Lago Maggiore

Sommer 2017: Camping am Lago Maggiore
Der Bungalow und die Anlage waren traumhaft schön. Sehr gepflegt und picobello sauber. Das Wetter tat das übrige: strahlender Sonnenschein, azurblauer Himmel und erfrischendes Meer - PERFEKT!

Auch in der näheren Umgebung gibt es sehr viel, was man auch mit Hunden - wir hatten 3 an der Zahl dabei - prima unternehmen und entdecken kann.

Unsere Vierbeiner empfand niemand als störend, ganz im Gegenteil!

http://camping-miralago.ch



Tierpark Bad Mergentheim

Für jeden Fotografen ist dieses Ausflugsziel stehts einen Besuch wert. Micha ist von diesem Hobby schwer begeistert und macht immer irre tolle Bilder! 😊 Für uns ist es dort noch interessanter, weil die Hunde auch mit dürfen. Wenn das Wetter mitspielt, kommt jeder auf seine Kosten:

- Der Fotograf mit tollen Schnappschüssen 😄

- Die Hunde mit Schnüffeln und Beobachten

- Ich mit einem entspannten Sonntag mit "Familie" 😉



DINA, LEO und SKY am Tegernsee

TEGERNSEE UND UMGEBUNG 2017

Micha und Tanja mit LEO,DINA und SKY

Das ist unser jährlicher Ausflug zum "Welpentreffen" unserer weissen Schäferhunde! 😊

Wir Wandern bis die Socken qualmen mit ungefähr zwanzig weissen Vierbeinern und ab und an ein paar " Neigschmeckten" 🐕, haben regen Erfahrungsaustausch, Lachen und Augenrollen über die vergangenen Katastrophen unserer Fellnasen und eine gemütliche Einkehr machen dieses Wochenende immer zu was ganz Besonderem. 🍺

Die bayerische Landschaft präsentiert sich an diesem Fleckchen besonders vielfältig, wie aus einem kitschig-romantischen Heimatfilm.

TRAUMSCHÖN! 💜

 



SÜDFRANKREICH

WAS SOLL MAN DA SAGEN?

TINO ist einfach ein waschechter Landseer mit einer unbändigen Liebe zum Wasser, aber besonders zum Meer.

❤Die Wellen

❤Wenig Menschen und lange Strände laden zum Sausen ein

❤Aber der perfekte Buddelsand ist die Krönung 😅

Wir fahren schon viele Jahre in diese Urlaubsregion und erleben immer sehr hundefreundliche und tolerante Gastgeber.

Diese drei Wochen genießen wir immer sehr und spicken sie mit ausgedehnten Spaziergängen,Marktbesuchen, leckerem Essen, ans-Meer-fahren 🐠 und viel Ruhe im milden Septemberklima, aber immer mit unseren Vierbeinern. 😍



LOONY und KARLA an der Ostsee in Kappeln

Es ist leider immer eine lange Fahrt bis hoch an die Ostsee, aber man wird belohnt: mit langen Stränden, die man auch  mit den Hunden besuchen darf. Man trifft dort immer Gleichgesinnte und kommt über die Vierbeiner schnell ins Gespräch. Eine Plansch- und Spielrunde der Hunde ist allemal drin. 😉

Das Feriendomizil sollte allerdings früh gebucht werden, da Urlaub an der Ostsee, (eigentlich in ganz Deutschland!🤗),immer beliebter wird - mit gutem Grund!

Die Landschaft hat eine große Bandbreite der verschiedensten Vegetationen und die Tierwelt ist allemal einen zweiten Blick wert.

Man findet himmlische Ruhe - Natur pur!

Aber auch, wenn man will, bunte Märkte, schöne Städtchen, tolle Geschäfte und Lokale mit leckerstem Essen!

Kurz um: Leib, Herz und Seele werden hier zusammengehalten. 😉

Darum wird es mit Sicherheit nicht unsere letzte Reise hoch an die Ostsee gewesen sein. 😉



SAMMY + NINO in Stralsund und auf der Marienburg

2017 OSTSEE

STRALSUND UND UMGEBUNG

BEATRIX und GEROLD reisten in ihre ehemalige ostdeutsche Heimat. In der wunderschönen Hansestadt STRALSUND war Gerold einst daheim. Er kennt jedes sehenswerte Eckchen, das natürlich auch besichtigt wurde. Seine Frau Trixi kommt aus einer anderen Gegend der ehemaligen DDR und freute sich darauf, die Heimatstadt ihres Männe zu erkunden. Nicht zu vergessen: fangfrischer Fisch der an Ort und Stelle in den verschiedensten Lokalen oder Imbissbuden in wunderbare Leckereien verwandelt wird. Da ist für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei. 😄



QUINTI am  Lago Maggiore

QUINTI durfte mit ihrem FRAULE und einer guten Freundin nach Italien reisen. Die drei Damen genossen den kurzen Urlaub in vollen Zügen!

