🧡🍁🌞Oktobertrail bei mildem Wetter!đŸȘđŸ˜„

Wetter         : goldener Oktober.....

Start           : 9°° Uhr 

Ende           : 14°° Uhr

Treffpunkt      : Waldferiendorf Hölzle bei Biberach....

GelÀnde        : traumschön und sehr interessant und vielseitig.....

Teams          : 11 Paarungen....

Chef           : Jitka

FlĂŒgelleute     : Trixi und Karin

Trails           : 2 StĂŒck 

Opfer           : Gabi,Bernd,Gerold....

RenĂš fandete im Biberacher Umkreis nach einer guten und neuer Traillocation.Was er dann aber ausfindig machte war eine 1 mit *!

So schön gelegen,oberhalb von Biberach und zum Trailen mehr als genial.

Es entpuppte sich als ein Waldferienheim mit mehreren HolzhĂ€user,gemauerten NebengebĂ€ude großen Innenplatz, mit mĂ€chtigen BĂ€umen,perfekte Versteckecken und unendlich vielen Möglichkeiten zum die verschiedensten Aufgaben zu trainieren.

Das ganze Anwesen liegt etwas tiefer,in einem grossen Trichter ,umgeben von einem Wall,dichtbewachsen mit BĂ€umen und StrĂ€ucher.Auf der Anhöhe fĂŒhrt ein schöner Wanderweg um das ganze GelĂ€nde. An einer Gabelung zweigt der Pfad in verschiedenen Richtungen ab, und fĂŒhren durch grĂŒne, leicht hĂŒgelige Wiesen und Äcker.Ein wirklich schönes,einladendes Fleckchen Natur.

Kein MĂŒll oder Unrat,alles gepflegt und sauber.

Begegnungen mit Wanderer,Jogger,Radfahrer und HundegassigĂ€nger sind natĂŒrlich vorprogrammiert...

Milde Temperaturen,motivierte Hund und gut gelaunte Leute...Lasst den Spass beginnen!

Ich versteckte mich zu einem lÀngeren Trail mit Treppen,verschiedene Bodenbeschaffenheiten und 

viele gute Verleitungen....

Bernd positioniert sich auf einem minimalen Erhöhung ,um das Geschehen möglichst genau zu beobachten.

Jitka zog mit TARA "blind" los,spurgenau,die Nase stehts am Boden ,suchte sie ohne sich nicht im geringsten ablenken zu lassen,bis sie Schwanzwedelnd vor mir stand.

Genau so super schnĂŒffelte sich NINO mit Gerold durch das GelĂ€nde, bis er mich ohne Umwege, direkt fand.....Prima gearbeitet ihr Zwei.

Ebenso grosse Klasse war das Team Bea und ENI.Auch sie maschierten genau den gleiche Spur,die ich gelegt hatte...ENI ist klein,aber Ohoooo!

SAMMY mit Trixi suchten und fanden.SAMMY ĂŒberlief mache "Schleifen" oder kĂŒrzte die FĂ€hrte einfach etwas ab,fand mich aber auch ohne Probleme.Mit strahlenden Augen nahm der Pinscher Bube seine Belohnung entgegen.

ENZO zog mit seiner Jitka los,begleitet von Trixi.Auch unser "MĂŒnchner Kindl" ließ keine WĂŒnsche offen.Sturheil,ohne einmal eine Unsicherheit zu zeigen,stapfte er durch das nicht einfache GelĂ€nde und forderte nach seinem Sucherfolg sofort die Belohnung!So nach dem Motto:"ich hab gearbeitet! RĂŒck sofort das Fresschen raus!"

Karin mit DAIKE fand mich gut versteckt hinter einem Holzverschlag auf einem Balken hockend....DAIKI sucht immer zu schnell,da wirkt Karin dagegen,so dass er gezwungen ist ,genauer die Spur zu verfolgen So ĂŒberlĂ€uft er deutlich weniger schwierige Ecken und Abzweigungen,obwohl er die Spur immer wiedergefunden hat.....So stand das "pechschwarze Teufelchen" nach erfolgreicher Suche freudig vor mir!DAIKI ist vor GlĂŒck immer vollkommen aus dem HĂ€uschen,wenn er gelobt und belohnt wird.....Ein durch und durch ein Arbeiter,egal in welchem sportlichen Bereich....

DSCHANGO unser fast zweijĂ€hriger HoverwartrĂŒde ist auch so ein Speedtrailer.Promt Ăčberlief er einen wichtigen Abzweigung und suchte hektisch nach der Spur....Am Ende brach er ab,nochmal anriechen , einen Gang langsamer und schon lief die Arbeit rund.Er suchte langsamer,konzentrierter und mit der Nase stehts am Boden.Zack! Gefunden !😄

Unser Gast heute,war eine sehr liebe Bekannte die ich sei gut 40 Jahre kenne.Silvia hat mal vor geraumer Zeit ein Trailseminar mit ihrem CHARLIE besucht und wollte mal sehen was der DeckrĂŒde vom Gelernten noch kann.Der gut 3jĂ€hrige,ebenfalls ein dunkler Hoverwart, ist ein hochgewachsener und 43kg schwerer sanfter Riese,der mit den kleinen Hunden vorsichtig und respektvoll umgeht.Aber die Butter vom Brot nehmen lĂ€sst er sich nicht....😊

Und Trailen hat er auch nicht verlernt.Er suchte....und fand !😉😀

Der nÀchste Teilnehmer war Anjas JACK.Dieser schlanke Bosnier ist ein typischer Angsthund.Er hatte einen Riesendusel ,dass er speziell zu diesem Fraule kam.Sie ist ruhig,gibt ihm Zeit und arbeitet im Homeoffic ,dadurch kann sie ihm genau die Sicherheit geben,die er so sehr braucht....

Mantrailing kam vor ein paar Wochen zu seiner sinnvollen BeschÀftigungstherapie dazu.

Das nahm Jack so wunderbar an,daß er auch bei den heutigen Trails begeistert suchte und mich fand.Ich war eine fremde Person fĂŒr ihn,trotzdem nahm er aus meiner Hand die Leckerlie entgegen.

Es wurde alles langsam und genĂŒsslich an Ort und Stelle verspeist.Das hat Anja und mich wirklich sehr gefreut.Wieder ein Fortschritt!

Unser PEE-WEE war diesesmal in der Obhut von Trixi.

Neuer,hochinteressanter Ort,wo es fĂŒr den Terrier mal wieder unmöglich schien,sich auf die FĂ€hrte zu konzentrieren.Er lief mit Trixi laaaange "spazieren" um jeden Winkel inspizieren zu können....Irgendwann suchte er dann das Opfer....PEE-WEE ist und bleibt der neugierigste Hund den ich kenne und ist halt durch und durch der Agilityspezialist.Und mit seinen 10 Jahren nicht ein bißchen ruhiger...Der kleine Gauner!

Den zweiten Trail legte Bernd und war somit auch das Opfer....Dieser Trail verlief vollkommen anderst als der Erste.Aber alle Hunde fanden auch Bernd und kassierten ihre Belohnung.

Nur der schwarze Kelpie DAIKI ,öfters zu schnell unterwegs,schoss ĂŒbers Ziel hinaus und maschierte eine Ehrenrunde mit Karin...Er brach ab ,suchte die verpasste Abzweigung und zielsicher spĂŒrte er dann das Opfer auf!Problemchen prima gelöst!đŸ€—đŸ„°

Zwischendurch legte Gerold abseits ,eine kurze AnfàngerfÀhrte mit 5 GegenstÀnde ,um mit ihrem Ferienhund PAULA auch etwas zu arbeiten.Paula ist ein kleiner Mischling,der sehr wenig Kontakt zu anderen Hunden hat....Was soll ich sagen?

Sie machte ihre erstmalige Aufgabe mit Spass und Freude.Trixi fĂŒhrte die kleine Maus und Karin beaufsichtigt das Ganze.

Dieser Sonntag war ein harmonischer,lehrreicher und lustiger Trailtag!đŸ˜đŸ„°đŸ€—

Danke an die Opfer...

Danke an die FlĂŒgelleute....

Danke an RenĂš fĂŒr den Tipp der schönen Trailgegend....

Danke an Jitka! Du hast deine Aufgsbe ganz prima gemacht!đŸ€—đŸ˜„

Ab dem nĂ€chsten Mantrailtermin ist Marion mit TINO und HANNES wieder dabei!😄



Trailen...GlĂŒck....Sonnenschein!

Heute,schon Mitte Oktober,erwischten wir ein Bombenwetter zum Trailen...

Marion war auch wieder mit an Bord und brachte auch gleich ihren Erik mit.Er nahm heute HANNES unter seine Fittiche....Schön,dass du wieder Fittiche bist und mit dabei sein kannst...😊

Unsere beiden Begleithundequeens ,Inge und Karin, ließen es sich nicht nehmen auch heute mit am Start zu sein.DAIKI und LUNA sind jetzt durch das PrĂŒfungsnadelöhr geschlĂŒpft und die Welt des Hundesports liegt ihnen offen....

DAS WAR EIN RITT....😉😄

Die gute Inge brachte einen prĂ€chtig gefĂŒllten Weidenkorb mit köstlich hausgemachten Leckereien mit....

FÜR UNS MENSCHEN!

( GOTTLOB hab ich mich unter meiner Kuscheldecke rausgeschĂ€lt,versuchte meine Haare zu glĂ€tten und freute mich auf meine " Opferrolle"....😁)

Wir durften uns an gefĂŒllten FleischbĂ€llchen mit zweierlei FĂŒllungen und knusprige KĂ€sestangen erfreuen....Dass die SĂ€chelchen auch gut rutschen,gab es einen guten Vorrat an sĂŒffigen "Piccolöhnchen

Es fĂ€ngt sehr gut an heute....😅😂😘

Versteckperson: Gabi ,mit Piccolo in der Jackentasche.....đŸŸđŸŸđŸŸ

Der Trail war nicht allzuschwer,aber mit fremden Hunden,Radfahrern und SpaziergÀngern gespickt.

