine Àltere Grand Dame,mit einer eisernen Gesundheit,perfekten Figur ,ein paar klitzekleine Launen,aber nichts was ein Leckerlie nicht wieder gut machen könnte....

 

SERA HAT HEUTE,AM 27.APRIL GEBURTSTAG!

Sie wurde 2007 auf La Gomera geboren und mit GlĂŒck und FĂŒgung fand sie die Liebe ihres Lebens.

IHREN Simon!

Ich bin so stolz,dass ich dieses wundervolle Geschöpf fast ihr ganzes Leben lang begleiten durfte und noch weiterhin darf....

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DEINEM 13. GEBURTSTAG!

Wir TEAMWORKER lieben dich alle,du einzigartige und wunderbare SERA-MAUS!đŸ€—đŸ˜™