Quinti benahm sich die Tage vorbildlich und schaute sich aaaalles ganz genau an. 😄

❤WASSER IN HÜLLE UND FÜLLE

❤VIEL ZEIT MIT FRAULE VERBRINGEN

❤LANGE GASSISTRECKEN MIT NETTEN MENSCHEN

QUINTI meint: Wir kommen wieder!



TINO im Saarland: "Onkel Toms Hütte"

Seit mehreren Jahren fahren wir zwei mal pro Jahr in dieses wunderschöne Naturparadies. Es ist schon zu TINOs zweitem Zuhause geworden.Wer will, kann sich dort vollkommen vergraben und auftanken, der Zivilisation entsagen und in Jogginghosen rumgammeln. Da kommt kein Mensch vorbei. ☺ Oder man zieht nach dem Frühstück los und besichtigt die Highlights der Gegend - das benachbarte Ausland ist ja nur ein Katzensprung entfernt.



MOTI und ANJA erkunden Würzburg

Würzburg, Motis erstes Heim bei Anja, wollte - auch im Sinne der Resozialisierung des Rumänen - genauestens entdeckt werden. Also standen auch die Touri-Hotspots auf der Agenda und das immer und immer wieder. Das Weltkulturerbe Residenz mit dem Hofgarten zählte irgendwann zur täglichen Gassi-Routine.

Der Park dort ist nicht nur wunderschön, sondern auch hundefreundlich!



MOTI im Tannheimer Tal

Unser kleines Rudel brach im Herbst 2017 ins Tannheimer Tal auf. In Zöblen kamen wir in einer wunderbaren, hundefreundlichen Slow-Food-Hütte unter. Dort wurden wir bestens bekocht und für unsere Touren beraten. Für 2018 haben wir direkt wieder dort gebucht, um die wunderbare Gegend dort weiter zu erkunden. Es gibt dort noch so viel zu entdecken!

Jeden Tag stand eine neue Strecke an. Moti kam souverän überallhin mit, entdeckte mit uns neue Wege, Gipfel und Orte. Wenn man die touristischen Sammelbecken meidet, findet man wunderbar ruhige Plätzchen, mit fantastischer Aussicht und kann - in der Saison - in der ein oder anderen Hütte einkehren.

Wir waren - wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann - außerhalb der Saison dort unterwegs und konnten so grüne Wiesen in den Tälern und Schnee in den Höhen genießen. Es war fantastisch!

So erklommen wir

- die Obere Halde und kehrten im Hotel Zugspitzblick ein

- Pirschling, Rehbichl und Schönkahler

- das Tal zum Hotel Rehbach, kehrten dort ein und wanderten über den Pfrontener Wald zurück

- das Älpele-Tal in Richtung Geißhorn, pausierten bei der oberen Roßalpe und stiegen dann zum Vilsalpsee ab



Luganer See, Lago Maggiore und hoher Hirschberg

Im Sommer zog es uns in die Gegend rund um Appenzell. Dort genossen wir die Ruhe in den Bergen, die Aussicht vom hohen Hirschberg und das überaus leckere Essen. Natürlich flanierten wir auch durch Appenzell, bestaunten die wunderschönen Häuser dort und genossen die heimische Küche.

Weiter ging es an den Luganer See, Lago Maggiore und Lago di Ghirla, wir wanderten ins Maggia-Tal und kühlten uns in den Seen der Umgebung ab.

Die gesamte Reise lang waren wir überall - auch mit unserem kleinen Fuchs - willkommen, haben viel Natur und Kultur erlebt und die Sonne genossen.



Teamworker beim Wandern + Rodeln Breitenberg bei Pfronten

Kurz vor Silvester am 28.12 machten wir (Sera, Phoebe und Moti mit Anhang) uns auf den Weg den Breitenberg rauf mit Ziel Ostlerhütte. Als wir da so am Hochstampfen waren kamen uns immer wieder ein paar Rodler entgegen. Da dachten wir uns warum runterlaufen wenn wir auch Rodeln können ;-) Gesagt getan nach ausgiebigem Mittagstisch schwingen wir uns auf die Rodel und es ging Bergab.
Es hat Riesenspaß gemacht ALLEN!!!