Am Ende der Suchstrecke baute ich noch ein paar Winkel,dichte Hecken und schwieriges,steiniges GelĂ€nde ein.Anschliessend fast rechtwinklig nochmals die Strasse ĂŒberqueren und mich an einer Sporthalle zu finden...

Erik mit HANNES...Karin und DAIKI maschierten zielsicher und genau auf meiner gelegten Schrittfolge zur gesuchten Person.

Auch an den dichten Zierhecken entlang, zwĂ€ngten sie ihre FĂŒhrer auf dem minimalen,steinigen Pfad um der angrenzenden Hauswand durch. Die Strasse zu ĂŒberqueren und mich nach knapp zehn Meter aufzuspĂŒren...Belohnung abholen und blitzschnell verputzen.....BRAVO,gute "LĂ€ufe"😃👌...Mein erster Piccolo war leer und die gute Bea lieferte den Nachschub..đŸ„‚.Muss ja viel trinken, wegen meinen Nieren...đŸ€ŁđŸ˜‚

ENI machte einen Abstecher an der ersten Abbiegung ,geradeaus ,an einer Wiese entlang und wurde dann aber zurĂŒck gerufen.Den selben Weg retour,sofort richtig abgebogen und schnurstracks auf der richtigen FĂ€hrte zu mir gefunden.Fein gemacht kleine Terrierlady!

PICCOLO IN EMPFANG GENOMMEN!

TINO zeigte nach dem langen Frankreichurlaub,dass er aber rein gar nichts verlernt hatte....Ruck-Zuch stand die herrliche Brombeernase neben mit und genoss seine erarbeitetes Belohnungsvesper....

Er ist unser 10jĂ€hriger Veteran,dem man sein Alter bei der Kopf und Nasenarbeit nie anmerken wĂŒrde.Am Heck ist er etwas schwĂ€cher und zeitweise instabilier geworden,aber er kompensiert es mit seinem gut bemuskelten "Frontantrieb" hervorragend. TINO arrangiert sich ganz prima mit seiner Hinterteil,kein Grund in Rente zu gehen...😉😊So hat es mein unverwĂŒstlicher TYSON jahrelang auch gemacht..

Das nÀchste Duo war "LUNA VON BAYERN"...Sie trailt immer sehr konzentriert und die Geschwindigkeit passt auch prima.Sie arbeitet freudig und perfekt auf ihr Fraule fixiert,dadurch hat LUNA einen sehrguten Grundgehorchsam.

EIN SOWAS VON ZUSAMMEN PASSENDES DUO!

WIE ARSCH AUF EIMER!

HIER EIN HERZLICHES GRÜSSE AN UNSERE HEUTE UNABKÖMMLICHE TEAMS:

Trixi und SAMMY ( ....Entspannen und mal abhÀngen....habt ihr euch verdient...,)

Gerold und NINO

RenĂš und DSCHANGO ( ...RenĂš Kurzurlaub..)

Anja und ihr JACK ( ..hoffe deinem Pferdchen geht es besser...)

Carina mit ARVI,PEPINO,MURPHY und MILA( ....viiiiel ARBEIT und Antriebslos...Leider.😉😊)

Jitka und ENZO ( PETRA hat frei und JITKA kam erst von der Tschechei und 4 grosse Staus!zurĂŒck)

Als letztes mit mir als Opfer,machte sich der grosse HoverwartrĂŒde CHARLY mit Silvia am Ende auf den Weg.....

Er trailt bei uns erst das 2. Mal.( nach einem zweitÀgigen Seminar vor laaaaanger Zeit!)

DafĂŒr arbeitete der Bursche recht ruhig und mit Konzentration. Marion erklĂ€rte heute Silvia etliche Tipps und Kniffe, die Beiden weiterhelfen und sicherer werden lassen......NatĂŒrlich fand CHARLIY am Ende doch die WĂŒrstles-Gabi die er vom Freitagsmarkt her kennt und liebt.😄

Den letzten Trail legte Marion...Ich maschierte nach erfĂŒllter Aufgabe zum Autotreffpunkt zurĂŒck.Die Stimmung war hervorragend bei den Wartenden....Das schöne ParkplĂ€tze,das herrliche Wetter, die kulinarischen HĂ€ppchen und der sĂŒffige Sekt taten das Übrige....

Mir wurden sofort mundgerechte FleischbĂ€llchen und knusprige BlĂ€tterteigstĂ€bchen gereicht und.....EIN  PICCOLO!đŸ˜‰đŸ„°đŸ€—

Alle suchten und fanden Marion,laut Bernd,ganz prima....

Alle haben ein Lob verdient...!

Sogar PEE-WEE hatte heute grosse Lust und beste Laune um sein eigentliches Können mal wieder zu zeigen!Bernd selbst machte seit sehr,sehr langer quÀlenden Zeit endlich einen schmerzfreien Trail! 

Ich bin sooo froh und glĂŒcklich.Jetzt mĂŒssen die Muskeln mit viel Physio wieder aufgebaut werden,so dass die StabilitĂ€t und Belastbarkeit voran geht....

PEE-WEE dagegen ist topfit und bleibt einfach ein kleiner,sturer Terrier .Der Prinz arbeitet an Sonntagen nur wenn es ihm in den Kram passt....!😄

Aber man kann ihm einfach nicht böse sein....Dem Äffle  !đŸ€—â€

TARA spulte ihre Nasenfertigkeit,diesesmal mit der hilfsbereiten Bea als FĂŒhrer,wie gewohnt ab....Marion wurde nach dem Auffinden schwanzwedelnd begrĂŒĂŸt....😊

Es war ein sehr humoriger Trailsonntag woran Inge und ihr " RotkÀppchen" nicht ganz unschuldig daran war...

Herzlichen Dank dafĂŒr!


💹 STÜRMISCHE TRAILS 💹

Vergangener Sonntagvormittag hatte es fĂŒr unsere Trailmannschaft wettertechnisch gewaltig in sich!

Schon am frĂŒhen Morgen wehte ein rauhes und stĂŒrmisches LĂŒftle.Auch einige kalte Regentropfen haben sich drunter gemischt...

Trotzdem rein in die Schmuddelwetterklamotten,Hunde gefĂŒttert,Gassi gelaufen und Trsilrucksack geschnappt und ab zum Treffpunkt.

Abgesagt hatten im Vorfeld Marion mit ErkÀltung,Bea hatte Enkelkinder-Sitting und ich hatte Triefnase  mit Halsweh....

Mal sehen wer sich aus dem warmen,gemĂŒtlichen Bettchen gequĂ€lt hat,bei diesem oberĂŒblen Novemberwetter.

ALLE WAREN PÜNKTLICH ZUR STELLE!

LAUTER ZÄHE WEIBSBILDER UND HARTE KERLE,DIESE TEAMWORKER!😉😄

Das ist so schade fĂŒr die quirlige HĂŒndin.Ich hoffe und denke,das PAULA ab jetzt öfters mitkommt und so auch offener und selbstbewusster wird....Sie hat die AnfĂ€nger-TraiÄșs mit Begeisterung angenommen,schnell verstanden was sie mach soll und wollte gar nicht aufhören zu arbeiten

.Ich denke PAULA hat ihre Bestimmung gefunden....

Unsere Trixi verwöhnte unsere durchgefrorenen Suchteams mit sehr leckerem, hausgemachten Apfelkuchen mit dick Butterstreusel obendrauf...HAB ICH VERPASST! 

DafĂŒr war es bei mir muckelig warm.....Man kann nicht alles haben!😉😊

Ausgesucht hat das heutige GelĂ€nde Karin.Der Tipp stellte sich als hervorragendes Übungsareal heraus  mit viel Abwechslung und Versteckmöglichkeiten. 

Inge brachte nicht nur ihre HĂŒndin LUNA mit,sondern auch noch ihren hundebegeisterten Sohn Michael.Dieser wurde sofort als Opfer rekrutiert und Michael nahm die Aufgabe bereitwillig an....

Es konnte losgehen.....

Mal sehen was so geht,bei dem wirklich starkem Wind....

Michael versteckte sich in einer der HolzhĂŒtten auf dem grossen Abenteuerspielplatz mit angrenzender Strasse und sofortigem Waldgebiet.....

Der Sturm wurde heftiger....

Inge und LUNA machten den Anfang.Unglaublich was das Doodle-MĂ€dchen zeigte....Exakt auf der gelegten Spur suchte sie sehr konzentriert nach der vermissten Person,und stand bald schwanzwedelnd vor Michael um das verdiente Leckerlie entgegen zu nehmen. Den zweiten Trail meisterte sie genauso prima,wie den Ersten.Inge,du kannst sooo stolz sein auf euch beide!

SAMMY mit Trixi gingen als nĂ€chstes auf die Suche.SAMMY maschierte eifrig schnĂŒffelnd,mit wahrscheinlich dem Wind geschuldeten AbkĂŒrzung,zu seinem Opfer....GEFUNDEN! HER MIT DEM KÄSESTÜCKCHEN! 

Auch den folgenden Trail suchte und fand er ohne Schwierigkeiten....Gutes Team!

Jitka arbeitete zwei Strecken mit TARA ....ZUVERLÄSSIG,SICHER UND UNBEEINDRUCKT VOM WIND !

Auch zwei Spuren erarbeitete sich ENZO mit seiner stoischen Gelassenheit aber mit grosser Arbeitsfreude bis zum verdienten Erfolg.SelbstverstÀndlich mit seiner geliebten Jitka ,als Chefe am Ende der Leine.

Diese Beiden sind wie man so sagt,wie Arsch auf Eimer !😉Der Dritte im Bunde war PEE-WEE, auch bestens gelaunt und arbeitswillig unterwegs.....Heute trabte der Terrier die zwei Trails mĂŒhelos und schön fleissig bis zum Opfer.Ohne zusĂ€tzlichen Spaziergang, ganz im Gegenteil, sogar mit geschickten AbkĂŒrzungen....HEUTE GEHT DER DAUMEN HOCH!đŸ˜‰đŸ€—

Karin, mit ihrem stehts hochmotivierten DAIKI, meisterte zuverlĂ€ssig alle zwei Suchstrecken ohne nennenswerte Probleme.Der Kelpie nahm auch einen verkĂŒrzten Weg,ohne jeglichen Irritationen,und spĂŒrte Michael freudig auf......Sehr schön gearbeitet,von dem Team....👍

Gerold absolvierte nur einen Trail mit seinem NINO.So wie meistens, suchte der kleine Pinscher,sehr zĂŒgig und zuverlĂ€ssig.So auch heute! Die Kerle arbeiten gut zusammen!👏

RenÚ war mit seinem DSCHANGO ,der Gott Lob wieder gesund ist,als Letzter drann....DSCHANGO zog los,als ginge es in die Schlacht.Der kraftvolle Hoverwart spulte sein gelerntes  " Suchprogramm"  gekonnt ab,und maschierte auf beiden Trails erfolgreich zum Opfer....

RÜCK SE RAUS,DIE ERSEHNTEN HÄPPCHEN!

RenĂš hat ordentlich zu arbeiten,um dem Kraftpaket im unwegsamen GelĂ€nde hinter dem Burschen herzukommen....FITNESS PUR,GELL GROSSER?😄

Ein witziger,kleiner Gasthund war heute mit Gerold und Trixi dabei....Die niedliche PAULA,etwas verschĂŒchterte PekinesenmixhĂŒndin,mit sehr wenig Sozialkontakt und keinerlei sportlicher BeschĂ€ftigung

Jedes Team arbeitete zwei Trails....

Alle Hunde machten ihre Arbeit gut bis sehrgut,trotz einer Menge fremder Hunde an und ohne Leine.SpaziergÀnger,Radfahrer,Zebrastreifen und noch so mancher Ablenkung....Alles wurde gemeistert!

Nur einer streikte!

ENZO!

ER BRACH AB UND HATTE SO GAR KEINEN BOCK HEUTE!

Der letzte Trail bewĂ€ltigten alle sicher und ohne große Umwege....

SOGAR ENZO!

JETZT HATTE DER TERRIER AUSGESCHLAFEN UND WAR " EINSATZBEREIT" 😉

Bea mit ihrer ENI zeigten eine hervorragende Arbeit.ENI,als echter Terrier,lĂ€sst sich nie die Butter vom Brot nehmen,daher können direkte Hundebegegnungen schon stĂŒrmisch und lautstark verlaufen.

Aber heute suchte ENI so konzentriert und intensiv, dass sie die fremden " Köter" schlichtweg vollkommen ignorierte.Das alleine ist ne meisterliche Leistung von der temperamentvollen JÀgerin!

Und dann noch erfolgreich gesucht und super gefunden,was will man mehr!

So schöne Fortschritte fĂŒr das sportliche Duo.Gratulation đŸ€—đŸ˜Š

Wie immer war es ein lehrreiches Trailen,wo aber auch der Humor und der Spaß nicht zu kurz kam....

Schaut euch die SchnappschĂŒsse mal an...đŸ˜…đŸ˜„đŸ„°đŸ€—

Rum Albern, Witz und Arbeit gehören einfach zusammen.So entsteht echte Kameradschaft ...Unsere Trixi ist dafĂŒr immer zu haben.đŸ˜„đŸ€—

Kurz und knackig!LAUPHEIM!

Leider wird die Erkrankung meiner HÀnde immer schlimmer und dadurch fÀllt mir das Tippen immer schwerer....Daher diesesmal kurz und knapp....LEIDER!

SONNTAG 19.NOV.23

WETTER : trocken aber nasskalt....

WO? LAUPHEIM Innenstadt

START: 9°° Uhr

TEAMS:8 Teams

OPFER: Bernd und Inges Sohn Michael! Michael stieß ĂŒberraschend auf dem Parkplatz zu unserer Truppe. Unsere Inge war krankheitsbedingt aus dem Verkehr gezogen,ließ es sich aber nicht nehmen ihren in Laupheim wohnenden Sohn zu verraten,dass wir heute in seiner Stadt zu trailen...Michael ist echt ein dufter Typ,der schon öfters bei uns als Versteckperson fungierte.....

Er ist wetterfest,tierlieb,offen und sehr sympathisch....Das ideale Opfer!đŸ˜‰đŸ˜ŠđŸ€—


3.Sep.23   TRAILEN OHNE BERND!😊

Das erste Trailen bei dem Bernd im Krankenhaus liegt

Das Wetter war genau richtig!

Das GelÀnde prima und die Stimmung bestens....

Alle gelaufenden Strecken wurden gut und ohne grössere Umwege oder nur minimale kleine Abweichungen geschafft.Kein Team hat die Spur verloren oder gar angebrochen.Solide Leistungen von allen Teams!

 

Heute waren MĂ€dels am Start...FRAUENPOWER!

und GEROLD! 

Er musste sich bei den Ladys behaupten....😉😄

Das war aber bei dem gestandenen NORDMANN VON DER RAUHEN OSTSEE keine Schwierigkeit!

Zum Abschluss der Mantrailarbeit schossen die TEAMWORKER noch ein Gruppenfoto......😉😅😂😁

â€đŸ§ĄđŸ€ŽđŸ’œđŸ’šAusgelassene Laune mit viel Lachen,Plaudern und echte Sympathie...â€đŸ’šđŸ§ĄđŸ’›đŸ’œ

 

"Dankeschön" liebe Trixi fĂŒr die SchnappschĂŒsse von unseren Teams......

Der ehemals sehr schĂŒchterne und scheue JACK bei der Sucharbeit mit sehr einfĂŒhlsamenFraule ANJA.....Es macht ihm unbĂ€ndige Freude und der RumĂ€ne blĂŒht immer mehr auf...Ein wirklich angagiertes Duo!đŸ€©đŸ˜ŠđŸ€—


TRAILSONNTAG IM SEPTEMPER

Nachdem sich Marion fĂŒr drei Wochen Urlaub von ihrer Trailgruppe verabschiedet hat,starteten die TEAMWORKER mit Jitka ,als Leitwolf zum ersten Trailsonntag, ohne unsere Frankreichurlauberin!

Das Wetter spielte hervorragend mit, alle waren pĂŒnktlich und ausgeschlafen um 8.30 Uhr am vereinbarten Treffpunkt.Unser ausgesuchtes GelĂ€nde befand sich heute in der NĂ€he von Maselheim.

Bernd stellte sich als Versteckperson mit KrĂŒcken zur VerfĂŒgung.😄Er suchte sich in aller Ruhe ein geeignetes PlĂ€tzchen, machte es sich so bequem,dass sein Bein optimal gelagert war.

Er wartete geduldig und strahlte mit der Morgensonne um die Wette,bis endlich der erste Hund auftauchte....

Das waren Jitka mit meiner TARA,die "blind" schnurstracks ihren Bernd suchte und fand...Es war ein langer und schöner Waldtrail,der bestimmt auch den folgenden Teams Spass machen wird.

Gerold mit NINO und Trixi mit SAMMY arbeiteten beide Strecken sehr gut ab,und fanden ihr Opfer recht zĂŒgig und ohne Umwege....Die zwei PinscherrĂŒden schenken sich vom Können her, so gut wie nichts mehr...Beide Hunde suchen mit Freude und Ausdauer!đŸ˜„đŸ„°

Trixi unterstĂŒtzte am heutigen Tag Jitka und lĂ€uft als " FlĂŒgelmann" fleissig mit..Immer ein waches Auge auf die Umgebung ,um vor eventuellen,unvorhergesehene Begegnungen rechtzeitig zu warnen....Trixi ist eine unserer erfahrenen Trailerinnen....Sie hat sich eisern durchgebissen,obwohl ihr SAMMY ursprĂŒnglich aus dem schnellen Agilitysport kommt und fĂŒr ihn die Umstellung zum Suchen riesengross war....

Die NĂ€chste die auf die Suche ging,war Bea mit ihrer ENI.Eine Ă€usserst zierliche und kleine Jack-Russell HĂŒndin,welche einen unbĂ€ndigen Arbeitseifer und ZĂ€higkeit an den Tag legt,wenn es zu Suchen geht.Die Dame kĂ€mpft sich durchs dichteste Unterholz,ĂŒber jeden Stamm der ihr im Weg liegt oder ohne jegliche Scheu durch Dreck oder Morast....Immer das NĂ€schen am Geruch,immer vorwĂ€rts bis das Ziel erreicht ist.Oft bleibt Bea an Zweigen,Brombeerranken oder Wegsperren hĂ€ngen,die das kleine wendige Wiesel schon hinter sich gelassen hat.....Es ist eine Freude dieses resolute Persönchen beim Arbeiten zu verfolgen.ENI macht keine " Gefangenen",egal wenn auch Fraule durch die engsten und dichtesten Waldgebiete keucht und Schnappatmung bekommt!ENI BLEIBT EISERN DRAN😉😊.

Fast gleich geht es Karin mit ihrem schwarzen Kelpie DAIKIE!Dieser Workaholic ist bei jeder AktivitÀt mit Feuereifer dabei.Egal ob Agility oder Mantrailing,DAIKI lernt sehr schnell und will immer arbeiten und seinem Fraule gefallen....So auch heute.Er erledigte seine Aufgaben ohne Schwierigkeiten und kassierte von Bernd die verdiente Belohnung.

Nur das "HĂŒtegen" ist in dem in Italien gezĂŒchteten RĂŒden zu kurz gekommen.😃

Nein, Schafe,die gruseligen Viehcher,mag er nicht .....schon gar nicht auf die Aufpassen oder gar HĂŒten.

Unsere relativ Neutrailerin Anja mit ihrem ehemaligen Strassenhund JACK sind an diesem Sonntag auch wieder dabei.Diese Zwei verbindet eine besondere Geschichte.JACK kommt aus Bosnien und war bei dem Einzug in sein neues Zuhause ein vollkommen verstörter und traumatisierter Hund.Das einzige Gute was dieses geschundene Tier bis jetzt erleben durfte, ist der Umstand,daß er den Weg zu Anja gefunden hat.Anja gab ihm Zeit und die Ruhe die JACK brauchte,sie förderte ihn behutsam und glaubte 

immer an ein glĂŒckliches,selbstbewusstes Hundeleben ihres Lieblings.Irgendwann fanden sie zu unserer Mantrailgruppe. 

Er war scheu,er war misstrauisch, aber trotzdem wollte er seiner Anja gefallen.Er wollte eine Aufgabe !

JACK verstand bald,was es mit den fĂŒnf KleidungsstĂŒcke auf sich hat....Er lernte zu Riechen und zu

Suchen.Bald waren es nur noch drei Klamotten auf eine lÀngere Strecke verteilt...Auch das meisterte er mit wenig Zeitaufwand.

JACK freute sich schon bald auf das Wiedersehen mit seinen neuen Freunde und auf die Sonntage an denen er Trailen durfte.Das Vertrauen wuchs! Da ganze Verhalten wurde entspannter und sicherer...

Seine Anja unterstĂŒtzte ihn dabei sehr!

Die Zwei haben sich gesucht und gefunden!

Heute traute Anja ihrem Hund sogar den langen Trail ,mit mancher Verleitung und extra Schwierigkeiten zu,und was soll ich sagen:

JACK,dieser Àngstliche und geschundene Hund,bewÀltigte diese Aufgabe prÀchtig!

JACK IST ANGEKOMMEN IN EINEM GANZ NORMALEN HUNDELEBEN!

Wir freuen uns sehr,dass ihr zu unserer Truppe gehört und hoffen dass ihr laaaange bleibt!😉😊

Endlich konnte Inge mit ihrer Labradoodle MĂ€dchen LUNA auch mal wieder zu uns stoßen.Ihr Auto liegt in in lauter Einzelteile in der " Automobilpathologie",und das schon wochenlang....Wir alle hofften von Woche zu Woche,dass ihr fahrbaren Untersatz wiederbelebt und den Garagenboden an einem funktionierenden StĂŒck wieder verlassen wird.Noch liegt der Nissan im tiefsten Koma mit einem beschissenen und hochgradig ĂŒberforderten "Kfz-Arzt", der nicht in die Puschen kommt..😉😡Aber Karin hat die Beiden abgeholt und so konnte sie bestgelaunt mitgetrailen...LUNA und Inge ,mit neuer Trailjacke,strahlten um die Wette...Die zwei Arbeitsstrecken maschierte die freundliche HĂŒndin hochmotiviert und zuverlĂ€ssig.Sie brachte ihr Fraule zielsicher zu Bernd und schnabulierte ihre Leckerlie ratz-fatz weg.😃Ihr habt uns allen wirklich schwer gefehlt und wurden sehr vermisst!

Danke Karin, das war eine prima Aktion von dir....

TEAMWORKER HALTEN EISERN ZUSAMMEN,GELLđŸ„°đŸ˜˜

Bernd lĂŒmmelte immer noch auf seinem bequemen VersteckplĂ€tzchen rum,als er plötzlich ein Wandersman mit Hund auf  "unserem" SchnĂŒffelstrecke" erspĂ€hte..Als wĂ€re das der Ablenkung fĂŒr den nĂ€chsten Vierbeiner eventuell nicht schon genug,nein es folgten noch drei Reiter hoch zu Ross!

Wer ist jetzt auf Strecke!?

Unser ENZO mit Jitka!

DER erfahrene und hartnÀckige JÀger vor dem Herrn!

Leider hatte der Terrier bei seinen vorherigen Besitzern öfters Erfolg und um so schwerer wir es, bei einem gestandenen RĂŒden diese Leidenschaft auszumerzen.Aber es wird konzequent daran gearbeitet!

Bernd und Petra ĂŒben seit der MÜNCHNER aufs Dorf nach ALTSTEUßLINGEN gezogen ist,an seiner anfĂ€nglichen unkontrollierbaren Jagtleidenschaft.ENZO ist ein vorbildlicher Begleithund in der Stadt,aber im GelĂ€nde hat er nie gelernt andere Tiere nicht zu verfolgen und zu attackieren.Er ist einfach ein fĂŒr die Jagt gezĂŒchteter BORDER-TERRIER,der leider in seiner Jugend zu wenig in seine Grenzen gewiesen wurde.

Aber das Antijagttraining fruchtet schon ganz ordentlich.Auch das Trailen trÀgt zum kanalisieren seines ausgeprÀgten Beutetriebes bei....

Was passiert jetzt!

Bernd hatte gerade seine Gedanken,in Bezug auf ENZO zu Ende gedacht,schon hörte er ihn lauthals bellen

( ...Er bließ sozusagen zum Hallalie..😟😼)

Da kam er bei Jitka genau an die Richtige.

Sie sah den Mann mit Vierbeiner kommen,was ENZO gar nicht interessierte.Er blieb auf der FÀhrte.Dann bogen die Pferde um die Ecke....Das wÀre noch vor einem Jahr der Ausbruch der Hölle gewesen...

Und heute?

Jitka nahm in kurz,machte eine deutliche Ansage: ENZO !NEIN!

Der Terrier beruhigte sich prima,eine kurze Streicheleinheit mit Lob,wieder anriechen lassen und der gemaßregelte Bube trabte ruhig und entspannt seinem Opfer entgegen.

Das war fĂŒr ENZO eine prĂ€chtige Gesamtleistung. BELOHNUNG MEHR ALS VERDIENT!

Jitka war stolz auf ihren robusten Haudegen!đŸ˜„đŸ€—

Der Letzte der Suchen durfte,war Bernds PEE-WEE. Trixi ĂŒbernahm den fast 10jĂ€hrige Parson-Russelö

,denn sie hat schon so manches mal mit ihm gearbeitet .PEE-WEE liebt Trixi sehr und so hatte er ĂŒberhaupt kein Problem mit einem anderen HundefĂŒhrer...😄

PEE-WEE hatte heute auch Lust zu Suchen,das ist nicht immer so ....😉

Wenn er will,dann trailt er auch erfolgreich und richtig zĂŒgig....

Das war heute so ein Tag!

Gut gemacht ihr Zwei und DANKESCHÖN an Beatrix fĂŒr den Einsatz mit unserem Äffle!....😉😃

Das Gespann Trixi und Jitka haben ihre Sache ausgezeichnet gemacht und unsere Cheftrainerin Marion prima vertreten.

Liabe GrĂŒssle an Marion und von allen einen fantastischen Urlaub.Komm mit aufgefĂŒllten Akkus wieder,mit neuen Ideen und guter Laune im GepĂ€ck....

Ich vermisse euch jetzt schon!!!!!💜💚🧡

 


đŸ©đŸ¶ TRAILSONNTAG IN OGGI AUG.23 🐕‍đŸŠș🐕

Am vergangenen Sonntagmorgen entschieden sich unsere Trailer in einem WaldstĂŒck nĂ€he

Oggelshausen zu trailen.đŸŒČ🌳đŸŒČ

Das Wetter,trocken und frisch,genau richtig zum Suchen.Ja,man spĂŒrte schon etwas den kommenden Herbst....Ich denke die irre Hitzewelle vom Juni/ Juli ĂŹst damit endgĂŒltig vorbei.....👍

Unsere Teams beschlossen,heute nur eine Spur abzuarbeiten.Allerdings wĂŒnschten sie sich eine lange Suchstrecke.Diese wurde ausgetĂŒfftelt und gelegt...Bernd,der eh kaum Laufen kann,quartierte sich hinter oder soll ich schreiben unter einem Haufen grosser TannenĂ€ste ein.Er fungierte als Versteckperson.Kaum zu sehen,weil er noch eine Tarnfleckjacke trug.....😉😊

Heute Morgen aus den Betten gequÀlt hatten sich:

RenÚ mit DSCHANGO 

Bea mit ENI

Marion samt TINO und HANNES 

Jitka und TARA natĂŒrlich auch ENZO

Der Trail fĂŒhrte ein StĂŒck an einer geteerten Strasse entlang,dann mussten sie in einen Waldweg abbiegen.

DSCHANGO und ENI schnĂŒffelten ein StĂŒck weiter,brachen ab und nahmen dann die Abzweigung in den gewĂŒnschten Waldweg.Gut gemacht!

Die anderen Hunde blieben spurtreu und fanden den richtigen Weg auf Anhieb.

Anschliessend ging es eine lange Gerade entlang um dann linksseitig in den Wald abzubiegen.Die

Teams suchten intensiv das Unterholz und den stark bewachsenen Boden ab.Alle schnĂŒffelten und stapften zielstrebig,ohne grosse Umwege,dem Opfer entgegen.Bernd wurde freudig aufgespĂŒrt und die leckere Belohnung einkassiert.

AuffÀllig gut und sehr konzentriert zeigte die letzte Zeit unser Boderterrier ENZO was alles in ihm steckt.Jitka kitzelte es langsam,aber unnachgiebig,aus dem sturen aber liebenswerten Gesellen heraus 

Die Stimmung bei Zwei und Vierbeiner prima und zufrieden.So macht Hundesport doch tierisch Freude!đŸ˜‰đŸ˜ŠđŸ€—

Ihr und eure Tiere seit alle grosse Klasse und es freut mich immer wieder sehr,dass ihr den Weg zu uns gefunden habt!

Das gilt auch fĂŒr alle Nichtanwesenden! đŸ˜‰đŸ˜ŠđŸ€—

❣DANKESCHÖN ❣


Ein MĂ€nnlein steht im Walde...đŸ˜‰đŸ˜ŠđŸŽ”đŸŽ¶đŸŽ”

Immer noch herrschen tropische Temperaturen...

Immer noch schlaucht das Klima Mensch und Tier....

Daher wird unser Start zum Trailen einfach frĂŒher gelegt und das Suchgebiet in Wald und Flur ausgelagert.Kein Mensch und keine Hundepfote muss zum Suchen in den Backofen Stadt.Die Strassen,Wege und Kopfsteinpflaster sind schon Vormittags so aufgeheizt,so dass die Hundepfoten Schaden nehmen können....

Nein,auf so eine Tortur verzichten wir zum Wohle aller.

Das Waldgebiet unserer Wahl liegt zwischen Ahlen und Uttenweiler.Ein prÀchtiger Laubwald mit vielen Suchmöglichkeiten...

Kreuzungen

WaldhĂŒtte,

JĂ€gerstand

Kleine Mulden und grosse " Bombentrichter"

und fast keine Brombeertriebe,die jedes Jahr schmerzhafte Probleme machen....Das Teufelszeug schlingt sich wie unheimliche Schlingpflanzen um die Beine und werden zu schier unĂŒberwindbare Stolperfallen..Von den Dornen ganz zu Schweigen....Ich hasse sie!

Heute standen bereit:

Karin mit DAIKI

Jitka mit TARA und PEE-WEE 

Beatrix mit SAMMY und NINO

Marion mit HANNES

Inge mit LUNA 

Anja mit JACK

Diesesmal hatten wir ein sehr interessantes und spannendes Opfer.

Gerold stellte sich heute als Versteckperson zur VerfĂŒgung.😊

UND WAS FÜR EINE GENIALE VERSTECKPERSON!

Kein einziger Hund konnte was auf Sicht erspÀhen....Das war einfach unmöglich.

Selbst die HundefĂŒhrer sahen das Opfer erst,wenn sie unmittelbar vor ihm standen.....

Der professionelle Tarnanzug erwiess sich in diesem GelĂ€nde einfach als genial!💚👍

Die Hunde suchten und fanden tadellos.

Beim Auffinden des Opfers ( 1. TRAIL) konnte man diesesmal bei den Hunden

Verwunderung....

kurzes Zögern....

Langsames AnnÀhern an das seltsam aussehende Ding....

Neugierde ĂŒberwiegt.....

StĂŒrmische BegrĂŒssung,als Gerold erkannt wird....

....ganz prima Beobachten!👍

Alle Vierbeiner suchten gut,die Trainer waren mit der gezeigten Arbeit zufrieden....

Je nach Leistungsstand war das Können toll abrufbar und konnte prima umgesetzt werden!

Aber zu verbessern oder Neues zu lernen gibt es ja immer...Egal ob am Zwei- oder Vierbeiner!đŸ€—đŸ˜ŠđŸ˜‰

Unser "Neuer" ,der Angsthund JACK hat soviel Selbstbewusstsein mit und an der Mantrailarbeit bekommen,das es berĂŒhrend und wirklich schön war,wie er sich langsam von seinen Ängsten freischwimmt.....

Sein Fraule fördert JACK aber auch vorbildlich und gewissenhaft.😀

Respekt!

Wunderbar,dass diese Zwei den Weg,durch Karin, zu den TEAMWORKER gefunden haben...

(Danke an Alle fĂŒr die RĂŒcksichtnahme von Bernd)

FĂŒr die Suchenden war das Opfer diesesmal ein echtes kleines Schmankerl was da im Unterholz lehnte,lag oder stand!!!

Daher ein extra Dankeschön an Gerold!đŸ€—đŸ’š

Unser Opfer in voller Montur!

Herzlichen Dank Gerold!Du warst der Knaller!đŸ€—đŸ˜‰đŸ˜Š

Die Hunde hatten Riesenspass und die Zweibeiner ebenso....


Trailen mit viel Schatten....

Trailsonntag!

Die Sonne brennt seit Wochen vom Himmel,als stĂŒnde sie mit dem Saharaklima im Hitzewettbewerb.

Diesesmal starteten wir den ersten Trai um 7.30uhr am noch kĂŒhlen Waldparkplatz am Skulpturenfeld.Extra viel frisches Wasser mitgenommen und kalte GetrĂ€nke fĂŒr die Zweibeiner....Bequeme ChampingstĂŒhle fĂŒr eine Pause dazwischen und etwas Theorie im Sitzen....😉😊

Bernds Knie wird immer schlimmer und da Marion heute nicht dabei war,und er alles alleine Laufen musste,war ein " Verschnauferle" dringend notwendig....

Trotz Schmerztabletten,Salbe und Bandage ist es zur Zeit ne Katastrophe, das rampunierte Knie!😱

ALLE WAREN RÜCKSICHTSVOLL UND VOLLER VERSTÀNDNIS! DANKE EUCH SEHR DAFÜR!🧡💚

Noch ein dickes DANKESCHÖN an die HundefĂŒhrerin von ENI,Bea !!!Sie trailte beide Spuren mit meiner

TARA,da Jitka erst heute Nacht von Tschechien zurĂŒck fuhr.....14 Stunden Fahrt mit Unfall,Stau und Umleitungen steckten ihr in den Knochen....

PEE-WEE durfte mit unserer frisch aus dem Urlaub heimgekommenn Trixi suchen!Das Duo arbeitete beide Trails erfolgreich ab.Obwohl die Hitze unserem fast zehnjĂ€hrigen Terrier sehr zu schaffen macht und er nicht der interessierteste Hund am Trailsport ist....😉 .Aber heute war mal wieder ein interessantes Suchgebiet ,das er spannend fand und genau nach seinem Gusto war.....Wenn er will,findet er eine alles und jeden.

WENN ER WILL!😃 

Genau so wie Bea mit TARA! Habt ihr 4 grossartig gemacht......o

NatĂŒrlich maschierte Trixis Bube SAMMY freudig und konzentriert geradlinig zur verdammt gut versteckten Person und schnappte sich seine Belohnung.Auch NINO,Gerolds Vierbeiner schnĂŒffelte trotz Urlaubspause ohne Fehler und recht zĂŒgig den Trail ab....Die Waldspur fĂŒhrte ĂŒber Stock und Stein! Brombeerranken,Altholz und sehr unebener bemooster Boden plus dĂŒrre Äste forderten den FĂŒhrern allerhand ab.Die Hunde ließen sich in keinster Weise dadurch ablenken oder zögern...Nix da! Da wurde durch und drĂŒbermaschiert ,als gebe es kein Morgen.....

Bemerkenswert ist die zierliche ENI,wie am SchnĂŒrle gezogen ĂŒberwindet sie sturheil jedes Hindernis das der Miniamazone den gewĂŒnschten Weg versperrt...Sie kĂ€mpft sich wie ein kleiner Bulldozer durch das Unterholz,immer mit dem Ziel in der Nase....😉😊

Genauso macht es unser DSCHANGO ,der mĂ€chtige HoverwartrĂŒde, gefĂŒhrt von RenĂ©,der ja auch nicht gerade ein Spargelchen ist,muss schon trittfest und " gut im Wind" stehen um den "Hans Dampf" zu zu handeln.Aber die Zwei wachsen mit jeder gestellter Aufgabe mehr und mehr zusammen und meistern ihre Suche immer besser miteinander.Es ist eine Freude die Fortschritte miterleben zu können.... 

Karin mit DAIKI sind ebenfalls begabte Mantrailer.Der junge KELPIE hasst HĂŒten,liebt Agility und den Trailsport.In beiden Sportarten ist er mit Leidenschaft und mit Riesemspass dabei!Diese schwarze Sportskanone macht alles gerne,Hauptsache er ist dabei und darf arbeiten...đŸ€—đŸ˜„

DER STUHLKREIS!

Ein PĂ€uschen darf auch mal sein.....Fachsimpeln geht eh im Sitzen besser!😉😊

Unsere " ausgesetzten MĂ€nner" in der Opferrolle!😉😊


Illmenseer Vier-und Zweibeinige Neulinge beim Trailen!

Am Sonntagmorgen erklĂ€rte und zeigte Bernd einigen Mantrailinteressierten Illmenseer die AnfĂ€nge vom Trailsport.Sehr aufmerksam und konzentriert verfolgten sie die ausfĂŒhrlichen ErklĂ€rungen und ersten Schritte zum Antrailen der Hunde......

Miri mit ihren zwei Mudis BONNY und ESTOY 

Ebenso Claudius mit seiner Amerikanischen Bulldogge WOODY und Rainer mit Mini-Aussie FILOU waren höchst aufmerksam und eifrig bei der Sache...

Unsere Karin mit DAIKI und RenĂš mit seinem Buben DSCHANGO zeigten an Hand von zwei Trails ,was Hunde in nicht mal einem Jahr so gelernt haben....

DafĂŒr reiste RenĂš mit seinem HoverwartrĂŒde extra an um den Neulingen Rede und Antwort zu stehen und sein Erlerntes zu demonstrieren. Das machten beide TEAMI-Duos wunderbar und fanden zielstrebig die Versteckperson .Uli fungierte erstmals als " OPFER".😄😊

DANKESCHÖN DAFÜR!

Alle zweibeinige AnfĂ€nger hatten Spass ,und ihre Hunde stellten sich durchweg als sehr talentiert und lernfreudig heraus.Schnell begriffen sie ,was von ihnen verlangt wird...Die feinen Leckereien taten das ĂŒbrige.....

WOODY hatte bei den Rettungshundlern schon mal in die Materie reingeschnuppert,daher hatte er schon etwas Grundwissen.WOODY suchte ,als wenn er noch nie aufgehört hĂ€tte zu ĂŒben und freute sich " tierisch" als er Uli gefunden hatte....

Bernd denk,dass da so mancher Rohdiamant bei den Illmenseer schlummert, die mit Heidenspass und Feuereifer am Mantrailing weiter arbeiten werden....

Anruf genĂŒgt...

Bernd und Marion helfen sehr gerne weiter.😀

Oder ihr kommt einfach öfters mal zu uns,dann können wir gemeinsam suchen und lernen....😉😊


Trainingswochenende der TEAMIS und deren Freunde in Illmensee. 9/10/11.Juni 23

WIR hatten riiiesen Spass und beste Stimmung...

Wir hatten Sonnenschein pur und erfrischenden Schatten unter grossen BĂ€umen...

Wir hatten kĂŒhle GetrĂ€nke und reichlich zu Essen....

Wir haben ne Menge trainiert...

Wir waren ein eingeschworer kleiner Haufen der sich toll versteht....

Wir haben gequatscht,getrunken und gechillt....

Wir hatten ĂŒppiges FrĂŒhstĂŒck mit allem drum und dran...

Wir hatten einen Grillabend vom Feinsten....

Wir haben viel gelernt und sind reicher an Erfahrung....

Wir haben viel ausprobiert und gefeilt....

Wir haben uns geÀrgert und riesig gefreut ,wenn es geklappt hat...

Wir spĂŒrten den Hauch der Flasche und dachten an unsere Cordula....

Wir haben uns alle mal gelobt und auch mal kritisiert....

Wir kennen keinen verrĂŒckten Ergeiz, sondern freuen uns mit und an unseren Hunden.....

Wir haben schöne gemeinsamme SpaziergÀnge gemacht....

Wir haben sehr geschwitzt und gehechelt....

Wir haben prĂ€chtig geschlafen....(vor allem ich!😉😊)

Wir hatten kĂŒhles Eis von Miri und internationale Gerichte.... 

Wir hatten liebenswerte ÜberraschungsbesĂŒchle....

WIR WAREN BEI UND UNTER FREUNDEN!đŸ„°đŸ€—đŸ˜Š

Riesendankeschön an Heike und Uli!

Ihr ward grossartige Gastgeber,Köchin und wunderbare "Mitakteure"...

UNSERE TÜRE STEHT IMMER OFFEN FÜR EUCH!

DANKESCHÖN auch an meinen Mann.....😃😊😉😂

Das letzte FrĂŒhstĂŒck,aufrĂ€umen,abreisen....


Trailsonntag 07.05.2023 Globus Laupheim

Verfasser : Marion nach mehreren eindeutigen Hinweisen von unserer Gabi :-)

Nach lĂ€ngerer Zeit durfte ich mal wieder „alleine“ ein Trailtraining organisieren.

Es war ein kleines, aber hoch motiviertes TrĂŒppchen, das sich eingefunden hatte. Alle unsere „Neulinge“ und mein alter Hase Tino (Hannes zĂ€hlt eigentlich auch noch zu den „Neulingen“). Entgegen der Vorhersage hatten wir ein Traumwetter, das allerdings recht schnell ins SchwĂŒle ĂŒberging und es den Hunden nicht leicht machte. 

Trotzdem konnten alle 2 Trails gehen, die zwar nicht lang, dafĂŒr aber am Ende recht knifflig waren. Der erste Trail ging zwischen mehreren GebĂ€uden hindurch Richtung GewĂ€sser, bog dann in einen Hof mit ParkplĂ€tzen und Buchten, die mit kniehohen Hecken abgetrennt und nach hinten zum Zaun bewachsen waren, ab. In einer dieser Buchten sass dann die Versteckperson (Erik). Das gemeine daran war, dass der Geruch nach hinten auf den vorbeifĂŒhrenden Geh- und Radweg wehte und sich entlang des GewĂ€ssers verteilte. Alle folgten der gewehten Spur bis in den RĂŒcken der Verteckperson. Hier war „Direktgeruch“ aber ein Zaun, so dass alle ihre Köpfchen anstrengen mussten, um auf den tatsĂ€chlichen Trail zurĂŒckzufinden und der richtigen Spur zu folgen. Klasse gemacht alle miteinander!! Alle haben die Aufgabe gelöst und ihre Belohnung einkassiert. 

Der 2. Trail war etwas lĂ€nger und schwĂŒler und nicht weniger knifflig. Da es entlang einer Strasse in Windrichtung ging und die jungen Wilden etwas zu schnell unterwegs waren, ĂŒberliefen sie den Winkel, in dem Erik die Strasse ĂŒberquert hatte, um in einen Hof hinter mehreren GebĂ€uden zu verschwinden. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nicht genau darauf geachtet hatte, wo er hingegangen war, so dass ich mich von unsererm Labradoodle MĂ€dchen Luna tĂ€uschen liess und wir einen ordentlichen Spaziergang hingelegt haben. Aber jetzt weiss ich wie Luna aussieht, wenn sie die Spur hat und wie wenn nicht. Wieder was gelernt.  Auch bei diesem Trail gab es einen Zaun mit Direktgeruch, der den einfacheren Weg zum Ziel versperrte. Aber auch hier lösten alle die Aufgabe mit Bravour und nahmen den anderen Weg ums GebĂ€ude herum zur wohlverdienten Belohnung. 

Klasse gemacht alle miteinander. Hunde mitsamt HundefĂŒhrern. Ich selber durfte wieder viel ĂŒber die Körpersprache unserer Hunde lernen und war hinterher genauso platt wie unsere SchnĂŒffelnasen. Den Restsonntag auf dem Sofa habt ihr euch alle redlich verdient. An unserer Leinentechnik mĂŒssen wir alle noch ein bisschen arbeiten, aber mit DER Motivation und Begeisterung kein Problem. Ich freu mich schon aufs nĂ€chste Mal, auch wenn mir nur beim dran denken die Socken qualmen. Danke auch an Erik, dass er sich so schön versteckt hat und die Hunde so begeistert empfangen hat. Danke auch an den Rest der Truppe fĂŒrs fotografieren, mitlaufen und gute Laune haben. 


Neues Trailgebiet in der NĂ€he von Reute

Vor Wochen mal ein evtl. gut geeignetes Trailgebiet zwischen Mittelbiberach und Reute inspiziert und fĂŒr gut befunden.

An Pfingsten starteten wir den Einstand in diesem grossen Wald und Wiesen Areal.

Boochs und Sunds urlaubten....😉😊Herzliche GrĂŒsse von allen, die sich heute im Wald rumtreiben und Zecken töten.....Wir vermissen euch!!!

Die Bilder zeigen unsere Hunde auf zwei Trailstrecken.Einmal auf einem schwierigen Waldweg ( ...vorher  der schmalen Teerstraße scharf links in den Dschungel...) in den mit Winkelung in und durchs wilde Unterholz zu einer winzigen,sonnendurchflutenden Waldlichtung, wo ich gut versteckt auf einem im Schatten liegenden umgestĂŒrzten Baumstamm hockte!😊

Den zweiten Trail legte Inges sehr netter Sohn Michael,am Waldrand entlang zu einer grossen Kreuzung,die sich perfekt zur Ausarbeitung eignet und dann weiter zum auf einem riesigen Baumstammhaufen.Oben trohnte dann Michael!😉😊

( ein extra DANKESCHÖN an unser Opfer!😊)

Alle Hunde arbeiteten ,manche zum ersten im Wald und Flur,wirklich sehr freudig und konzentriert.Auch unsere relativ neuen HundefĂŒhrer haben gute Fortschritte beim LeinenhĂ€ndling und beim Lesen ihres Vierbeiners gemacht!Grosses Lob auch mal direkt an die Zweibeiner!😃

Wunderbare SchattenparkplĂ€tze mit sogut wie gar keinen Verkehr.Richtig gemĂŒtlich und schön...

Heute am Pfingstsonntag trafen sich Punkt 9Uhr:

Jitka mit TARA 

Marion mit TINO und HANNES 

Jitka und PEE-WEE 

Inge und LUNA 

Bea und ENI 

René mit DSCHANGO

VERSTECKPERSONEN:

Gabi und Michael

Unsere Versteckperson Michael! Kannste gerne wiederkommen.....😉😊


TRAILEN AM SONNTAG!

23.April 2023

Diesen Sonntag standen alle Trailer gespiegelt und gespannt pĂŒnktlich am Einsatzort.Ausser Carina,die stellte ihre MILA zum 2. mal auf einer Ausstellung vor....

Ich war heute als "Opfer" eingeteilt .

Jeder Hund absolviert zwei Trails.

Anschließend ĂŒbten und festigen wir auf einem leeren Parkplatz,die nicht ganz einfache "Differenzierung "....

Ich brauch nicht das Resultat von jedem Einzelnen schildern,sondern nur soviel:

Alle,von der kleinsten ENI bis zum stattlichen TINO,lösten sie die gestellte Aufgabe erfolgreich.

Selbst ENZO ĂŒberwand sein Missfallen ĂŒber die ungeliebten Gittertreppen.Tapfer stĂŒrmte er nach anfĂ€nglichem Zögern die Stufen hoch um mich zu finden....

Auch bei den Trails lief es gut.Diesesmal waren drei Hunde die genauesten SchnĂŒffler.

TINO,DAIKI und NINO maschierten exakt auf meiner Spur....

Aber auch alle Anderen fanden mich ohne Abbruch oder grössere Umwege!

Allen gehört ein dickes Lob,egal ob Zwei oder Vierbeiner!❀

Jetzt noch einen Schwung Bilder die mehr zeigen als hundert Worte.

Wetter besser als erwartet!

Hunde motiviert und fleissig...

Die HundefĂŒhrer gut gelaunt und konzentriert bei der Arbeit.

Danke an euch! Ich freu mich immer auf die " Opferrolle"....đŸ˜‰đŸ˜‚đŸ€—đŸ˜ŠđŸ˜„

Terrier GÜNTHER ,der 15 jĂ€hrige Rentner von Bea beschnĂŒffelte noch alle Anwesenden und holte sich mĂ€chtig viele Streicheleinheiten ab.Den maßgefertigten "MĂ€nnerpullunder" hat ĂŒbrigens Bea selbst gestrickt,der dem Haudegen ausgezeichnet stand! Ein kerniger Jack-Russell vom Schlage TYSONs.đŸ˜‰đŸ˜ŠđŸ„°

Nach dem Trailen entschieden wir uns Essen zu gehen.Wir entschieden uns fĂŒr das gemĂŒtliche,kleine Speiselokal "Zum Hecht"!Serviert wurde frische BalkankĂŒche und viele Fischgerichte.

Leeecker wars!😊

Abgeschlossen wurde der schöne Tag mit einem Spaziergang am Baggersee.

Alle waren mĂŒde, zufrieden und freuten sich aufs bequeme Sofa!😄


26.MĂ€rz.22  👍Ein Mann und sechs Frauen👍

Starke Windböen,SchnĂŒrerlregen und zu allem Überfluss noch fiese Temperaturen.

Trailen absagen? NEIN,diesesmal trotzen wir dem verrĂŒckt gewordenen Wetter!

Ein zĂ€her Mann und sechs Amazonen standen ,gut verpackt und motiviert,pĂŒnktlich zum Arbeiten bereit.

RESPEKT ! Ihr seit der Waaahnsinn!

Das TrailgelĂ€nde lag in der NĂ€he von Biberach und ist einfach prima.Gute Versteckmöglichkeiten und interessante Verwinkelungen fĂŒr viele knifflige Übungen....Die Hunde suchten,trotz wiedrigen Wetter freudig und konzenkonzentriert. Sogar ENZO,der JĂ€ger,ignorierte zwei Wildenten unmittelbar in seiner NĂ€he,und blieb spurtreu.....Hat der Bursche gut gemacht!

TINO und TARA ,maschierten zuverlĂ€ssig mit ihren FĂŒhrern zum Opfer und kassierten ihre Belohnung.Auch PEE-WEE suchte und fand,trotz von ihm so verhasstem, nasskaltem Sauwetter das Opfer zĂŒgig und sicher.

Hier gleich ein Dankeschön an die Versteckpersonen: Bea,Bernd und Karin.

DAIKI und HANNES,den wilden Youngster,konnte es nicht schnell genug gehen.Unglaublich wie diese zwei Kerle arbeitseifrig und verrĂŒckt auf die Sucharbeit sind....Es ist ein VergnĂŒgen die Fortschritte verfolgen zu können....Bemerkenswerte,tolle Hunde.Ein Border Terrier und ein Kelpie!😊

Auch LUNA mit Fraule,die erst wenige Male dabei waren,arbeiten immer sicherer.Die Zwei sind ein tolles Team,wo man sofort merkt hier stimmt die Chemie!😉Es ist wunderbar,dass sie den Weg zu uns TEAMIS gefunden haben!😄

Genauso wie Bea mit ihrem kleinen Pralinchen ENI!(die wir nicht mehr missen möchten....)Die Zwei arbeiten immer besser ,ein wirklich aufeinander eingeschworenes Duo.NatĂŒrlich merkt man,dass die Beiden schon vor unserer gemeinsamen Zeit,Erfahrung im Mantrailen sammeln konnten.

Bea kannten die Agilityaner von den Turnieren her ja schon lÀnger,aber genau wie Inge kamen sie durch unsere Karin zu uns zum Mantrailen.

KARIN HASTE FEIN GEMACHT!BEKOMMST EIN LECKERLIE!đŸ˜‰đŸ˜ŠđŸ„°

Auch das heutige neue Gesicht mit ihrem gut zweijÀhrigen RumÀnen JACKY an der Leine hat Karin mitgebracht.

Der ehemalige Strassenhund hat noch sehr grosse Angst vor Menschen.Mit den Hunden hat der bildschöne Vietbeiner kein Problem...Aber die Trainer denken,dass die Sucharbeit genau das richtige ist um ihm langsam aber kontinuierlich Sicherheit und Vertrauen zu geben.Dranbleiben,Geduld und viel Zuneigung dann bringt die Zeit auch das verlorene Vertrauen wieder zurĂŒck.....

Ihr seit herzlich willkommen bei uns!

Und ich denke, JACKY findet schnell Gefallen an seiner neu kennengelernter SchnĂŒffelarbeit!

Der heutige Sonntag erwies sich trotz beschissenem Wetter,als Ă€usserst lehrreich mit Riiiesemspass und bester Laune! (Das kann man auch deutlich an den Bildern sehen!😂)

Wie sagt man so schön:

Es gibt kein schlechtes Wetter!

Nur die falsche Kleidung!

đŸ˜„đŸ˜‚đŸ„°đŸ˜‰đŸ˜Š


Berg auf und Berg ab..😉😊Trailen am 5.3.23

Der Wettergott meinte es gut,sogar besser als die Vorhersage....Da haben unsere Trailer wieder mal Schwein gehabt....

Einige unser Teamis entschieden sich nach Ravensburg,wo die Messe rund um den Hund stattfand,zu fahren ,um nach drei Jahre Veranstaltungspause wieder mal richtig "shoppen" zu gehen....

Unsere Karin hat nach ihrer OP noch Genesungspause...

Auf diesem Weg: SCHONE DICH!UND LASS DICH VON DEINEN MÄNNERN VERWÖHNEN...đŸ„°đŸ€—đŸ˜„

Die Trailer trafen sich um 9°° in der NÀhe von Warthausen.

PĂŒnktlich standen unsere Leute gut gelaunt auf der Matte...

ENI mit Chefin Bea

TINO und HANNES mit Fraule Marion

SAMMY und seine Trixi

NINO mit Boss Gerold

TARA und PEE-WEE mit ihrer Freundin Jitka

DSCHANGO mit HundefĂŒhrer RenĂš

Plus ein neuer Gast-Schnupperer mit einem Heisssporn von Viszla RĂŒden BARO....😊

Ein prĂ€chtiger ,hochmotivierter Bursche der prima zu uns passen wĂŒrde.😉

Erik stellte sich wieder als Versteckperson zur VerfĂŒgung und Bernd war heute mit Marion zusammen die Trainer.

Jitka ĂŒbernahm fĂŒr meinen kniekranken MĂ€nne,wie schon so oft,die Suchstrecken mit unseren

Zweien.ENZO hatte heute frei,genauso wie sein Fraule.Die wandern heute auf der Alb...

Jeder arbeitete zwei Trail,die es aber in sich hatten!

Der Erste zeigte einen angenehmen und "bequemen"  Fußweg..Verschiedene Bodenbeschaffenheit,Treppen,Ecken und Winkel....Prima fĂŒr unsere Hundler zu laufen und gut fĂŒr die Hunde zum SchnĂŒffeln.Alle hatten Spass und den gewĂŒnschten Erfolg.Das Opfer wurde aufgespĂŒrt.

Aber dann legte E

Marions Gatte den zweiten Trail....😄Das war ein "echter Erik"! So wie wir ihn kennen und mögen...😂

Zuerst fing alles ganz easy und herkömmlich an,aber dann ging es eine kernige ,belaubteSteigung den bewaldeten Hang hoch....Die Vierbeiner hatten von der kleinen ENI bis zum grĂ¶ĂŸten Vertreter  TINO nicht das geringste Konditionsproblem.Die HundefĂŒhrer dagegen wurden schon ganz ordentlich gefordert.Die Kniee knackten und die Lunge keuchte,die Tiere dagegen stapfte zĂŒgig und unbeirrt mit Allrad den Bergt hoch.

Doch auch jeder FĂŒhrer kĂ€mpfte sich verbissen den unwegsamen Buckel hoch,dann nochmals ein gutes StĂŒck quer durch den Wald um das begehrte Ziel zu finden.Was auch jedes Duo schaffte! Gute Arbeit!👍

Kein Vierbeiner ließ sich von fremden Hunden von der Spur abbringen.Obwohl ein Hunndebesitzen mit seiner Rehpinscher Dame ein StĂŒckchen nebenher mit lief ,um sich ĂŒber unsere Arbeit zu informieren...

Sogar Rehe auf Beobachtungsposten waren kein Anreiz ,um ihre Aufgabe zu unterbrechen oder gar zu vergessen.( Das kann auch wieder mal anderst laufen....😉😊)

Es war ein wirklich lehrreicher,unterhaltsamer und schöner Sonntag mit lieben Menschen.Die Trainer danken allen Aktiven,dem Opfer Erik😊 und unserem Gast mit BARO.Es wĂ€re schön,wenn dieses angenehme Duo zu unserer Mantrailgruppe stoßen wĂŒrde.😊

 

 

Daaa sind se! Unsere Beobachter!🩌


Sonntagstrail...Es roch nach FrĂŒhling!😊12.2.23

Unsere heutigen Teams:

Inge mit LUNA

Gerold mit NINO

Trixi und SAMMY

Marion und HANNES und TINO

Jitka mit ENZO

Jitka mit TARA und PEE-WEE

RenĂš und DSCHANGO

Karin und DAIKI

Bea mit ENI

VERSTECKPERSONEN:

Erik !!! Hat fĂŒnf Stunden durchgehalten ....Herzliches Dankeschön!Darfst sehrgerne wieder mit kommen....😉

Unser Suchgebiet lag diesesmal in Warthausen im weitlÀufigen Industriegebiet.

Diesesmal war das Wetter mild,windstill und kaum zu glauben,die Sonne schien am babyblauen Himmel.

Nicht nur unsere Leute freuten sich ĂŒber das bombige ,frĂŒhlingshafte Klima,sondern man merkte deutlich ,dass es den Hunden auch gut tat,mit wĂ€rmenden Sonnenstrahlen auf dem Fell zu trailen.....

Es war unglaublich,wie sehr manche Vierbeiner drĂ€ngten, ihr Trailgeschirr anzulegen um los Suchen zu dĂŒrfen...

Sie hatten eine solche Vorfreude auf die geliebte Trailarbeit,dass sie ausser Rand und Band waren,jaulten,wedelten und wirklich hochmotiviert anrochen...

SAMMY legte zwei lupenreine Suchstrecken ohne jeglichen Schnörkel oder Unsicherheit hin,dass keinerlei Kritik oder Verbesserungstipps nötig waren! Respekt und Lob an die HundefĂŒhrerin!đŸ€—

Ebenso DSCHANGO! Der HoverwartrĂŒde maschierte seeehr schnell ,mit der Nase dicht am Boden,dem Opfer entgegen....Der RenĂš hatte MĂŒhe seinem grossen Burschen in dem unwegsamen GelĂ€nde zĂŒgig zu folgen....Ich denke,Fahradhandschuhe wĂŒrden die maltretierten Fingerchen bestimmt schonen... 😊DAIKI,HANNES und NINO meisterte ihre Aufgabe ebenso ohne Beanstandungen und bekamen nach dem Auffinden des Opfers ihre wohlverdiente Belohnung.Prima gearbeitet!👍

Jitka, mit ihren drei unterschiedlichsten Suchhunden, konnte heute mit den Leistungen ihrer SchĂŒtzlingen sehr zufrieden sein.

ENZO,der kantige Naturbursche,maschierte diesesmal gut gelaunt,als wĂŒrde am Ziel eine Miezekatz als Preis auf ihn warten,sturheil zum Opfer und forderte stĂŒrmisch seine Leckerlie ein.

Anschliessend wĂ€lzte und schoberte sich ENZO auf einer KiesflĂ€che und zeigte deutlich,dass auch unser BĂ€rle,dem die kalten und stĂŒrmischen Wetterkapriolen am pelzigen Ärschle vorbei gingen,auch die Sonne besser findet.....😄

PEE-WEE ,das Sensibelchen,zeigte sich heute auch Àusserst aufgerÀumt,und suchte ordentlich.

TARA,die zuverlĂ€ssliche TrailhĂčndin,wollte zuerst vor MĂŒdigkeit fast nicht aus der Box! Kurze ErklĂ€rung: Am Tag zuvor,Samstag,saßen wir alle nach langer Durststrecke zum ersten mal wieder,draußen auf der Terrasse. 

Wir ließen uns von der Sonne bescheinen und schnabulierten lecker Kuchen von Cordula.Sie besuchte uns bei dem Granatenwetterle mit QUINTI...đŸ„°đŸ˜„

Es trieb natĂŒrlich auch viele SpaziergĂ€nger ins Freie,die an unserem HundepĂ€tzchen hinten und vorne auf dem StrĂ€ssle vorbei pilgerten....

So,uns jetzt zum Punkt!

Die Hunde rannten bestimmt ein paar Dutzend mal den Platz rauf und runter,um die Wanderer zu verscheuchen...

TARA hatte mit 100%iger Sicherheit einen scheußlichen Muskelkater.Jaaaa,der Winter war lang und faul.....😉😊

Doch Jitka konnte sie motivieren und TARA riss sich zusammen und arbeitete brav ihre zwei Trail erfolgreich ab.Danke Jitka fĂŒr deine Liebe und Zeit die du unseren Hunden schenkst!đŸ˜˜đŸ€—

Die Kleinste suchte unter "erschwerten" Bedingungen ......😂😄

ENI suchte spurtreu,und folgte genau dem Geruch,den sie in ihrem feinen NĂ€schen hatte...NĂ€mlich Bernd DĂŒftchen....😃Trotzdem fand sie die Zielperson....Die "Eingeweihten" wissen ,wie lustig dieser Trail gelaufen ist....ENI bist ein tolles,fleißiges TerriermĂ€dchen! Dein Fraule kann stolz auf dich sein!😊

Auch sehr stolz darf unsere Inge mit ihrer wunderbaren LUNA sein! Erst ein paarmal beim Suchen dabei und diesesmal mit nur einem Geruch-Gegenstand, sowas von konzentriert und freudig losgelegt ,und prompt ohne Komplikationen gefunden.Dieses Team ist auch ein GlĂŒcksfall fĂŒr uns Teamworker. 

Bernd und Marion waren wirklich baff und hoch zufrieden,wie heute gesucht und gefunden wurde.

Es war ein schöner Sonntag,dem bestimmt noch ne Menge folgen werden...

Wir freuen uns sehr darauf!

Inge und ihre LUNA! Die zwei passen zusammen wie A.... auf Eimer! 🧡


đŸ€§đŸ’šKalter Trailsonntag in Bad Buchau🐕‍đŸŠș🌧

Diesesmal war ich nicht mit dabei,sondern gönnte mir einen "Ausschlafsonntagmorgen" im warmen Bettchen.Der arschkalte Markt schlaucht mich zusehends immer mehr im hohen Alter!😉Freu mich schon sooo sehr auf den hoffentlich bald kommenden FrĂŒhling....

So,nun aber zu den Fakten.

Jeder arbeitete zwei Trails in der Innenstadt von Bad Buchau.Dazu entschieden sich die Trainer nachdem ein schneidender,kalter Wind angesagt war.Durch die HĂ€user waren unsere Duos doch immer etwas geschĂŒtzt....

Als tapfere Versteckpersonen fungierten diesesmal:

TRIXI

BERND

RENÈ

Dickes DANKESCHÖN dafĂŒr!

Die arbeitenden Teams waren

Gerold und NINO

Trixi und SAMMY

RenĂš und DJANGO

Jitka mit ENZO,PEE-WEE und TARA

Karin mit DAIKI

Bea mit EMY

Marion mit TINO und HANNES

Carina und Inge mit ihren Vierbeinern waren heute nicht mit dabei..SCHADE,man vermisst sie halt...😊

Laut Trainer arbeiteten alle Hunde mit ihren FĂŒhrern ihre Trail zufriedenstellend und erfolgreich ab.

Manche brauchten etwas lÀnger,aber fanden am Ende doch das Opfer.Jeder Hund hat sein eigenes Tempo,reagiert anderst auf Ablenkungen oder hat mehr oder weniger Schwierigkeiten mit eisiger KÀlte und starkem Wind.....

Unsere AnfĂ€nger suchten sehr stark und hochmotiviert....Der Sucherfolg und die Belohnung kam prompt. Aber auch unser eigenwilliger ENZO machte die Witterung rein gar nichts aus! Im Gegenteil, das war sein Wetter.Na ja,kein Wunder,bei dem Pelz😉

WIE GESAGT,TRAILTEN ALLE RECHT ZUVERLÄSSIG UND KONZENTRIERT!

Auch der Spass kam nicht zu kurz..😉

Nur unserem dĂŒnnen,kleinen KrĂŒmmelchen PEE-WEE schlotterte das Fell...Er ist ja eh nicht der begeisterte Trailhund,ganz im Gegenteil zu TARA,aber heute war es ihm wirklich zu kalt.Aber den 2. Trail arbeitete er mit seiner Jitka tapfer bis zum Schluss und mit Erfolg ab.

Zum guten Schluss fing es auch noch an zu regnen.....

Nein ,heute hatten die TEAMIS keinen gĂŒtigen Petrus...Aber alle hielten durch und ließen sich von dem miesen,ekeligem Wetter nicht unterkriegen.đŸ€—đŸ˜€

Ihr seit wirklich tolle Hundler und könnt stolz und zufrieden mit euren Hunden und auf die Leistung bei dem interessanten Mantrailingsport sein!

Bis bald...Mit besserem Wetter!😊



😊Trailen bei Sauwetter....😉8.Jan.2023

Kalt war es nicht am Sonntagmorgen,aber trist und regnerisch.

Trotzdem standen um 9Uhr neun Trailer und elf Hunde bereit um zu Suchen.

VERSTECKPERSONEN : Bernd und Trixi

Getrailt wurde in der grossen Tiefgarage in Biberach.

Sehr glatter rutschiger Boden,muffige GerĂŒche aller Art und der Wind pfiff schön durch das seitlich offene BetongemĂ€uer....

Vor allem unsere Neuen haben schon gute Fortschritte gemacht und suchen voller Eifer und Spass.Bei HANNES,DAIKI und DSCHANGO,das Dreiergespann,ist fĂŒr jeden Trainer eine Freude zu sehen,wie diese unterschiedliche Kerle das Trailen schon so prima verinnerlicht haben....FĂŒr die doch relativ kurze Zeit in diesem Sport,sind sie motiviert und ihren Handlern macht es Spass mit ihren Hunden regelmĂ€ssig zu arbeiten.

Prima Aussichten auf das kommende FrĂŒhjahr.....😉😄

ENI ,dem Jack-Russell merkt man natĂŒrlich an,dass sie vor den TEAMIS schon Erfahrung im Suchen gesammelt hat....Sie ist die Kleinste,aber gibt auch im schwierigen Terrain nicht auf.Sie will finden und tut es dann auch...😄

Der erste Trail am Sonntag war fĂŒr alle Hunde anspruchsvoll.Er fĂŒhrte ĂŒber eine kleine FussgĂ€ngerbrĂŒcke....um die Ecke.....unter der BrĂŒcke wieder durch zum Treppenabgang und dann in die Tiefgarage.

Hier hockte Trixi in einen der WCs und hoffte auf eine Hundeschnauze😄....

Also TĂŒranzeige!

Der Wind zog in alle Richtungen...Das machte das Suchen nicht gerade leichter.Der Hund musste möglichst ganz genau gelesen werden...

Alle maschierten los,brauchten dann doch recht unterschiedlich lange,das Versteck zu lokalisieren und

anzuzeigen.Auch ein paar unserer erfahrerenTrailhunde fiel es doch schwerer als gedacht ,das Opfer zu finden. 

Gerold fĂŒhrte heute NINO und SAMMY,da Trixi als Opfer fungierte.SAMMY heulte und jaulte vor der TĂŒre hinter dem sein geliebtes Fraule ausharrte.Er musste sie uuunbedingt retten!đŸ˜ŠđŸ„°

Am Ende fanden alle,wenn auch mit einigen Umwegen,die richtige TĂŒr zum Ziel.😉

Die zweite Strecke klappte weitaus zĂŒgiger......

Unser Frischling LUNA mit ihrem Fraule arbeitete erst zum zweitenmal an einem Trail.DafĂŒr machte der DoddlemĂ€dchen ihre Aufgabe,trotz Ablenkung durch einen fremden Hund,sehr gut.Diese ruhige und sehr aufmerksame HĂŒndin und ihre Chefin sind ein schöner Gewinn fĂŒr unsere Gruppe!đŸ€—đŸ˜Š

Bernd hofft unserer Trailneulinge auch bald auf unserem Hundeplatz begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen....Das wĂ€re ein echt eine sogenannte " positive Entwicklung"!....😊